Ratgeber

Kontaktgrill: Die Vorteile des Garens von zwei Seiten

Da das Grillgut auf dem Kontaktgrill von beiden Seiten erhitzt wird, ist es oft schneller gar.
Da das Grillgut auf dem Kontaktgrill von beiden Seiten erhitzt wird, ist es oft schneller gar. (©Milkos/ThinkstockPhotos 2017)

Ein Sommer ohne Grillpartys? Für viele nicht vorstellbar. Wären da nur nicht der Qualm und die Wartezeit. Der Kontaktgrill präsentiert sich Grillfans als Alternative zum Holzkohlegrill. Die Vorteile des Allrounders im Überblick findest Du hier.

Auf den ersten Blick erscheint der Kontaktgrill wie ein überdimensionaler Sandwichmaker – und in der Tat funktioniert der Elektrogrill mit Deckel ganz ähnlich. Mithilfe zweier Grillplatten wird das Grillgut von beiden Seiten erhitzt, sodass das Fleisch ganz ohne Wenden gleichmäßig gebraten wird. Vorbei sind die Zeiten des unten angebrannten und innen noch rohen Fleischs. Doch das ist längst nicht der einzige Vorteil des Kontaktgrills.

Grillen in der Wohnung

Der erste Vorteil gegenüber dem klassischen Holzkohlegrill liegt auf der Hand: Da der Kontaktgrill keine Rauchwolken produziert, kann er auch in der Wohnung oder auf dem Balkon zum Einsatz kommen – so der Vermieter das nicht im Mietvertrag verboten hat. Somit fällt die Grillparty auch bei Regen nichts ins Wasser und die Nachbarn können nicht über lästigen Qualm klagen.

Kontaktgrill als Alleskönner

Zudem kann der Kontaktgrill so viel mehr als nur Fleisch gleichmäßig braten. Da viele Kontaktgrills die Möglichkeit bieten, den Abstand zwischen den beiden Grillplatten anzupassen, lassen sich auch überbackene Leckerbissen wie Cheeseburger oder Pizzastücke und Gemüse auf dem Grill schnell zubereiten. Und auch, wer einmal eine größere Gästeschar erwartet, bekommt kein Problem: Bei vielen Kontaktgrills lässt sich der Deckel komplett umklappen, sodass der Kontaktgrill kurzerhand zum klassischen Elektrogrill umfunktioniert werden kann und doppelt so viel Grillgut Platz findet.

Gesünder grillen

Immer wieder stehen auch die teils negativen Auswirkungen des Holzkohlegrillens auf die Gesundheit in der Kritik. Einige Stoffe, die dabei entstehen, sollen krebserregend sein. Besonders gefährlich soll es Experten zufolge werden, wenn Fleischsaft in die Glut tropft oder die Flammen von den Kohlen direkt am Fleisch emporzüngeln. Beides wird durch das Grillen auf dem Kontaktgrill vermieden. Das meiste Fett wird beim Kontaktgrill sogar in eine Auffangschale abgeleitet – ein weiteres Plus für alle, die sich fettarm ernähren möchten.

Darauf solltest Du beim Kauf achten

Günstige Kontaktgrills sind oft schon ab einem Preis von 40 Euro erhältlich. Wer allerdings in den Genuss aller oben genannter Vorteile kommen möchte, sollte besser etwas tiefer in die Tasche greifen – denn es lohnt sich. Einen guten, wenn auch kleinen Kontaktgrill gibt es ab etwa 80 Euro zu kaufen. Diese eignen sich aufgrund ihrer Größe am ehesten für Alleinstehende und Paare. Familien und Grillfans, die oft Gäste zum Essen einladen, sollten hingegen lieber zu einem größeren Gerät greifen, welches sich auch gänzlich aufklappen lässt. Diese sind in der Regel ab 100 Euro erhältlich.

Zudem solltest Du darauf achten, dass der Kontaktgrill über herausnehmbare Platten verfügt, die idealerweise aus Keramik bestehen und spülmaschinenfest sind, da das die Reinigung enorm erleichtert. Aus dem gleichen Grund sollte auch die Auffangschale leicht zu entnehmen sein. Für ein optimales Grillergebnis sollte die Leistung des Grills außerdem mindestens 2.000 Watt betragen und die Temperatur muss per Schalter möglichst stufenlos regulierbar sein.

Kontaktgrills im Test

In verschiedenen Tests konnte vor allem der Kontaktgrill Tefal GC702D Optigrill überzeugen. Für um die 130 Euro bietet er z.B. herausnehmbare Platten und eine leicht zu entnehmende Auffangschale. Innovativ: Über den Lichtindikator erkennst Du auf einen Blick den Grillstatus – auch die Dicke von Fleischstücken misst der GC702D selbstständig. Mit rund 700 cm² je Platte bietet dieser Grill schon recht viel Platz. Wer mehr Fläche braucht, greift beispielsweise zum Steba PG 4.4. Dieser Kontaktgrill bietet mit knapp 850 cm² je Platte noch mehr Raum für Leckereien.

Zusammenfassung: Vorteile eines Kontaktgrills

  • Grillen ohne Qualm
  • Gleichmäßiges Grillen von beiden Seiten
  • Bietet aufgeklappt doppelte Grillfläche
  • Gesünder und fettärmer grillen
  • Ein guter Kontaktgrill ist bereits ab rund 80 Euro erhältlich und vielseitig einsetzbar

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben