News

Starbucks kündigt virtuellen Barrista für seine App an

Die Starbucks-App lässt sich bald per Sprachsteuerung bedienen.
Die Starbucks-App lässt sich bald per Sprachsteuerung bedienen. (©Starbucks 2016)

Die Starbucks Mobile App, die seit Herbst 2015 in steter Nutzung ist, bekommt ein neues Feature. In Zukunft werden Kaffeeliebhaber ihre Bestellung ganz bequem per Sprachsteuerung an einen virtuellen Barrista aufgeben können.

Unter dem Namen "My Starbucks Barrista" stellte der amerikanische Kaffeehausriese im Rahmen seiner zweijährigen Investorenkonferenz sein spannendes neues Feature vor, berichtetTechcrunch. Es ermöglicht die Bestellung ohne Tippen, schlicht mit einer Sprachsteuerung.

My Starbucks Barrista erweitert die App

Auch jetzt schon ist die Starbucks Mobile App ein voller Erfolg. Mit ihr können Nutzer ihren Wunschkaffee bestellen und bezahlen – schon bevor sie im Starbucks-Café angekommen sind. Zwar lässt sich bisher keine konkrete Abholzeit auswählen, aber die App gibt eine voraussichtliche Fertigstellungszeit an und hält einen über den aktuellen Stand der Bestellung auf dem Laufenden. Außerdem kann natürlich eine Wunschfiliale für die Abholung ausgewählt werden. Langes Anstehen und die Suche nach dem passenden Kleingeld entfallen also ganz.

Sprachsteuerung statt Touchscreen

Die Wahl des Getränks erfolgte bisher über eine Menüauswahl über den Touchscreen. Der Chatbot "My Starbucks Barrista" soll die Bedienung jetzt aber noch intuitiver machen. Das Feature wird Anfang 2017 in einer limitierten Betaversion für iOS verfügbar sein. Doch natürlich soll der virtuelle Barrista später auch im erweiterten Release für Android verfügbar sein. Außerdem gab Starbucks auf der Investorenkonferenz bekannt, dass acht Millionen seiner Kunden schon mobile Zahlungsmöglichkeiten für den Kauf ihres Kaffees nutzen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben