News

Wie cool wäre es, in dieser fliegenden Hängematte abzuhängen?

Wirklich sicher sieht die fliegende Hängematte nicht aus.
Wirklich sicher sieht die fliegende Hängematte nicht aus. (©Youtube/Centraal Beheer 2016)

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, den Ruhestand in einer gemütlichen Hängematte zu genießen? Wenn sie einen dann auch noch überallhin fliegen würde, wäre das unbezahlbar. Dieses Video zeigt die unendlichen Möglichkeiten, die eine solche Erfindung böte.

Die Werbung einer niederländische Versicherung macht allen Hoffnung, die gerne in Hängematten abhängen. Der Protagonist Pim Bucker verbrachte schon zu Kinderzeiten seine Zeit am liebsten in der Hängematte bei Oma. Sein großer Traum: Einmal eine fliegende Hängematte sein eigen zu nennen.

Fliegende Hängematte dank Drohnen

Und diesen scheint er sich in der humorvollen Werbung der niederländischen Versicherung Centraal Beheer auch erfüllt zu haben. Mithilfe von Drohnen steigt Pim in seiner Hängematte in die Lüfte. Wie die vier massiven Propeller sich selbst und ihn in die Luft zu befördern vermögen, weiß Gott allein. Und er hängt nicht nur im eigenen Garten ab: Pim geht – sorry, fliegt – spazieren, führt seinen Hund Gassi, angelt am See und spielt den Schiedsrichter beim Fußball. Bei seinen Ausflügen muss seine Umgebung ganz stark sein, denn Pim fegt auf seinen Höhenflügen auch ungewollt mal Fußgänger über den Haufen.

Die Werbung zeigt: Ganz ausgereift scheint das Konzept fliegende Hängematte leider noch nicht zu sein. Doch Vorbereitung auf den Ruhestand ist alles. Und dafür wirbt die Centraal Beheer mit dieser Werbung und einem liebevollen Augenzwinkern. Immerhin winkt die Rente für Pim schon im Jahr 2034. Hier kann man sich die Höhenflüge des verrückten Niederländers angucken – und wer des Holländischen mächtig ist, kann sie sogar verstehen:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben