News

Tinder Gold: Neues Dating-App-Upgrade zeigt, wer Dich schon mag

Mit Tinder Gold sollen Nutzer noch schneller zum passenden Date finden.
Mit Tinder Gold sollen Nutzer noch schneller zum passenden Date finden. (©picture alliance/empics 2017)

Schneller ist besser! Das dachten sich offenbar die Entwickler von Tinder und stellen mit Tinder Gold jetzt ein neues Upgrade vor, dass Nutzern jede Menge Zeit sparen soll.

Das neue Feature namens "Likes You" zeigt Usern von Tinder Gold direkt an, wer das eigene Profil bereits per Wisch favorisiert hat. Vorerst wird das kostenpflichtige Upgrade nur in Argentinien, Australien, Kanada und Mexiko verfügbar sein, doch schon bald will das Unternehmen Tinder Gold für alle Nutzer zugänglich machen.

Tinder Gold: Goldenes Herz verrät, wer Dich schon mag

Nutzer von Tinder Gold sollen auf einen Blick sehen können, wer sie schon mag – und zwar ganz ohne selbst durch zahlreiche Profile swipen zu müssen. Dafür wird direkt im ersten (goldenen) Kreis auf dem eigenen Match-Screen die Anzahl der Nutzer angezeigt, die das Profil bereits geliked haben. Durch Antippen öffnet sich eine Liste mit allen zugehörigen Profilen.

Auch beim normalen Stöbern in der Dating-App können Nutzer von Tinder Gold zukünftig sofort erkennen, wer sie alles bereits mag: User, die ihr Interesse schon durch Swipe nach rechts bekundet haben, werden zusätzlich mit einem goldenen Herz versehen.

Upgrade potenziell für alle Nutzer möglich

Tinder Gold soll neben "Likes You" alle Funktionen des bereits verfügbaren Tinder Plus enthalten, sowie einige zusätzliche Extras. Nutzer, die sich bereits für Tinder Plus registriert haben, werden außerdem wohl nur einen geringen Zusatzbetrag zahlen müssen. Alle anderen, die bisher noch die Gratisversion der Dating-App verwenden, können direkt auf Tinder Gold umsteigen.

Wie TechCrunch berichtet, wird das Unternehmen ein Rabattsystem anbieten: Je länger die Mitgliedschaft beziehungsweise die Zahlintervalle, desto günstiger der Beitrag. Was genau der goldige Service kosten soll, steht dagegen wohl noch nicht fest. "Tinder gibt noch keine Details zum Preis heraus, weil das Unternehmen [...] erst testen möchte, welche Summe die Zustimmung der Nutzer findet", schreibt das Portal.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben