News

The American Way: Fondoodler ist quasi eine Heißkäsepistole

Mit dem Essen spielt man nicht? Die Macher von Fondoodler sehen das etwas anders.
Mit dem Essen spielt man nicht? Die Macher von Fondoodler sehen das etwas anders. (©Facebook/Fondoodler 2016)

Genial einfach, einfach genial: Fondoodler kombiniert das Prinzip Heißklebepistole mit Käse und könnte das neue Lieblingsspielzeug für kulinarisch veranlagte Bastler werden. Eine Idee, wie sie nur aus Amerika kommen kann.

Ein ungeschriebenes (aber wahres!) Küchengesetz lautet: Alles wird besser, wenn man es mit Käse überbackt. Nun wird es noch einfacher, dem Folge zu leisten. Mit Fondoodler (eine Wortkombination aus "Fondue" und "doodle", dem englischen Wort für "kritzeln") verzierst Du mit wenigen Handgriffen jedes beliebige Gericht mit geschmolzenem Käse.

Fondoodler ermöglicht Käsemalerei

Das handliche Gadget sieht nicht nur aus wie eine Heißklebepistole, es funktioniert auch genau so: Einfach die Lieblingskäsesorte in die Vorratsröhre füllen, das Gerät aufheizen lassen und loskritzeln! Die Möglichkeiten sind endlos und reichen vom Verzieren von Nachos über das Aufpeppen von Salzcrackern bis hin zum Einsatz des Käses als Bausubstanz. Auf ihrem Instagram-Account zeigen die Fondoodler-Macher, was alles möglich ist und haben zum Beispiel eine Burg aus Schmelzkäse und Keksen gebaut.

Zur Zeit nur in den USA lieferbar

Mit einem Kaufpreis von aktuell 25 US-Dollar plus Versand ist Fondoodler sogar verhältnismäßig erschwinglich, sodass es nicht überrascht, dass das käsige Gerät schwer gefragt ist: Die erste Fuhre ist bereits ausverkauft, aktuell wird fleißig nachproduziert. Laut der offiziellen Website sollen neue Bestellungen im Dezember verschickt werden – leider bisher nur innerhalb der USA. Ob und wann wir auch hierzulande in den Genuss von fettigen Käsekrakeleien kommen, entscheidet sich vermutlich im nächsten Jahr.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben