Ratgeber

Kühlschrank brummt: Mögliche Ursachen – und was Du tun kannst

Ein Kühlschrank sollte am besten immer im Stehen transportiert werden.
Ein Kühlschrank sollte am besten immer im Stehen transportiert werden. (©Thinkstock.com/projects3d 2014)

Ab und zu darf er – aber wenn Dein Kühlschrank ständig laut brummt, gilt es zu handeln! Wichtiges über die Ursachen des Brummens und Mittel dagegen liest Du im Folgenden.

Grundsätzlich verursacht jeder Kühlschrank Geräusche. Neuere Modelle sind in der Regel leiser als ältere. Dennoch ist in der Regel bei allen gängigen Modellen ein Brummen zu vernehmen, wenn sich der Kompressor einschaltet, der für die gleichmäßige Kühlung sorgt. Da dieser im Normalfall aber nur kurzzeitig angeht, sollte der Kühlschrank den Großteil der Zeit mehr oder weniger leise sein. Brummt er permanent laut, stimmt etwas nicht. Mögliche Ursachen gibt es viele – einige kannst du zum Glück aber leicht selbst beheben.

Kühlschrank brummt laut: Ursachenforschung im Innenraum

Das Abtauen des Gefrierfachs gehört aber leider bei vielen Kühlschränken zur regelmäßigen Pflege dazu. Hast Du Dich lange Zeit davor gedrückt? Dann könnte das die Ursache des Brummens sein, denn bei einem stark vereisten Gefrierfach springt der Kompressor häufiger an – mit der Folge, dass das Gerät öfter brummt. Vielleicht verursachen aber auch nur locker sitzende Einlegeböden oder Schubladen den Krach im Kühlschrank. Überprüfe, ob im Innenraum alles fest an seinem Platz sitzt und im Kühlbetrieb nicht lautstark mitvibriert.

 Teilweise liegt der Grund für das Brummen im Innenraum des Kühlschranks. fullscreen
Teilweise liegt der Grund für das Brummen im Innenraum des Kühlschranks. (©Getty Images/iStockphoto 2016)

Mögliche Ursache des Brummens: Undichte Kühlschranktür

Eine undichte Tür kann ebenfalls für die erhöhte Geräuschkulisse verantwortlich sein, denn dadurch dringt mehr warme Luft von außen in den Innenraum. Um die gewünschte Temperatur dennoch halten zu können, schaltet sich der Kompressor ein und es wird laut. Ob die Tür undicht ist, findest Du mit einem simplen Trick heraus: Schalte das Licht in der Küche aus, lege eine Taschenlampe in den Kühlschrank und schließe ihn. Dringt Licht nach außen, ist die Tür defekt. Eine neue Türdichtung sorgt in diesem Fall schnell wieder für Ruhe.

Steht der Kühlschrank richtig?

Wenn der Kühlschrank nicht ganz gerade steht, kann das eine weitere häufige Ursache für erhöhte Lautstärke und Dauerbrummen sein. Überprüfe am besten mit einer Wasserwaage, ob das Gerät schief steht, und rücke es eventuell gerade. Falls das nicht funktioniert, kann ein Stück Papier helfen, das Du zum Ausgleich unter einen der Füße legst. Manchmal besteht das Problem auch darin, dass der Kühlschrank zu nah an der Wand platziert wurde: Wenn bewegliche Teile im Betrieb mit der Wand in Berührung kommen, können sie dabei die lauten Geräusche verursachen. Kühlschränke sollten ohnehin immer einen Abstand von einigen Zentimetern zur Wand haben: Nur so funktioniert die Wärmeabfuhr optimal.

Kompressor kaputt? Was zu tun ist, wenn gar nichts hilft

Neben den erwähnten Möglichkeiten kann auch ein Defekt des Kühlschranks und insbesondere des Kompressors für einen ungewöhnlich hohen Geräuschpegel verantwortlich sein. In diesem Fall solltest Du einen Fachmann zurate ziehen, der den Schaden repariert. Überlege aber, ob sich eine Reparatur überhaupt lohnt. Je nach Alter des Kühlschranks kann die Anschaffung eines neuen und energieeffizienteren Modells die bessere Alternative sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben