Ratgeber

Toller Veganer-Trick: Kichererbsenwasser als Ei-Ersatz

Das Wasser von Kichererbsen aus der Dose ist ein echtes Multitalent in der veganen Küche.
Das Wasser von Kichererbsen aus der Dose ist ein echtes Multitalent in der veganen Küche. (©Pixabay 2016)

Veganer aufgepasst! Das Wasser von Kichererbsen, Bohnen oder anderen Hülsenfrüchten ist viel zu schade, um im Abfluss zu enden. Es nennt sich Aquafaba und ist der perfekte Ei-Ersatz in der veganen Küche.

Deshalb kannst Du das Kichererbsenwasser problemlos zur Herstellung von Baiser, Kuchen, Keksen, Mousse au Chocolat und sogar veganem Mozzarella nutzen. Wie das funktioniert, liest Du hier.

Kichererbsenwasser: Was ist Aquafaba?

Aquafaba ist nichts Anderes als das Wasser, in dem Hülsenfrüchte gekocht oder in der Dose eingelegt werden. Es leitet sich von den lateinischen Wörtern für Wasser ("aqua") und Bohne ("faba") ab. Etwa drei Esslöffel Aquafaba können ein Ei ersetzen. Es eignet sich nicht nur für süße Backwaren, Du kannst mit Aquafaba auch herzhafte Speisen wie vegane Butter, Mayonnaise oder Käse zubereiten. Zudem ist der Ei-Ersatz natürlich äußerst preiswert – vorausgesetzt, Du isst gerne Kichererbsen oder andere Hülsenfrüchte.

 Besonders gut eignet sich Aquafaba zur Herstellung von veganem Baiser. fullscreen
Besonders gut eignet sich Aquafaba zur Herstellung von veganem Baiser. (©Pixabay 2016)

Zwei Wege zum veganen Ei-Ersatz

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Du an Aquafaba kommst. Zum einen kannst Du einfach das Wasser benutzen, in dem Kichererbsen und andere Hülsenfrüchte in der Dose eingelegt sind. Zum anderen kannst Du Aquafaba auch selber machen, indem Du Erbsen und Co. einfach selbst in einem Topf erhitzt – das Wasser, in dem Du das Gemüse erwärmst, wird so ebenfalls zu Aquafaba. Wie Du den veganen Ei-Ersatz schließlich verwendest, hängt vom Rezept ab, für das Du dich entschieden hast. Ein paar grundlegende Regeln solltest Du allerdings immer beachten.

Drei Tipps zum Kochen und Backen mit Aquafaba

Im Netz gibt es unzählige Rezepte, in denen Aquafaba als veganer Ei-Ersatz verwendet wird. Da ist sicher auch für Deinen Geschmack etwas dabei! Doch bevor Du loslegst, solltest Du die folgenden drei Regeln verinnerlichen:

  1. Wenn Du Kichererbsenwasser aus der Dose verwendest, greif möglichst immer zu Produkten, die auf den Zusatz von Salz verzichten. Das gilt vor allem, wenn Du größere Mengen Aquafaba benötigst. Salz verfälscht den Geschmack und ist in großen Mengen ungesund.
  2. Das gleiche gilt für Zucker. Am besten eignen sich zur Herstellung von Aquafaba unbehandelte Hülsenfrüchte. Das gilt sowohl für Dosenware als auch für getrocknete Hülsenfrüchte.
  3. Besonders gesund sind Rezepte, die andere sogenannte Superfoods wie Früchte, Nüsse oder Gewürze enthalten. Denn Aquafaba selbst enthält nur wenige Nährstoffe, die Dein Körper gut verwerten kann. Das solltest Du durch andere, gesunde Zutaten wieder wettmachen.

Tolle Rezepte mit Aquafaba

Wenn Du den veganen Ei-Ersatz direkt einmal ausprobieren möchtest, haben wir hier zwei leckere Rezeptvorschläge für Dich. Schokoladenliebhaber kommen bei diesem Rezept für Mousse au Chocolat von Miriam Sorrell definitiv auf ihre Kosten.

Wem der Sinn eher nach einem herzhaften Snack steht, der sollte dieses Rezept für veganen Mozzarella aus Aquafaba unbedingt einmal probieren.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben