Kolumne

TURN ON Innovation: Augmented Reality-Brille Solos fürs Rad

Ab Oktober kann jeder smart mit Solos Radfahren.
Ab Oktober kann jeder smart mit Solos Radfahren. (©Facebook/Solos 2016)

Solos ist die smarte Augmented Reality-Brille für alle Radfahrer. Egal ob Profi oder Freizeitsportler: Mit Solos behältst Du stets alle relevanten Daten im Blick, die Smartphone-App für iOS und Android liefert hilfreiche Auswertungen. Entwickelt wurde das Kickstarter-Projekt in Zusammenarbeit mit USA Cycling.

Wer gerne Rad fährt, wird die clevere Augmented Reality-Brille Solos zu schätzen wissen: Das Gadget vereint das weltweit kleinste Head-up-Display mit höchst präzisen Tracking-Methoden. Dabei richtet sich Solos gleichermaßen an Freizeitsportler und professionelle Radfahrer. Wer zunächst wissen möchte, was Augmented Reality überhaupt im Detail bedeutet, sollte sich diesen Ratgeber durchlesen.

Das sind die Specs der Solos-Brille

Das Head-up-Display löst im 16:9-Format in WQVGA auf. Die Akkukapazität soll bis zu sechs Stunden betragen, kompatibel ist die Datenbrille sowohl mit iOS als auch mit Android. Auf die Waage bringt die Solos 65 Gramm. Das LCD-Panel ist deutlich kleiner als eine Münze und begnügt sich mit äußersten kompakten Maßen: Die Dicke beträgt gerade einmal 5,78 Millimeter. Trotzdem erzeugt das Head-up-Display ein virtuelles Sichtfeld von annähernd 10,7 Zoll – genügend Platz für alle relevanten Anzeigen während der Fahrt. Noch dazu überzeugt Solos mit ihrem aerodynamischen Design – sie ist nicht nur vollgepackt mit faszinierender Technik, sondern sieht für eine Datenbrille auch noch äußerst gut aus.

Folgende Daten misst Solos in Echtzeit

 Ob Geschwindigkeit oder Herzfrequenz: Solos informiert Dich in Echtzeit darüber. fullscreen
Ob Geschwindigkeit oder Herzfrequenz: Solos informiert Dich in Echtzeit darüber. (©Kickstarter/Solos 2016)
  • Geschwindigkeit
  • Puls
  • Herzfrequenz
  • Leistungsbereiche
  • Kalorienverbrauch
  • Distanz und Profil

Diese Features zeichnen Solos aus

  • Unterstützt Sensoren (BLE/ANT+)
  • Karten und Navigation
  • Antreten gegen die eigene Bestzeit
  • Dashboard mit aufgezeichneten Daten
  • Sprachsteuerung
  • Rundenmessung
  • Arbeitet mit anderen Trainings-Apps zusammen
  • Ermöglicht Anrufe während der Fahrt

Solos wird als Sponsor für das Team USA Cycling während der Olympischen Spiele 2016 im brasilianischen Rio fungieren – eine Zusammenarbeit, die sich förmlich aufdrängt. Immerhin wurde die smarte Brille nicht zuletzt in enger Zusammenarbeit mit dem offiziellen Rad-Team der USA entwickelt. "Wir arbeiteten mit dem Solos-Team von Grund auf eng zusammen, um eine Wearable-Technik zu entwickeln, die ein Game-Changer für die Branche mit einem gewaltigen Einfluss über alle Grenzen hinweg sein könnte", gibt sich Andy Sparks vom Team USA Cycling zuversichtlich.

 Aerodynamisches Design und das kleinste Head-up-Display der Welt. fullscreen
Aerodynamisches Design und das kleinste Head-up-Display der Welt. (©Kickstarter/Solos 2016)

Nervige Justierungen sollen für den Radfahrer übrigens entfallen, die Pupille wird biometrisch vermessen, um so jederzeit die perfekte Schärfe auf dem virtuellen Display darstellen zu können. Dabei ist der Screen viermal größer als starre Displays und lässt sich auch im Sonnenlicht jederzeit gut ablesen. Das thermoplastische Nylon soll eine sehr hohe Haltbarkeit gewährleisten, dank eines verstellbaren Displayarms lässt sich Solos individuell für die perfekte Perspektive justieren. Für ein immersives Audioerlebnis verfügt das Gadget über jeweils zwei Mikrofone und Mini-Lautsprecher. Die Stimmenausgabe soll dank einer Filterung frei von Hintergrundgeräuschen erfolgen.

Kostenlose Smartphone-App für iOS und Android

 Die App speichert alle wichtigen Kennzahlen und bietet Zugriff auf Karten. fullscreen
Die App speichert alle wichtigen Kennzahlen und bietet Zugriff auf Karten. (©Kickstarter/Solos 2016)

Die kostenlose App wird für iOS und Android veröffentlicht und liefert Dir viele wichtige und interessante Informationen zu Deinem Fahrverhalten. Auf dem Dashboard erwartet Dich Dein persönliches Workout, verschiedene Userprofile lassen sich erstellen, die jeweils über einen eigenen Verlauf verfügen. Der Activity-Monitor hält Dich mit diversen Kennzahlen auf dem Laufenden, die auf Wunsch auch als grafische Charts angezeigt werden können. In der App lassen sich außerdem Routen festlegen oder zurückgelegte Wege speichern.

Release im Oktober zum Ladenpreis von 500 US-Dollar

Zum Release von Solos wird die Brille nur in Schwarz angeboten, weitere Varianten sollen aber folgen. Das Finanzierungsziel in Höhe von 50.000 US-Dollar wurde längst übertroffen, mittlerweile sind weit mehr als 80.000 US-Dollar für das Crowdfunding-Projekt zusammengekommen. Noch gut einen Monat hast Du Zeit, falls Du Dich an der Finanzierung beteiligen möchtest. Da die günstigen Angebote bereits ausverkauft sind, kann man derzeit noch mit 300 US-Dollar einsteigen. Zum Release im Oktober soll Solos für eine unverbindliche Preisempfehlung von 500 US-Dollar in den Handel kommen. Wer jetzt noch einsteigt, spart gewaltig – und kann schon bald smarter denn je mit seinem Drahtesel unterwegs sein.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben