News

Solarstrom optimal nutzen – Mit dem Smart Chap von Sharp

Der Smart Chap soll das meiste aus der gewonnenen Solarenergie herausholen.
Der Smart Chap soll das meiste aus der gewonnenen Solarenergie herausholen. (©Sharp 2016)

Ein cleveres Kerlchen erblickt bei Sharp das Licht der Welt. Hinter dem Namen Smart Chap verbirgt sich ein Home-Energy-Management-System für Solarstrom. Und das hat es sich in sich, denn laut Hersteller soll damit eine Selbstversorgung von bis zu 95 Prozent erreicht werden.

Das smarte System ist modular aufgebaut und speichert die Energie, die während des Tages von der Sonne gewonnen wurde. Wird sie benötigt, gibt der Smart Chap sie wieder ab – und das auch nachts. In den sonnigen Sommermonaten soll auf diese Weise so viel Solarstrom gewonnen werden, dass Nutzer des Systems sich bis zu 95 Prozent unabhängig von Stromanbietern machen.

Nahezu Selbstversorgung durch Smart Chap

Doch auch im Rest des Jahres arbeitet der Smart Chap offenbar so effektiv, dass durchschnittlich 80 Prozent des Bedarfs im Jahr durch das Home-Energy-Management-System abgedeckt werden, so Sharp. Das wird zum Beispiel dadurch ermöglicht, dass elektrische Geräte bei Sonnenschein gezielt eingeschaltet werden können. Die genauen Bedingungen werden vorher per App festgelegt.

Ein Überschuss der Solarenergie kommt zudem für die Wärmeerzeugung bei Wasser und Heizung zum Einsatz. Aus einer Kilowattstunde Solarstrom werden in diesem Prozess drei bis vier Kilowattstunden Wärme. Die Rechnung lohnt sich also, ganz abgesehen davon, dass der Smart Chap dadurch Gas oder Öl einspart. Zukünftig sollen auch Waschmaschine und Co. über das System betrieben werden.

Regulierung über eine App

Kontrollieren lässt sich das Home-Energy-Management-System des japanischen Energiekonzerns über die Smart-Chap-App. Über iOS- und Android-Geräte haben die Nutzer Zugriff auf den Smart Chap und können gegebenenfalls die Einstellungen anpassen – egal ob von zu Hause oder unterwegs. Auch zeigt die App an, wie es um den Ladezustand der Batterie bestellt ist. Somit hat der Nutzer einen direkten Einblick in den Verbrauch seines Solarstroms in grafisch aufbereiteter Form.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben