News

Teslas neue Solaranlagen machen Dein Dach fast noch schöner

Die neuen Solaranlagen von Tesla sollen sich möglichst unauffällig an jedes Dach anschmiegen.
Die neuen Solaranlagen von Tesla sollen sich möglichst unauffällig an jedes Dach anschmiegen. (©Tesla 2017)

Heimlich still und leise hat Tesla am Wochenende neue Solaranlagen ins Sortiment genommen, die Dein Haus nicht nur mit Energie versorgen, sondern auch optisch zu beeindrucken wissen.

Nachdem Tesla in jüngster Vergangenheit vor allem mit seinen Solar-Dachziegeln von sich Reden machte, könnten die neuen Solaranlagen des Unternehmens jetzt für eine kleine Revolution in Sachen On-top-Installationen sorgen. Denn während die Solarziegel in erster Linie für Hausbesitzer sinnvoll sind, die ihr Dach ganz oder teilweise neu decken wollen, können die neuen Solaranlagen wie gehabt auf jedes bestehende Dach montiert werden – allerdings ohne unschön aufzufallen.

Tesla will ästhetisch ansprechendere Solaranlagen für jedermann produzieren

Die neuen Solaranlagen sollen laut Electrek Teil von Elon Musks Plan zur Entwicklung ästhetisch ansprechenderer Solarlösungen sein. In der Praxis bedeutet das in diesem Fall, dass die neuen Panels über einen besonders schlanken und unauffälligen Look verfügen, der unter anderem durch integrierte Frontverkleidungen und unsichtbare Halterungen erzielt wird. Die Solaranlagen schmiegen sich so nahtlos ans Dach. Und offenbar sind die neuen Panels nicht nur optisch ansprechend, sondern verfügen auch über einige technische Vorzüge gegenüber der Konkurrenz. "Unsere Solarmodule übertreffen die industriellen Standards für Haltbarkeit und Lebensdauer", zitiert das Portal die Verantwortlichen von Tesla.

Solaranlagen in Zusammenarbeit mit Panasonic

Zudem sollen die Solaranlagen über 325 Watt verfügen und – geht man nach den Werten anderer Panels von Co-Produzent Panasonic – eine Effizienz von 21,76 Prozent aufweisen sowie eine 25-jährige Garantie auf die Ausgangsleistung mitbringen. Der Elektronikkonzern wird die Panels, die zukünftig für alle Wohnbauprojekte verwendet werden sollen, ab Sommer 2017 eigens für Tesla in der Gigafactory 2 in Buffalo produzieren. Bereits jetzt nimmt das Unternehmen erste Preisanfragen an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben