News

Wie putzig: Mini-Roboter Vector ist Dein neuer smarter Mitbewohner

Wer hätte nicht gerne einen Robo-Freund à la WALL-E bei sich zu Hause? Mit Vector kommen wir dem Disney-Traum ein gutes Stück näher. Der Mini-Roboter räumt zwar nicht die Erde – Pardon, Dein Heim – auf, ist aber trotzdem ziemlich hilfreich. Und unglaublich liebenswert.

Tatsächlich haben sich die Entwickler von Anki für den kleinen Vector ziemlich ins Zeug gelegt. Der Mini-Roboter erkennt Stimmen, Personen und Gegenstände, kann selbstständig durch die Wohnung manövrieren, ohne gegen etwas zu fahren oder von Kanten zu stürzen, und wird auf Wunsch sogar zu einer niedlichen Version von Alexa.

Vector glänzt mit hilfreichen Features ...

Fragst Du den allzeit bereiten Mini-Roboter etwas, kannst Du nämlich sicher sein, dass Vector dank Cloud-Verbindung die Antwort in Sekundenschnelle parat hat. Außerdem setzt der kleine Roboter auf einen Sprachbefehl hin einen Timer und schlägt Alarm, sobald die Zeit abgelaufen ist. Sogar Fotos kann Vector dank integrierter HD-Kamera eigenständig schießen – oder mit Dir Karten spielen.

Später sollen diese Fähigkeiten durch regelmäßige Updates noch erweitert werden. Geplant ist unter anderem, Vector als Sicherheitskamera verwenden, das Smart-Home kontrollieren oder Kalendererinnerungen einrichten zu können und vieles mehr.

... und jeder Menge Persönlichkeit

Neben all den hilfreichen Features soll Vector aber vor allem zu einem echten Robo-Kumpel werden. "Die Idee ist wirklich, dass Vector ein Teil der Familie wird. Sowohl auf der emotionalen und Charakterseite als auch mit Blick auf seine Nützlichkeit", erklärt Hanns Tappeiner, Mitgründer und Präsident von Anki im Video.

Damit seine Besitzer sich mit Vector wirklich verbunden fühlen können, haben die Entwickler alles getan, um dem kleinen Roboter so etwas wie eine eigene Persönlichkeit zu geben. Dank diverser integrierter Sensoren reagiert der kleine Robo-Mitbewohner in Echtzeit auf Geräusche und kann sogar überrascht werden. Seine "Emotionen" sind klar am Display-Augenpaar und den zugehörigen Geräuschen abzulesen. Streichelst Du ihm den Rücken, beginnt Vector zu schnurren. Aaaawwwww ...

Wer sich einen kleinen Vector sichern möchte, hat dazu aktuell auf Kickstarter die Gelegenheit. Dort lässt sich der kleine Roboter derzeit ab umgerechnet rund 171 Euro kosten. Der Versand ist für Oktober geplant.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben