News

Stiftung Warentest warnt: Zu viel Zucker in Fertiglebensmitteln

Zucker versteckt sich nicht nur in Süßigkeiten.
Zucker versteckt sich nicht nur in Süßigkeiten. (©Natalia_Grabovskaya/iStock/Thinkstock 2017)

Soßen, Joghurts und Cerealien kaufen die meisten Deutschen aus dem Supermarkt. Dass sich in den Fertiglebensmitteln massig versteckter Zucker verbirgt, ist jedoch den wenigsten richtig bewusst. Stiftung Warentest entschlüsselt jetzt den Zuckergehalt vieler Produkte.

Die Verbraucherorganisation untersuchte 60 gesüßte Lebensmittel auf ihren Zuckergehalt und musste entdecken, dass viele Grundnahrungsmittel "kräftig gesüßt" werden und damit die Empfehlungen der Welt­gesund­heits­organisation WHO um ein Vielfaches überschreiten.

Fertiglebensmittel wie Cerealien und Soßen strotzen vor Zucker

Besonders Früh­stücks-Cerealien sind wahre Zuckerbomben unter den Fertiglebensmitteln. Das vermeintlich gesunde Frühstück wartet mit bis zu 43 Prozent Zucker pro hundert Gramm auf. Das Fatale daran: Gerade Frühstücksflocken, die sich mit bunten Verpackungen an Kinder richten, enthalten besonders viel Zucker. Ein Schälchen aus 60 Gramm enthält da schon acht Zuckerwürfel. Das ist mehr Zucker als die empfohlene Tagesportion der WHO für Kinder. Ähnlich heikel sieht es bei den Fertigsoßen aus. Soßenvarianten wie Barbecue bestehen laut Stiftung Warentest bis zu einem Drittel aus Zucker. Schon mit nur einem Esslöffel dieser Soßen nimmt der Konsument drei Zuckerwürfel auf.

Bei Milchprodukten und Limonade ist es ähnlich fatal

Wer jetzt hofft, dass zumindest Joghurt von dem Zuckerschock verschont bleibt, irrt sich leider. Trotz abgezogenem Frucht- und Milchzucker verbargen sich in vielen der untersuchten Sorten noch vier Zuckerwürfel auf 150 Gramm. Extras wie Knusperbälle oder Fruchtspiegel schlugen noch etwas stärker zu Buche. Dasselbe ist bei anderen Milchprodukten wie Quarkzubereitungen und Milchmischgetränken zu beobachten. Softdrinks schließlich bleiben ihrem schlechten Ruf treu. Orangenlimonade ist besonders auffällig und enthält schon auf einem halben Liter 15 Würfel Zucker. Bei vielen Eistees sieht das ähnlich aus. Spitzenreiter bleibt aber Cola mit bis zu 17 Würfeln auf der gleichen Menge.

Die Welt­gesund­heits­organisation WHO rät dazu, idealerweise nur 25 Gramm zugesetzten Zucker täglich zu verzehren. Die Realität sieht jedoch anders aus, laut Stiftung Warentest nehmen Deutsche durchschnittlich 90 Gramm am Tag zu sich.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben