News

Soaclean: Portable Mini-Waschmaschine legt auf Indiegogo den Turbo ein

Wer auf Reisen nicht viel Kleidung mitschleppen möchte, kommt ums Waschen meist nicht herum. Gut, wenn eine Waschmaschine zur Hand ist. Noch besser, wenn diese Waschmaschine so leicht ist, dass man sie überall hin mitnehmen kann. Und wenn das Gerät dann nicht nur Wäsche, sondern auch Spielzeug, Brillen und Co. reinigt, dann haben wir den neuen Hit auf Indiegogo.

Soaclean heißt die portable Waschmaschine, die auf der Crowdfunding-Plattform aktuell für Begeisterung sorgt. Das Finanzierungsziel der zugehörigen Kampagne ist längst um ein Vielfaches überschritten und das hat einen einfachen Grund: Das handtellergroße Gadget soll praktisch alles, was im Wasser gereinigt werden muss, schnell und gründlich von Schmutz und Bakterien befreien. Dazu nutzt die Mini-Waschmaschine zwei verschiedene Säuberungsmethoden.

Soaclean bietet sanfte Ultraschall-Reinigung – und mehr!

Grundsätzlich muss Soaclean nur an der Seite eines Beckens oder einer Schale mit Wasser befestigt und an das Stromnetz angeschlossen werden. Gegebenenfalls etwas Seife oder Waschmittel hinzugeben und schon können sowohl Kleidung, als auch Bausteine oder Obst gewaschen werden.

Empfindliches wie Obst muss dabei lediglich rund fünf Minuten mit dem Soaclean ins Wasser gegeben werden. Mittels Ultraschallwellen werden dabei wie beim Konkurrenzprodukt Sonic Soak bis zu 99 Prozent der Bakterien entfernt. Beim Waschen von Kleidungsstücken passiert zunächst dasselbe. Doch während der rund 30-minütigen Waschzeit kommt hier beim Soaclean zusätzlich der "Turbo" zum Einsatz: Eine integrierte Turbine rotiert die Wäsche zunächst in die eine und dann in die andere Richtung, um eine schonende Handwäsche zu imitieren. Dabei soll das nur 250 Gramm schwere Gerät niemals lauter werden als 50 Dezibel, was etwa der Lautstärke von Regen oder leiser Musik entspricht.

Der Haken: Für schwere Wäschestücke wie Jeans oder Mäntel eignet sich das Gadget nicht, da es schlicht nicht leistungsstark genug ist. Hemden, Shirts, Unterwäsche und Ähnliches schafft die Waschmaschine to go jedoch problemlos.

Mini-Waschmaschine macht die Konkurrenz preislich nass

Auch in Sachen Preis schneidet Soaclean noch etwas besser ab als die Konkurrenz. Während Sonic Soak einst ab 125 US-Dollar (etwa 112 Euro) zu haben war, kann die neue Mini-Waschmaschine nun bereits ab 59 Dollar (etwa 51 Euro) auf Indiegogo vorbestellt werden. Ausgeliefert werden soll das Gadget voraussichtlich im November 2018. 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben