News

Tinder Places soll Menschen über ihre lokalen Lieblingsorte verbinden

Die gemeinsame Vorliebe für ein bestimmtes Café kann Menschen verbinden.
Die gemeinsame Vorliebe für ein bestimmtes Café kann Menschen verbinden. (©Jacob Lund - stock.adobe.com 2018)

Die Dating-App Tinder sucht immer neue Wege, seine Mitglieder über Gemeinsamkeiten jeder Art zu verbinden. Dank des neuen Features Tinder Places soll ein möglicher Partner nun auch an vertrauten Orten wie dem Lieblingscafé, dem Sportstudio oder dem Park, in dem Du immer Deine Mittagspause verbringst, zu finden sein.

Im Klartext soll das Location-Sharing-Feature dabei helfen, Menschen zu finden, die dort abhängen, wo auch Du abhängst, wie es auf dem Tinder-Blog heißt.

Gleiche Orte, gleiche Interessen?

Das Feature soll möglichen Paaren gleich mehrere Vorteile bieten: Sie haben eine Gemeinsamkeit, die als Eisbrecher dient, und schon den perfekten Ort für ihr erstes Date gefunden. Tinder Places befindet sich derzeit noch in der Testphase und steht Liebesuchenden in den drei Großstädten Sydney und Brisbane in Australien sowie in Santiago de Chile zur Verfügung. Hier können Nutzer der Dating-App für sich entscheiden, ob sie die Funktion einschalten wollen. Wenn ja, bekommen sie potenzielle Matches gezeigt, die denselben Ort wie Du besucht haben.

Tinder Places zeigt nur "soziale Orte"

Dabei soll auch die Sicherheit gewährleistet sein. Nicht nur lässt sich das Feature jederzeit ein- und abschalten. Wenn man nicht möchte, dass ein bestimmter Ort in die Historie aufgenommen wird, kann dieser gelöscht werden. Auch wird ein Platz wie Dein Lieblingsrestaurant nicht in Echtzeit Deinem Profil beigefügt, sondern erst nachdem Du ihn wieder verlassen hast. Zudem legt Tinder Wert darauf, dass Orte wie die privaten vier Wände, Ärzte oder die Bank nicht bei Places aufgenommen werden. Nur rein "soziale Orte" sollen einbezogen werden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben