News

Unbegrenzte Nutzerzahl: Smartes Fieberthermometer erobert Kickstarter

Ist man selber oder das eigene Kind krank, wird das Fieberthermometer schnell zum regelmäßig genutzten Begleiter im Alltag. Wie schön, wenn das kleine Gadget dann nicht "nur" die Temperatur anzeigen kann, sondern auch noch mit diversen smarten Features und Ergänzungen glänzt. So wie das intelligente Stirnthermometer von Comper.

Erfahrung zahlt sich aus, und das merkt man auch dem neuen Stirnthermometer an, mit dem Gesundheits-Startup Comper gerade Kickstarter für sich erobert. Bei dem handelt es sich bereits um das zweite Gesundheits-Produkt, dass das Unternehmen über die Crowdfunding-Seite finanziert. Zuvor war schon der smarte Fruchtbarkeits-Tracker von Comper zu einem gesunden Ergebnis gelangt.

Ein Stirnthermometer für unendlich viele Patienten

Mit dem smarten Stirnthermometer möchte Comper nun eine noch größere Zielgruppe ansprechen. Das neue Fieberthermometer verfügt über ein LED-Display, einen messgenauen Temperatursensor, der von einem weichen Temperaturfühler umgeben ist und glänzt mit einer einfachen Ein-Knopf-Funktionalität. Besonders intelligent wird das Thermometer aber durch die zugehörige App, in der die Gesundheitsdaten von einer unbegrenzten Anzahl an Nutzern gespeichert und aufbereitet werden können.

So soll das Comper Stirnthermometer nicht nur für Familien, sondern auch für medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser, aber auch Kindergärten, Schulen und Co. geeignet sein. In der App werden alle Messergebnisse zudem mit dem Alter und Geschlecht des jeweiligen Nutzers in Zusammenhang gesetzt, um so eine aussagekräftigere Bewertung (Fieber oder nicht?) abgeben zu können.

Ist das Smartphone mal nicht in Reichweite, behält das intelligente Stirnthermometer bis zu 32 Messergebnisse im Speicher und synchronisiert sich dann später automatisch mit der App.

Smartes Fieberthermometer schreibt sogar Entschuldigungen

Der persönliche Temperaturverlauf wird in übersichtlichen Graphiken aufbereitet. Zudem können alle Daten mit Freunden und Familie über die App geteilt werden. Dank Integration der gängigsten Social-Media-Anwendungen ist das laut Hersteller selbst mit Nicht-Comper-Nutzern problemlos möglich.

Besonders praktisch: Auch an Deinen Arzt kannst Du alle Messergebnisse direkt übermitteln. Die App hilft Dir außerdem dabei, bei Bedarf eine Krankmeldung für Schule oder Arbeitgeber anzufertigen. Die Anwendung stellt Texte zur Verfügung, die Du direkt weiterleiten kannst.

Wer nun ganz heiß auf das smarte Fieberthermometer ist, kann sich das neue Modell von Comper aktuell noch zum Vorzugspreis ab umgerechnet rund 34 Euro auf Kickstarter sichern. Die Auslieferung ist für September 2018 geplant.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben