Ratgeber

Bananen einfrieren: So machst Du das leckere Obst haltbar

Bananen sollten nur in Scheiben eingefroren werden.
Bananen sollten nur in Scheiben eingefroren werden. (©Melissandra/iStock/Thinkstock 2017)

Passiert es Dir häufig, dass die Bananen in Deinem Obstkorb für einen Smoothie entweder noch zu grün oder schon fast schwarz sind? Bananen einfrieren – das ist die Lösung! Auf diese Weise hast Du das leckere Obst für Desserts, Drinks und Co. immer in der richtigen Konsistenz griffbereit.

Wenn Du also das nächste Mal einkaufen gehst, lass die grünen Bananen links liegen und greif ruhig zu den reifen bis überreifen Exemplaren mit ersten schwarzen Punkten. Sie haben den intensivsten Geschmack – und den wünschst Du Dir ja schließlich auch für Deine Smoothies und Desserts. Wenn Du also reife Bananen einfrierst, konservierst Du auch den tollen Geschmack. Und so geht's.

Ganz wichtig: Erst mal in Stücke schneiden

Zunächst schälst Du die Bananen wie gewohnt, doch statt direkt ins Kühlfach wandert das Obst erst einmal auf das Schneidebrett. Schneide die Bananen jeweils in Scheiben von zwei bis fünf Zentimetern Breite. Das hat zwei Gründe: Zum einen lassen sich die Bananen so nach dem Einfrieren besser portionieren und zum anderen nehmen es selbst die besten Standmixer oder Küchenmaschinen nur schwer mit einer am Stück eingefrorenen Banane auf. Leg die Bananenstücke nun einzeln auf ein Blech mit Backpapier. Dieses Blech sollte in Dein Gefrierfach passen, denn genau dort sollen die aufgereihten Bananenscheiben jetzt landen.

 Im ganzen Stück gefroren lässt sich eine Banane später nur schwer verarbeiten. fullscreen
Im ganzen Stück gefroren lässt sich eine Banane später nur schwer verarbeiten. (©ZoltanFabian/iStockphoto/Thinkstock 2017)

Bananen einfrieren: Darum unbedingt einzeln

Das ist unpraktisch, sagst Du? Doch diese Methode hat einen Grund. Wenn die Bananenstücke einfach in einem Gefrierbeutel oder einer Tupperdose eingefroren werden, kleben sie zusammen, frieren erst dann ein und können später nicht einzeln verwendet werden. Doch keine Sorge, das Blech muss nicht dauerhaft im Gefrierschrank stehenbleiben. Nachdem die Bananenscheiben gefroren sind, kannst Du sie in einen Gefrierbeutel oder eine tiefkühltaugliche Tupperdose umfüllen und wieder zurück in die Tiefkühltruhe oder das Gefrierfach geben. Wer gerne alles vorbereitet, kann so portionsweise Bananen einfrieren – also gerade so viel, wie für den Smoothie am Morgen benötigt wird.

 Nicht nur als Grundzutat für Smoothies sind tiefgefrorene Bananen sehr praktisch. fullscreen
Nicht nur als Grundzutat für Smoothies sind tiefgefrorene Bananen sehr praktisch. (©jenifoto/iStock/Thinkstock 2017)

Doch die gefrorenen Obststücke kommen auch anderen Speisen zugute. Du kannst mit eingefrorenen Bananenscheiben zum Beispiel Nicecream- oder Eiskreationen umsetzen, Deine Haferflocken pimpen oder auch leckeres Bananenbrot backen. Und die ganz Kleinen haben auch etwas davon: Jede Mutter wird dankbar dafür sein, wenn die Bananen für die Babynahrung schon so praktisch – vielleicht sogar von Vati? – vorbereitet wurden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben