News

Wann kommt Apples Amazon Echo-Rivale mit Siri an Bord?

Bekommt der Amazon Echo bald Konkurrenz aus dem Hause Apple?
Bekommt der Amazon Echo bald Konkurrenz aus dem Hause Apple? (©Amazon 2016)

Smarte Lautsprecher wie Amazon Echo und Google Home erobern immer mehr Wohnzimmer. Apple möchte nun offenbar ein Stück vom Kuchen abhaben: Der Tech-Riese soll an einem Gerät arbeiten, das die Sprachassistentin Siri zur Ansprechpartnerin im Smart Home machen soll.

Während Amazons virtuelle Assistentin Alexa und Googles Home-KI Assistant bereits seit einigen Monaten Schlagzeilen machen, war es um Apples Pläne für den Smarte-Lautsprecher-Markt bis auf einige Gerüchte bislang eher still. Dabei hat das Unternehmen mit Siri eine der ersten nutzbaren digitalen Assistentinnen überhaupt vorgestellt – würde es da nicht sehr gut passen, ihr auch ein Lautsprechergehäuse zu verpassen?

Apple-Leaker enthüllt Pläne für Amazon Echo-Konkurrenten

Apple sieht das offenbar ähnlich: Laut dem australischen Tech-Insider Sonny Dickson, der für verlässliche Leaks zu dem iPhone-Produzenten bekannt ist, gibt der Konzern gerade einem Alexa-Konkurrenten den letzten Schliff. Als Software soll eine Abwandlung des Betriebssystems iOS zum Einsatz kommen, auf der Hardware-Seite könnte das Gerät laut Dicksons Tweets auf das Know-how des Kopfhörerherstellers Beats Electronics zurückgreifen, den Apple vor einigen Jahren aufgekauft hatte. Gegenüber dem Magazin Mashable sagte Dickson außerdem, das Gerät könne eine konkave Oberfläche bekommen und dadurch dem röhrenförmigen Mac Pro-Gehäuse ähneln.

Über ein mögliches Erscheinungsdatum gibt es bisher ebenfalls nur Gerüchte: Laut Sonny Dickson könnte das Gerät Anfang Juni auf Apples internationaler Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt werden und im Herbst auf den Markt kommen.

Siri-Assistent soll mit Vielsprachigkeit punkten

Einen Marktvorteil gegenüber Amazon, Google und Co. könnte Apple laut dem Magazin TechCrunch mit einem Siri-basierten smarten Lautsprecher vor allem in Ländern haben, in denen Englisch nicht die Hauptsprache ist: Während der Google Assistant bisher ausschließlich Englisch spricht und Alexa als zusätzliche Sprache nur Deutsch kann, ist Siri in rund 20 Sprachen verfügbar. Gerade auf den großen chinesisch- und spanischsprachigen Märkten könnte das ein schlagkräftiges Argument sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben