News

Trash Dove: Dieser schräge Vogel erobert Facebook

Niedlich oder nervig? Die Trash Dove hat Facebook derzeit fest im Griff.
Niedlich oder nervig? Die Trash Dove hat Facebook derzeit fest im Griff. (©Facebook/Trash Doves 2017)

Auf Facebook treibt seit Neuestem ein gefiederter Geselle sein Unwesen. Die Rede ist von Trash Dove, einer lilafarbenen, headbangenden Taube, die in GIF-Form zu allem ihren Senf abgibt. 

Die Erfolgsgeschichte der Taube mit dem großen Auge ist ein echtes Phänomen. Erst Ende Januar als Stickerset veröffentlicht, eroberte der schräge Vogel innerhalb von zwei Wochen ganz Facebook – und gehört nun zu den beliebtesten Kommentarstickern des sozialen Netzwerks.

Tanz mit einer Katze machte Trash Dove berühmt

Doch der Reihe nach: Die Trash Doves sind eine Kreation der Illustratorin Syd Weiler aus Florida. Sie schuf ein ganzes Set der niedlichen Tauben, die den Vogel in den unterschiedlichsten Posen zeigen: Mal hängt die Taube im Martiniglas ab, mal werden Liebesbotschaften überbracht. Doch am beliebtesten ist eine headbangende Taube, deren kurioser Erfolg kaum vorherzusehen war. Laut den Viral-Experten von Know Your Meme wurde sie erstmals am 31. Januar veröffentlicht und flog zunächst unter dem Radar – bis eine Woche später ein verrücktes thailändisches Video auftauchte, das den Vogel in einem grotesken Tanz mit einer Katze zeigt.

Illustratorin dankt thailändischen Fans

Das Video wurde millionenfach angesehen, sammelte inzwischen fast 90.000 Likes und machte die Trash Dove schlagartig berühmt. Inzwischen werden die GIFs auf Facebook hunderttausendfach verschickt. Ihre Erfinderin war den thailändischen Fans so dankbar, dass sie kurzerhand eine Trash Dove mit einer thailändischen Flagge in der Kralle veröffentlichte.

Wie in sozialen Netzwerken üblich, hagelte es natürlich gleich Kritik an der Kreation der Illustratorin: Dass die Taube die Flagge mit ihrer Kralle hält, empfanden Hunderte von Nutzern als beleidigend. Zum Glück, denn dadurch wurde Weiler zu einer noch niedlicheren Zeichnung inspiriert, die das Täubchen in gelber Regenkluft mit Stiefeln und Hut zeigt, wie beim Magazin The Verge zu sehen ist. Die Fahne wird nun im Schnabel gehalten. Seitdem ist der Erfolgsweg des glotzenden Vogels nicht aufzuhalten. Nur was die headbangende Taube als Kommentar bedeuten soll – Zustimmung, Ablehnung oder Desinteresse? – muss sich wohl jeder selbst erschließen.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben