News

Studie beweist: Facebook an Feiertagen macht unglücklich

Zu Weihnachten tut ein Entzug von den sozialen Netzwerken gut.
Zu Weihnachten tut ein Entzug von den sozialen Netzwerken gut. (©Pixabay 2016)

Gerade zu Weihnachten posten Freunde und Bekannte auf Facebook gerne Bilder, die ein nahezu perfektes Leben andeuten. Wissenschaftler haben nun herausgefunden: Wer sich zu viel dieser vermeintlich heilen Welt anschaut, dem kann das schnell auf die Stimmung schlagen.

Eine neue Studie der Universität Kopenhagen kommt zu dem Schluss: "Die regelmäßige Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook kann das emotionale Wohlbefinden und die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben negativ beeinflussen". Das berichtet BBC News und beruft sich auf die Fachzeitschrift "Cyberpsychology, Behaviour and Social Networking", in der die Ergebnisse der Studie veröffentlicht wurden.

Passives Durchscrollen auf Facebook deprimiert

Exzessive Nutzung der sozialen Netzwerke könne ein Gefühl von Neid hervorrufen, fanden die dänischen Wissenschaftler heraus. Sie warnen insbesondere vor dem passiven Durchscrollen durch Bilder und Beiträge, ohne tatsächlich aktiv mit jemandem in Kontakt zu treten. Wer sich zum Beispiel stundenlang Urlaubsfotos oder selige Familienbilder aus den weihnachtlichen Wohnzimmern seiner Kontakte bei dem Netzwerk anschaue, gehe daraus häufig deprimiert hervor. Das werde vor allem durch unrealistische soziale Vergleiche hervorgerufen. An der Studie nahmen über 1.000 Menschen teil – zum Großteil Frauen.

Tipp für Weihnachten: Aktiv teilhaben oder einfach ganz verzichten

Doch diesem negativen Effekt kann laut der Studie durchaus entgegengewirkt werden – und zwar schon allein dadurch, dass man auf Facebook und Co. mit seiner Umwelt durch Kommentare, Nachrichten und Ähnliches in Kontakt tritt. Das habe einen weitaus weniger niederschlagenden Effekt als unbeteiligtes Rumhängen auf der Plattform. Zeitweise ganz auf soziale Medien zu verzichten, halten die Forscher sogar für noch besser. Wer sich ab und zu für mindestens eine Woche dauerhaft ausloggt, kann sein Wohlergehen demnach verbessern. Zu Weihnachten sollten wir also vielleicht einfach mal ein paar Tage auf die Berieselung mit dem vermeintlichen Glück der Anderen verzichten.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben