Ratgeber

AquaStop anschließen: So wird's gemacht

Ein AquaStop verhindert Überschwemmungen, indem er bei geplatzten Schläuchen die Wasserzufuhr stoppt.
Ein AquaStop verhindert Überschwemmungen, indem er bei geplatzten Schläuchen die Wasserzufuhr stoppt. (©yunava1/Getty Images/iStockphoto/Thinkstock 2017)

Der AquaStop bei der Waschmaschine oder dem Geschirrspüler ist so etwas wie eine kleine Lebensversicherung für den Fußboden. Er enthält ein Sperrventil, mit dem die Wasserzufuhr im Falle einer undichten Stelle verriegelt wird. Hier erfährst Du, wie Du das Sicherheitssystem nachrüsten kannst.

Mit einem AquaStop lassen sich Überschwemmungen selbst bei einem geplatzten Schlauch vermeiden. Moderne Wasch- und Spülmaschinen sind oft bereits mit ausgeklügelten Systemen ausgestattet. Fehlt bei Deiner Maschine ein Wasserstopp oder ist das Ventil defekt, kannst Du häufig selbst einen (neuen) AquaStop anschließen.

AquaStop nachrüsten: Sorgfalt ist wichtig!

Dabei ist aber zu beachten, dass nicht jeder Sicherheitsmechanismus an jeder Wasch- oder Spülmaschine montiert werden kann. Informiere Dich daher vorher, welche Vorrichtungen Dein Gerät eventuell bereits besitzt und frage anschließend im Fachhandel nach einem kompatiblen Wasserstopp. In der Regel lassen sich komplexe Sicherungssysteme nicht so leicht nachrüsten, ein AquaStop in Form einer Schlauchplatzsicherung kann hingegen meist ohne Weiteres nachträglich angeschlossen werden. Bedenke aber: Falls es wegen einer falschen Montage zu einem Wasserschaden kommt, übernimmt Deine Versicherung die Kosten in der Regel nicht! Wer auf Nummer sichergehen will, lässt den AquaStop daher lieber von einem Fachmann anbringen. Dann erhältst Du eine Garantie und die Versicherung hilft im Schadensfall wahrscheinlich weiter.

 Wer seine Waschmaschine mit AquaStop ausrüstet, geht bei Schlauchdefekten auf Nummer sicher. fullscreen
Wer seine Waschmaschine mit AquaStop ausrüstet, geht bei Schlauchdefekten auf Nummer sicher. (©AndreyPopov/Getty Images/iStockphoto/Thinkstock 2017)

AquaStop anschließen: So geht's

Die Art der Montage variiert je nach Maschine oder AquaStop. Eine allgemeingültige Anleitung zum Anschließen eines Wasserstopps an eine Waschmaschine oder einen Geschirrspüler gibt es daher nicht. Bei einem Großteil der Geräte befinden sich die Anschlüsse allerdings an der Rückseite. Bevor Du hier Hand und Rohrzange anlegst, musst Du das Gerät vom Strom trennen und den Wasserzulauf schließen. Wird der AquaStop ausgetauscht, kann es sein, dass beim alten Wasserstopp ein Kabel zum Gerät führt. Ist dies der Fall, solltest Du das Kabel entfernen. Schraube dann den bisher vorhandenen Schlauch mithilfe einer Rohrzange sowohl von der Maschine als auch vom Wasseranschluss ab. Jetzt kommt der neue Schlauch mit AquaStop zum Einsatz, der entsprechend an Maschine und Wasserhahn montiert wird. Sobald die Überwurfmuttern festgedreht sind, kannst Du das Wasser wieder aufdrehen. Bleibt alles trocken? Dann ist wahrscheinlich alles dicht. Andernfalls solltest Du die Muttern erneut überprüfen.

Etwas komplizierter wird es, wenn der Wasserstopp sich im Innenraum des Geräts befindet. Dann musst Du vorsichtig die Rückwand abmontieren, um an das Schlauchende zu gelangen.

AquaStop reparieren und verlängern

Für einige Geschirrspüler und Waschmaschinen werden im Falle eines defekten AquaStops Reparatursets angeboten. Mit diesen lässt sich allerdings nur der AquaStop direkt am Hahn ausbessern. Ob es ein entsprechendes Ersatzteil für Dein Modell gibt, kannst Du beim Hersteller Deines Geräts in Erfahrung bringen. Auch Schlauchteile, mit denen Du den AquaStop verlängern kannst, bieten verschiedene Hersteller an. Hier sollte aber sehr genau auf die Kompatibilität der Verlängerung geachtet werden, damit die Garantie nicht verlischt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben