News

VR-Rig für 9000 Dollar hebt Virtual Reality auf neues Level

Mit dem KatVR Walk kann man sich in die virtuelle Realität im wahrsten Wortsinne reinhängen.
Mit dem KatVR Walk kann man sich in die virtuelle Realität im wahrsten Wortsinne reinhängen. (©Youtube/KAT VR 2016)

Mit VR-Gadgets soll man tiefer als je zuvor in Games eintauchen können. Ein neues Virtual-Reality-Rig ergänzt die Brille jetzt um zahlreiche Sensoren und macht die virtuelle beinahe zur echten Realität – für einen stolzen Preis.

So richtig immersiv ist die virtuelle Realität auch mit hochauflösenden VR-Brillen noch nicht: Schließlich bewegt man sich in der Regel nicht auf den eigenen zwei Beinen durch die Computerwelten, sondern mithilfe von Gamepads und anderen fingergesteuerten Eingabegeräten. Wer das ändern will, muss beträchtlichen Aufwand betreiben – so wie die Macher des KatVR Walk.

Aufhängung für freie Bewegung in VR

Was aussieht wie ein Sockel für Sammelfiguren im Großformat, ist die bisher vielleicht umfassendste Eintrittskarte in eine wirklich realistische virtuelle Realität. Der VR-Brillenträger wird an einem schwenkbaren Arm in der Mitte des Geräts fixiert und kann auf einem speziellen Sensorfeld auf der Stelle "laufen". Die Laufbewegungen werden in Steuersignale umgerechnet; dank weiterer Sensoren (unter anderem in speziellen VR-Schuhen) werden auch Tritte, Ducken, Hinhocken und andere Bewegungen erkannt. Laut KatVR soll sich das Laufen in dem High-Tech-Rig sehr natürlich anfühlen. Und weil sich die Aufhängung des Fixierarms mitbewegt, sollen selbst Sprünge möglich sein, ohne sich den Kopf zu stoßen.

China denkt vor

Natürlich hat das Tor in die virtuelle Welt auch seinen Preis: 9000 US-Dollar kostet der KatVR Walk, der sich bereits seit 2015 in der Entwicklung befindet und bei einer Crowdfunding-Kampagne fast 150.000 US-Dollar einsammeln konnte. Er dürfte deshalb – und wegen seiner unhandlichen Größe – eher weniger für Heimanwender geeignet sein. Laut dem Magazin TechCrunch, das das Gerät kürzlich testen durfte, steht die Plattform in China aber bereits in einigen Spielhallen. Mal sehen, wann sie auch den Weg zu uns findet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben