News

Tail it: Kleiner GPS-Tracker mit riesiger Reichweite

Du weißt nicht, wo Deine Schlüssel sind? Frag doch mal Tail it!
Du weißt nicht, wo Deine Schlüssel sind? Frag doch mal Tail it! (©Tail it 2018)

Ein verlegter Schlüssel, ein vergrabenes Portemonnaie oder ein entlaufener Vierbeiner: All diese Dinge gehören dank des kleinen GPS-Trackers Tail it bald der Vergangenheit an. Künftig wirst Du immer wissen, wo Du Deine sieben Sachen hast – egal, wo auf der Welt Du Dich gerade befindest.

Tail it passt nicht nur an jeden Schlüsselbund, sondern auch problemlos ins Portemonnaie, ans Halsband von Hund und Katz, und sogar am Lenkrad Deines Fahrrads kann der praktische GPS-Tracker befestigt werden, ohne zu stören.

Tail it wird von überall gefunden

Der Tail-it-Tracker, der in seiner Standardversion nicht größer als ein 50-Cent-Stück ist, fällt am Rucksack oder Schlüsselbund buchstäblich kaum ins Gewicht. Im Notfall schützt es Dich aber vor einem riesigen Dilemma. Er ist mit einer 2G-, 3G-, 4G- sowie einer WLAN-Konnektivität ausgestattet und macht sich das weltweite Mobilfunknetz zunutze, um Dir bis auf fünf Meter genau verraten zu können, wo sich der Gegenstand befindet, den Du gerade vermisst.

Ein GPS-Tracker für alle F(e)älle

Den GPS-Tracker gibt es in vier unterschiedlichen Varianten: Neben der normalen Tail-it-Version, mit einer Batterielaufzeit von drei Wochen, gibt es auch noch Tail it+, das in etwa die Größe einer Checkkarte hat und acht Wochen durchhält. Perfekt fürs Portemonnaie oder ein kleines Fach im Aktenkoffer.

Mit Tail it Pet kannst Du weltweit herausfinden, wo sich Dein Vierbeiner gerade befindet. (© 2018 Tail it)

Wer lieber seinen Vierbeiner tracken möchte, für den gibt es Tail it Pet, das ganz einfach am Halsband befestigt werden kann. Der Tracker kann ebenfalls weltweit verfolgt werden, ist wasserdicht und der Akku hält bis zu drei Wochen.

Die letzte Möglichkeit heißt Tail it Bike, hält bis zu acht Wochen durch und lässt sich durch seine schlangenartige Form in jedem (Rennrad-)Lenker verstauen – und ist somit unsichtbar für potenzielle Diebe.

Kinderleichte Installation

Der GPS-Tracker lässt sich am Ende ganz einfach mit Unterstützung Deines Smartphones überwachen. Nachdem Du die dazugehörige App heruntergeladen hast, scannst Du den QR-Code, der sich auf Deinem Tracker befindet, kannst bei Bedarf (falls Du mehr als einen Tracker hast) ein Bild zuweisen und siehst anschließend auf der Karte, wo sich der Tracker aktuell befindet.

Kickstarter-Gemeinde ist begeistert

Schon jetzt, nur wenige Tage nach Start der Kickstarter-Kampagne, ist das Produkt aus Norwegen finanziert worden. Wer schnell genug ist, kann sich noch ein Early-Bird-Paket sichern, das einen Tail it Deiner Wahl beinhaltet – und nur 73 Euro kostet. Die weltweite Auslieferung soll im September 2018 erfolgen. Auf dem Markt soll Tail it dann später mindestens 145 Euro kosten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben