Ratgeber

Bügeleisen reinigen: So wird die Sohle wieder blitzblank

Mit einigen Hausmitteln sorgst Du dafür, dass die Sohle Deines Bügeleisens wieder glänzt wie neu.
Mit einigen Hausmitteln sorgst Du dafür, dass die Sohle Deines Bügeleisens wieder glänzt wie neu. (©Thinkstock 2017)

Wenn die Kleidung beim Bügeln nicht nur glatt, sondern auch etwas fleckig oder fusselig wird, ist es an der Zeit, die Sohle des Bügeleisens zu reinigen. Mit einigen wirksamen Hausmitteln geht das ganz einfach.

Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist das heiße Bügeleisen aus Versehen auf hitzeempfindliche Kunststoffe gelangt und hat das Printmotiv des T-Shirts oder das Synthetikmaterial der Bluse verbrannt. Vermeide es unbedingt, in dieser Situation die angebrannten Reste mit einem scharfen Gegenstand von der Sohle zu kratzen. Ansonsten kann die Beschichtung des Eisens – viele Bügeleisen sind beispielsweise mit Teflon beschichtete – dauerhaft Schaden nehmen.

Schonender kann es sein, eine Kerze als Bügeleisenreiniger zu verwenden. Wickle diese in ein Tuch und streiche damit einige Male über die erhitzte Sohle des Bügeleisens. Nun sollten sich die Rückstände, die an der Gleitfläche angebrannt sind, lösen. Alternativ kannst Du die (kalte!) Sohle auch mit einem Radiergummi säubern.

Sohle des Bügeleisens reinigen: Mit Essig oder Zitrone

Neue Bügeleisen gleiten fast von allein über die Wäsche – mit der Zeit wird das Metall jedoch stumpf, klebt am Stoff und lässt sich mühsamer bewegen. Hier kommt die Küchen-Allzweckwaffe Essig zum Einsatz. Tränke ein Geschirrtuch darin und stell die verklebte Platte des Bügeleisens für ungefähr zehn Minuten auf den feuchten Stoff. Anschließend sollte die Sohle wieder locker über die Kleidung gleiten.

Frischeren Glanz bringt auch die Säure einer Zitrone. Presse dazu etwas Saft aus der Frucht, beträufle damit ein Tuch und reibe die Metallfläche des Bügeleisens ein. Soll der fleißige Wäschehelfer nicht nur glänzen, sondern auch frisch duften, dann wärme die Bügelfläche vorher leicht an. Beim Umgang mit einem heißen Bügeleisen solltest Du entsprechend vorsichtig sein.

 Zitronen bringen die Sohle Deines Bügeleisens zum Glänzen. fullscreen
Zitronen bringen die Sohle Deines Bügeleisens zum Glänzen. (©Pixabay 2016)

Bügeleisen mit Backofenspray reinigen

Backofenspray gilt als Geheimtipp, um das Bügeleisen zu säubern. Doch nicht jede Sohle verträgt den Spezialreiniger aus der Küche. Bei Dampfbügeleisen besteht die Unterseite meist aus Aluminium, das sich durch das Ofenspray dunkel verfärben kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, aus welchem Material Dein Bügeleisen besteht, greife vorsichtshalber nicht zu dem Spezialreiniger. Für die Reinigung von Sohlen ohne Aluminium ist Backofenspray aber ein nützlicher Helfer, denn es entfernt Verklebungen und Schmutz von der Oberfläche. Sprühe das leicht angewärmte Eisen dazu mit etwas Ofenspray ein und poliere die Fläche anschließend mit einem sauberen Tuch.

Wichtig: Entkalken und regelmäßig pflegen

Damit das Bügeleisen seinen Dienst zufriedenstellend erledigen kann, sollte es von Zeit zu Zeit entkalkt werden. Andernfalls kann es passieren, dass das Eisen auf T-Shirts, Pullovern und Co. Flecken hinterlässt. Auch die Düsen des Geräts können ohne Entkalken mit der Zeit verstopfen. Wische die Metalloberfläche des Bügeleisens außerdem gelegentlich mit einem fusselfreien Tuch ab. So verhinderst Du, dass Staub oder Flusen später an die Wäsche gelangen.

Neueste Artikel bei TURN ON Lifestyle

close
Bitte Suchbegriff eingeben