News

Wayskin Home: Dein persönlicher Hautpflegetherapeut für zu Hause

Gerade die trockene Heizungsluft kann der Haut im Winter ganz schön zu schaffen machen. Doch die wenigsten von uns begeben sich regelmäßig in die Hände von Kosmetikern, um unserer Haut eine Wohltat zu gönnen. Und das muss man auch nicht, wenn man Wayskin Home zu Hause hat.

Das Hautpflege-Device in Telefongröße ist laut Hersteller "Dein persönlicher Hautpflegetherapeut", der nicht nur die Hautbeschaffenheit checkt, sondern auch gleich etwas dagegen tut.

Hautpflege-Device scannt Deine Haut

Das geschieht in wenigen Schritten: So kannst Du zunächst Deine Haut mit dem Wayskin-Home-Sensor scannen. Die zugehörige App analysiert die Haut und erkennt zum Beispiel, wenn sie zu trocken ist. Und auch die Bedingungen Deines Umfelds wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden berücksichtigt. Passend zu den Ergebnissen werden dem Nutzer nun personalisierte Tipps zur Hautpflege sowie Produktempfehlungen gegeben. Nach dem Auftragen der entsprechenden Feuchtigkeitscreme kann Wayskin Home mit seiner integrierten Lichttherapie seine Magie tun.

Blaues bis rotes Licht für bessere Haut

Dank drei verschiedener LED-Programme kann der Nutzer seiner Haut was Gutes tun und sie während der Lichttherapie mit dem LED-Pad sanft massieren. Dabei hast Du die Wahl zwischen wasserblauem, rosenrotem und zitronengelbem LED-Licht. Das blaue Licht beugt Akne vor, indem es Bakterien den Garaus macht, und verbessert die Aufnahmefähigkeit der Haut. Das rote Licht regt die Collagen- und Elastin-Bildung der Haut an und macht die Haut elastischer und geschmeidiger. Schließlich steigert das gelbe Licht den Lymphfluss, verringert rote Stellen und lässt die Haut strahlen.

Im Moment befindet sich Wayskin Home noch in der Finanzierungsphase auf Kickstarter. Hier können sich Interessierte das Hautpflege-Device für 169 US-Dollar (ca. 136 Euro) sichern und damit 100 Dollar zum Handelspreis sparen. Im August sollen die Produkte verschickt werden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben