News

"The Medicine Ball": Starbucks-Geheimtipp jetzt offiziell im Menü

Ab sofort können Kunden "The Medicine Ball" ganz offiziell in jedem Starbucks-Shop bestellen.
Ab sofort können Kunden "The Medicine Ball" ganz offiziell in jedem Starbucks-Shop bestellen. (©Pixabay 2017)

Über Monate war "The Medicine Ball" ein absoluter Geheimtipp unter Starbucks-Gästen, doch seit Kurzem kann man den Gesunddrink ganz offiziell bestellen.

Grund dafür ist die enorme Resonanz, die "The Medicine Ball" auf Instagram zuteil wurde. Nachdem zahlreiche Kunden begeistert in dem sozialen Netzwerk von der Wunderwirkung der Teemischung berichteten, entwickelte sich ein regelrechter Hype um das auch als "Cold Buster" bezeichnete Getränk.

Was steckt hinter "The Medicine Ball"?

Das Problem, dem sich begeisterte Anhänger des neuen Gesundwunders gegenüber sahen, war allerdings noch bis vor Kurzem die Tatsache, dass einige Baristas ganz genau wussten, was es mit "The Medicine Ball" auf sich hat – andere dagegen völlig ahnungslos waren. Das wiederum hatte lange Erklärungsversuche zur Folge und vor allem stark voneinander abweichende Zusammensetzungen. Doch nachdem sich knapp 40 verschiedene Starbucks-Inhaber unabhängig voneinander ans Management ihres Unternehmens wandten, um von der unglaublichen Beliebtheit des Geheimtipps zu berichten, wurden die Verantwortlichen aktiv.

Seit wenigen Tagen hat "The Medicine Ball" daher nun sein eigenes offizielles Rezept und einen festen Platz auf der regulären Karte. Ein Venti-Becher des Teegetränks beinhaltet ab sofort je einen Beutel der Teesorten Teavana Jade Citrus Mint und Peach Tranquility und wird zur Hälfte mit heißem Wasser und heißer Zitronenlimonade aufgefüllt. Für die Süße sorgt ein Beutel Honig und auf Wunsch ein Spritzer Pfefferminz.

In Rekordzeit zum offiziellen Starbucks-Getränk

Was besonders bemerkenswert ist, ist jedoch die Geschwindigkeit, mit der sich "The Medicine Ball" vom Geheimtipp zum Standardgetränk gemausert hat. Innerhalb nur eines Tages fiel demnach die Entscheidung, "The Medicine Ball" als offizielles Getränk auf die Karte zu nehmen, absolut rekordverdächtig, geht man nach Starbucks-COO Kevin Johnson. Der erklärte auf dem jährlichen Teilhaber-Treffen, dass eine solche Entscheidung normalerweise Wochen, wenn nicht Monate in Anspruch nehmen würde. Aufgrund der enormen Nachfrage und um den Kunden ein gleichbleibendes Qualitätslevel bieten zu können, habe man in diesem Fall allerdings alle Hebel in Bewegung gesetzt und den Prozess beschleunigt, so Fortune.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben