Ratgeber

Churros selber machen: Das Rezept für den iberischen Snack

Churros stammen von der Iberischen Halbinsel.
Churros stammen von der Iberischen Halbinsel. (©Thinkstock/ALLEKO 2016)

Bist Du in Deinem letzten Spanienurlaub auch den süßen Churros erlegen? Die knusprigen Stangen, die traditionell mit Schokoladensoße gereicht werden, sind in jedem Fall eine Sünde wert. Das Rezept für Churros ist so einfach, dass Du das Schmalzgebäck auch im Norden Europas locker selber machen kannst.

In Spanien gehören Churros einfach zum Leben dazu. Dort wird das süße Gebäck schon zum Frühstück aufgetischt. In Schokoladensoße getunkt sorgen sie für einen besonders süßen Start in den Tag. Doch auch nachmittags zum Kaffee oder auf dem Markt lassen sich Einheimische wie Touristen die knusprigen Stangen schmecken.

Einfaches Rezept mit Brandteig

Churros bestehen aus einem einfachen Brandteig, der in heißem Öl ausgebacken wird. Seine charakteristische Form bekommt das Gebäck dadurch, dass es durch einen Spritzbeutel mit Sternaufsatz direkt in das Fett gedrückt wird. Wer Churros selber machen möchte, benötigt nach einem Rezept der Foodzeitschrift Lecker die folgenden Zutaten für zehn köstliche Stangen:

  • 250 Milliliter Wasser
  • 225 Gramm Zucker
  • 110 Gramm Mehl  
  • 75 Gramm Butter (oder Margarine)
  • 1,5 Liter Öl zum Frittieren
  • 3 Eier (Größe M)
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz  

Warmer Teig aus dem Topf

Gib zunächst das Wasser, die Butter und die Prise Salz in einen Topf und lass es aufkochen. Siebe das Mehl und rühre es mithilfe eines Kochlöffels unter die Mischung. So weit, so gut: Schalte nun den Herd aus, belasse den Topf jedoch auf der Herdplatte. Unter ständigem Rühren bildet sich aus den Zutaten ein geschmeidiger Teig. Er ist fertig, wenn er sich problemlos vom Boden löst.

Anschließend darf der Brandteig in die Schüssel wandern. Lass ihn hier etwas abkühlen, während Du ihn immer wieder umrührst. Gib dann die Eier zu dem Teig und rühr sie mit dem Kochlöffel unter. Achte möglichst darauf, den Teig nicht zu kalt werden zu lassen, da er sich dann nicht mehr so gut weiterverarbeiten lässt.

Churros selber machen in der Friteuse

Jetzt ist der große Moment gekommen: Der Teig ist fertig und kann ausgebacken werden. Erhitze zunächst das Öl in einer Fritteuse auf 175 bis 190 Grad oder alternativ in einem weiten, tiefen Topf, bis es siedet. Gib den Teig nun in den Spritzbeutel – die Sternentülle nicht vergessen! – und spritze den Inhalt nach und nach direkt in das heiße Öl. Ist ein Churro lang genug, trenne ihn vorsichtig mit einem Messer ab. Verfahre weiter so, bis der Teig verbraucht ist und lauter Stangen im Fett schwimmen. Hier verbleiben und backen die Churros vier bis fünf Minuten. Wende die Teigstangen gelegentlich, bis sie von allen Seiten goldbraun sind.

Mit einer Schöpfkelle oder einem Schaumlöffel kannst Du sie nun aus dem Topf nehmen. Lege sie auf Küchenpapier, wo die Churros etwas abtropfen können. Wende die noch warmen Leckerbissen anschließend in einer Mischung aus Zucker und Zimt. Mit einer dicken Schokoladensoße serviert wirst Du Deine Gäste mit diesen Churros sehr glücklich machen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben