Ratgeber

French Press: Eine Anleitung für Kaffee aus der Pressstempelkanne

Die French Press kommt gänzlich ohne Papierfilter aus.
Die French Press kommt gänzlich ohne Papierfilter aus. (©ThinkstockPhotos/RickSause 2017)

Kaffee aus der French Press, auch Pressstempelkanne genannt, ist ohne Zweifel eine schnelle und aromatische Alternative zum Filterkaffee – wenn er richtig zubereitet wird. Wie Du mit der Stempelkanne zum optimalen Ergebnis gelangst, erfährst Du in dieser Anleitung.

Morgens muss es schnell gehen, aber auf Deinen Kaffee kannst Du nicht verzichten? Dann ist die French Press für Dich vermutlich das ideale Küchenutensil. Einfach Wasser im Wasserkocher erhitzen und direkt auf den Kaffee in der Pressstempelkanne geben. Den Kaffeesatz mit dem Stempel nach unten drücken – fertig. So lautet zumindest die grobe Theorie. Wer es genauer haben möchte, folgt einfach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Wie viel Kaffee gehört in die French Press?

Alles beginnt mit der richtigen Dosierung des Kaffees: Auf einen Liter Wasser sollten etwa 60 Gramm beziehungsweise acht Esslöffel Kaffeepulver kommen. Wähle für ein optimales Ergebnis einen eher groben Mahlgrad. Der Kaffee ist Dir zu mild? Kein Problem: Erhöhe bei der nächsten Kanne die Dosierung einfach um ein paar Gramm – die Angabe dieser Anleitung soll schlicht als durchschnittlicher Richtwert dienen. Generell gilt die Faustregel: Je mehr Pulver in der Stempelkanne, desto stärker der Kaffee. Allerdings kann auch eine mildere oder kräftigere Kaffeesorte zum gewünschten Ergebnis beitragen.

2. Wassertemperatur und -menge

Auf den grob gemahlenen Kaffee in der Pressstempelkanne kann nun das erhitzte Wasser gegeben werden. Achte dabei darauf, dass das Wasser nicht mehr kocht. Warte einfach rund eine Minute lang ab, bis das Wasser auf etwa 95 Grad Celsius abgekühlt ist.

3. Nun hast Du den Dreh raus: Umrühren

Rühre den Inhalt der French Press nun einmal kräftig um, damit das Kaffeepulver gleichmäßig befeuchtet wird und sein Aroma an das Wasser abgibt. Lasse den Kaffee anschließend vier Minuten ziehen. Behalte die Zeit dabei genau im Auge, damit das Ergebnis später weder zu wässrig noch zu bitter schmeckt. Sollte sich an der Oberfläche eine dünne Kruste bilden, kannst Du nun noch einmal umrühren.

 Damit der Kaffee aus der Pressstempelkanne letztlich wirklich gut schmeckt, solltest Du es bei der Zubereitung mit der Dosierung des Kaffeepulvers sowie der Brühzeit ganz genau nehmen. fullscreen
Damit der Kaffee aus der Pressstempelkanne letztlich wirklich gut schmeckt, solltest Du es bei der Zubereitung mit der Dosierung des Kaffeepulvers sowie der Brühzeit ganz genau nehmen. (©ThinkstockPhotos/NatashaPhoto 2017)

4. Jetzt wird gepresst

Jetzt den Deckel inklusive Stempel und Sieb auf die Kanne setzen und langsam und gleichmäßig nach unten drücken. Wer das Sieb zu schnell runterdrückt, bringt die French Press oft zum Überlaufen oder trennt den Kaffeesatz nicht sauber von der Flüssigkeit. Zum Schluss solltest Du den Kaffee aus der Pressstempelkanne noch in ein anderes Gefäß umfüllen, damit keine weiteren Bitterstoffe an die Flüssigkeit abgegeben werden können.

5. Auf die Pressen, fertig, los!

Mit dieser Anleitung solltest Du nun bestens für die nächste Kaffeerunde gerüstet sein. Übrigens: Neben dem Glas-Klassiker der Firma Bodum gibt es die French Press mittlerweile auch in Form von Isolierkannen, die den Kaffee länger warmhalten.

Du willst mal etwas Neues ausprobieren? Wie wäre es mit Matcha Latte?

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben