News

Wearable Brainno misst, wie aktiv Dein Gehirn ist

Brainno soll im Alltag kontinuierlich die Hirnaktivität im Blick behalten und bei großem Stress Alarm schlagen.
Brainno soll im Alltag kontinuierlich die Hirnaktivität im Blick behalten und bei großem Stress Alarm schlagen. (©YouTube/ComingSoon Tech Gadgets 2017)

Fitness-Tracker gibt es mittlerweile in allen Formen und Farben – aber ein Wearable, das Gehirnströme misst? Das ist neu – und die Grundfunktion von Brainno. Über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo bittet das smarte Gadget-Projekt um Unterstützung.

Auf den ersten Blick wirkt Brainno wie ein Headset zum ans Ohr klemmen. Dabei soll das unscheinbare Wearable wahre Wunder wirken: Das Gerät soll mittels dreier Sensoren hinter dem Ohr die Hirnströme in Echtzeit messen können. Gleichzeitig dokumentiert es die Herzfrequenz des Nutzers und überträgt diese Daten via Bluetooth auf die zugehörige App.

Das kann Brainno

Anhand der ermittelten Werte soll der Tracker dann perfekt auf den Träger zugeschnittene Trainingsaufgaben erstellen. So kann der User etwa seine grauen Zellen mithilfe spezieller Spiele auf Trab bringen oder seine Konzentration dauerhaft steigern. Zudem soll Brainno einen erhöhten Stresslevel erkennen und umgehend mit beruhigender Musik gegenwirken. Wer Hilfe beim Entspannen braucht, kann zudem auf einen Meditationsmodus zurückgreifen.

Noch ist Brainno nur ein Hirngespinst

Wer sich das smarte Wearable am liebsten sofort ans Ohr stecken möchte, muss sich dies vorerst leider noch aus dem Kopf schlagen. Brainno geht laut Planung der Hersteller auf Indiegogo erst im August 2017 in Produktion, das Crowdfunding-Ziel von 25.000 US-Dollar ist bisher nicht erreicht. Allerdings sollen die ersten Exemplare bereits im Oktober 2017 an die neuen Besitzer verschickt werden. Im Geschäft werden die mobilen Messgeräte später für rund 200 Dollar, umgerechnet knapp 180 Euro, erhältlich sein. Frühe Unterstützer des Projekts können sich ihr Exemplar jedoch schon jetzt für 130 Dollar sichern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben