Ratgeber

Schönes DIY-Geschenk: So druckst Du Fotos auf Holz

Fotos auf Holz haben einen rustikalen Touch.
Fotos auf Holz haben einen rustikalen Touch. (©Youtube/Craftycloud 2016)

Ein hübsches, gerahmtes Foto ist zwar ein persönliches Geschenk, aber trotz des emotionalen Werts leider nicht sehr einfallsreich. Fotos auf Holz sind da eine willkommene Alternative, die Deine Schnappschüsse auf ungeahnte Art und Weise in Szene setzen. 

Dazu brauchst Du keinen aufwendigen Drucker oder andere Gerätschaften. Schon an einem Nachmittag kannst Du das Projekt quasi händisch umsetzen. Dabei kommt ganz ähnlich wie bei der Serviettentechnik ein spezieller Kleber zum Einsatz, der die Fotografie auf das Zielwerkstück – in diesem Fall Holz – überträgt.

1. Glattes Holz für ein schönes Ergebnis

Für das DIY-Projekt benötigst Du nur wenige Materialien:

  • das Foto Deiner Wahl
  • ein glattes Holzstück
  • speziellen Fototransferkleber aus dem Bastelladen
  • Schwamm
  • Pinsel
  • etwas Wasser
  • optional Lack

Jedoch gibt es einige Feinheiten zu beachten. Das Holzstück sollte möglichst glatt, hell und ohne Risse sein. Löcher im natürlichen Werkstück werden leider nicht bedruckt und sorgen für ein unregelmäßiges Bild. Das Holzstück kannst Du Dir im Baumarkt auf die Wunschgröße zuschneiden lassen. Unebenheiten lassen sich mithilfe von Holzkitt füllen. Anschließend kannst Du das Holzstück gründlich abschleifen, bis es eine komplett ebene Oberfläche aufweist.

2. DIY: Bild in hoher Auflösung ausdrucken

Drucke nun das Foto auf unbeschichtetem Papier in möglichst hoher Auflösung aus. Falls das Bild übrigens eine Schrift enthält, sollte es logischerweise spiegelverkehrt ausgedruckt werden. Schwarz-weiße Bilder kommen besonders gut zur Geltung. Bestreiche nun das Holz dünn mit dem Fototransferkleber. Den bekommst Du im Bastelgeschäft. Auch die Oberfläche des Fotos wird mit dem Kleber bestrichen. Nur eine Schicht reicht. Klebe das Foto nun sorgfältig auf das Holzstück auf. Die Bildseite liegt dabei unten.

Damit sich keine hässlichen Luftblasen bilden, streiche noch mal mit einem Lineal über die Fläche. Der nächste Schritt ist von Dir abhängig: Bist Du geduldig, kannst Du den Kleber über Nacht trocknen lassen. Kannst Du es jedoch kaum erwarten, Dein Kunstwerk in den Händen zu halten, lässt sich das Ganze etwas beschleunigen, nämlich mit einem Föhn. Die warme Luft lässt den Kleber schneller trocknen. Ist das Holz komplett trocken und auch nicht mehr warm, kann es weitergehen.

3. Fotos auf Holz: Papier einweichen und abziehen

Jetzt kommt der Schwamm zum Einsatz. Tauch ihn in Wasser ein und befeuchte das aufgeklebte Bild zunächst nur leicht. Keine Sorge, dabei geht nichts kaputt. Es wird sogar noch drastischer. Rubbel das Papier nun vorsichtig von der Oberfläche. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Rubbel weiter an dem Papier herum, bis Du die Holzschicht erreicht hast. Hier kannst Du schon sehen, dass das Bild auf das Holz übertragen wurde. Wenn nötig, kannst Du die Fläche erneut etwas befeuchten. Ist schließlich alles freigelegt und jedes kleine Krümelchen Papier beseitigt, ist das Projekt "Foto auf Holz" fast fertig. Damit Du lange etwas von Deinem DIY-Projekt hast, wird das Holzbild nun noch versiegelt. Entweder mit dem Fototransferkleber, der noch mal gründlich verstrichen wird, oder mit Lack, der für einen glänzenden Look sorgt. Fertig: So lassen sich Fotos auf Holz verewigen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben