Ratgeber

Waschmaschine anschließen: Mit dieser Anleitung klappt es

Die Montage der Waschmaschine können auch Laien in wenigen Schritten durchführen.
Die Montage der Waschmaschine können auch Laien in wenigen Schritten durchführen. (©MachineHeadz/iStock/Thinkstock 2017)

Wenn Du Deine neue Waschmaschine anschließen möchtest, musst Du nicht unbedingt einen Klempner zurate ziehen. Die Installation ist relativ einfach – wenn Du die Hinweise in dieser Anleitung sorgsam befolgst. 

Zunächst einmal müssen die Gegebenheiten vor Ort für die Installation der Waschmaschine stimmen. Das bedeutet, dass Du Dir im Vorwege Gedanken machen solltest, wo die Maschine aufgebaut werden soll. Meist ist das schon im Vorwege klar, denn außer Strom benötigt die Waschmaschine einen Wasserzulauf für Frischwasser sowie ein Abflussrohr für das Schmutzwasser. Ist Letzteres nicht vorhanden, kann das Abwasser bei Gebrauch der Waschmaschine auch über einen Abwasserschlauch in Badewanne oder Waschbecken abgelassen werden.

Nötige Schläuche für den Anschluss liegen der Waschmaschine bei

Wenn Du Dir eine neue Waschmaschine liefern lassen hast, werden die nötigen Schläuche für den Anschluss mitgeliefert. Da sie in der Regel jedoch nicht länger als einen bis maximal zwei Meter lang sind, muss die Waschmaschine möglichst nah an den Anschlüssen installiert werden. Lassen die Gegebenheiten oder Vorlieben das nicht zu, kannst Du Dir auch Verlängerungen sowohl für die Schläuche als auch das Stromkabel besorgen. Sie erhöhen allerdings das Risiko für einen zukünftigen Wasserschaden durch mögliche undichte Stellen.

Für Dämmung durch Teppich oder Schaumstoff sorgen

Wohnst Du in einem Mietshaus mit Bewohnern direkt unter Dir, kann es sinnvoll sein, Teppich oder Schaumstoffmatten unter die Waschmaschine zu legen. So minimierst Du die Erschütterung und damit auch den Lärm, der sich besonders im Schleudergang bemerkbar macht. Achte dabei darauf, dass die Waschmaschine dennoch fest auf einer ebenen Fläche steht. Eine Wasserwaage kann hier gute Dienste tun.

 Damit die Waschmaschine auch gerade auf der Unterlage steht, sollte eine Wasserwaage zu Hilfe genommen werden. fullscreen
Damit die Waschmaschine auch gerade auf der Unterlage steht, sollte eine Wasserwaage zu Hilfe genommen werden. (©milanvirijevic/iStock/Thinkstock 2017)

Bedienungsanleitung beim Anschließen beachten

Bevor es nun ans Anschließen geht, solltest Du die Bedienungsanleitung des Gerätes genau studieren, es aus seiner Verpackung befreien und die Transportsicherung entfernen. Sie dient der Fixierung der Trommel für den Transport. Für gewöhnlich besteht die Sicherung aus Schrauben und Stiften, die sich leicht lösen lassen. Wie das am besten geht, verrät in der Regel auch die Bedienungsanleitung. Schließe nun das Stromkabel an eine nahe gelegene Steckdose an.

Unterscheidung zwischen Zulauf und Ablauf machen

Ob Du nun zuerst den Zulauf oder Ablauf anschließt, ist Dir überlassen, Hauptsache beide sind vor der ersten Benutzung der Waschmaschine ordnungsgemäß angeschlossen. Allerdings gilt es, die beiden Schläuche richtig zu unterscheiden. Dabei hilft die Bebilderung in der Bedienungsanleitung. Doch auch an den Schläuchen selbst gibt es Anhaltspunkte, welcher Schlauch an den Zulauf und welcher an den Ablauf kommt. Der Abwasserschlauch hat einen größeren Durchmesser als der Zulaufschlauch. Das Material, aus dem er besteht, ist zudem flexibler. Er besitzt in der Regel eine Schlauchschelle, mit der er entweder direkt am Abwasserrohr oder an einem Rohrabzweig am Siphon angebracht und mithilfe einer Schraube befestigt wird.

 Zulauf- und Ablaufschlauch müssen an der Rückseite der Waschmaschine korrekt angeschlossen werden. fullscreen
Zulauf- und Ablaufschlauch müssen an der Rückseite der Waschmaschine korrekt angeschlossen werden. (©ppart/iStock/Thinkstock 2017)

Die Investition in einen AquaStop lohnt sich

Der Zulaufschlauch ist nicht nur dünner als der Schlauch für das Abwasser, sondern auch weniger flexibel. Außerdem besitzt er beidseitig Anschlüsse für Waschmaschine und den Wasserhahn, die mit dem Schlauch fest verbunden sind. Schraube den Drehverschluss an den Wasseranschluss und natürlich das andere Ende des Schlauches an die Waschmaschine. Verwende dabei in jedem Fall die Dichtungen, die den Schläuchen beliegen. Gehe sorgsam vor und prüfe, ob der Zulauf dicht ist, indem Du den Wasserhahn aufdrehst. Für zusätzliche Sicherheit kann ein AquaStop sorgen: ein Sperrventil, das bei geringem Druck – wie bei einem geplatzten Schlauch – die Wasserzufuhr unterbindet. Er wird meist zwischen Wasserhahn und Schlauchmuffe gesetzt.

Zusammenfassung:

  • Die Waschmaschine benötigt eine Stromzufuhr, einen Abfluss und einen Zulauf
  • Die Schläuche sind im Lieferumfang enthalten
  • Entferne zunächst die Transportsicherung
  • Stell die Maschine gerade auf einer Lärm dämmenden Unterlage auf
  • Steck das Stromkabel in die Steckdose
  • Verbinde den Ablaufschlauch mit dem Abflussrohr oder dem Siphon
  • Der Zulaufschlauch wird am Wasserhahn montiert
  • Ein optionaler Aquastop schützt vor Überschwemmungen
Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben