News

Welle: Smart-Home-Gadget macht jede Oberfläche zum Controller

Licht dimmen per Fingerzeig – mit dem Gadget Welle soll das bald ganz einfach möglich sein.
Licht dimmen per Fingerzeig – mit dem Gadget Welle soll das bald ganz einfach möglich sein. (©Maxus Tech 2017)

Wer den Touchscreen als Controller fürs Smart Home leid ist, findet im Kickstarter-Projekt Welle eine intuitivere Lösung: Das kleine Gadget verwandelt jede beliebige Oberfläche in einen Empfänger für die ganz persönliche Gestensteuerung.

Smart-Home-Besitzer können schon längst alle möglichen Haushaltsgeräte einfach und bequem mit dem Smartphone fernsteuern: Einmal tippen, und das Licht ist gedimmt, die Heizung angeschaltet oder die Kaffeemaschine aktiviert. Vielen Tech-Entwicklern ist das aber nicht genug: Sie suchen nach Steuerungsmöglichkeiten, die möglichst intuitiv und ohne lästige Apps auskommen. Wie das funktionieren könnte, zeigt das Gadget Welle, wie die Website Android Authority berichtet.

Welle erkennt Gesten fürs Smart Home über Ultraschall

Was ein bisschen aussieht wie eine leuchtend gelbe Mini-Plastikkamera ist tatsächlich ein Sensor, den man laut den Entwicklern überall im Haus platzieren können soll – zum Beispiel auf Tischplatten, waagerecht an Wänden oder auf der Sofalehne. Per Ultraschall erkennt das Gerät dann, was vor ihm passiert: Verschiedene Handgesten wie Wischen im Kreis oder in Linien, Tippen und Zeigen etwa, oder auch ganze Buchstaben, die Du mit dem Finger zeichnest.

Gadget für totale Fingerfreiheit

Per Bluetooth verbindet sich Welle mit einer zugehörigen App, in der sich für jedes Deiner Smart-Home-Geräte Gesten frei zuordnen lassen. Ein paar Anregungen für den Einsatz des Gadgets gibt der Entwickler Maxus Tech in einem Werbevideo: Rolladen verdunkeln den Raum per Fingerwisch, ein auf den Tisch gezeichneter Pfeil spielt ein Video auf dem Fernseher ab. Für Ingenieure, Kreative und Technikbegeisterte könnte die Möglichkeit spannend sein, Roboterarme mit Fingergesten fernzusteuern oder auf dem Tisch ein Bild zu zeichnen, das dann auf einem Tablet erscheint. Die Möglichkeiten sind zahlreich, aber natürlich immer daran gebunden, das schrillgelbe Plastikteil durch die Wohnung zu tragen – oder sich mehrere davon zuzulegen.

Das Interesse an Welle ist trotzdem da: Die Crowdfunding-Kampagne hat das Finanzierungsziel von 20.000 US-Dollar nach wenigen Tagen bereits um fast das Doppelte überschritten.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben