Ratgeber

6 verblüffende Lifehacks für gepflegte Haare

Haare
Haare (©Pexels 2016)

Manchmal sitzt das Haar ganz von allein. Doch an den berüchtigten Bad-Hair-Days will die Mähne einfach nicht so wie Du. Hier findest Du sechs nützliche Lifehacks, die immer für einen guten Look sorgen.

1. Doppelter Pferdeschwanz für mehr Volumen

Etwas mehr Fülle kann beim Haar schon Wunder bewirken. Das kannst Du auch beim allseits beliebten Pferdeschwanz ohne großes Toupieren umsetzen. Der Trick: Du bindest kurzerhand zwei Pferdeschwänze, einen mit dem unteren und einen mit der oberen Hälfte des Haares. Der obere Teil verbirgt nicht nur den unteren, sondern sorgt insgesamt für mehr Volumen im Haar. Dadurch wirkt das Haar gleichzeitig länger.

2. Trockenshampoo vor dem Schlafengehen aufsprühen

Trockenshampoo kann sehr praktisch sein, wenn Du mal nicht dazu kommst, Dein Haar zu waschen. Doch wusstest Du, dass es sogar schon in der Nacht seine Wirkung entfalten kann? Sprüh es dazu vor dem Schlafengehen in Dein Haar. Während Du tief schlummerst, arbeitet sich das Trockenshampoo durch Dein Haar und Du wachst morgens mit einem gepflegten Schopf auf.

Trockenshampoo wirkt auch im Schlaf. fullscreen
Trockenshampoo wirkt auch im Schlaf. (©Pexels 2016)

3. Haarfransen ohne Pony kreieren

Du möchtest gerne mal einen Pony ausprobieren, sorgst dich aber darum, dass es nicht gefallen könnte? Kein Problem! Mit diesem Lifehack kreierst Du die Illusion eines Ponys, ohne dass ein einziges Deiner Haare daran glauben müsste. Dafür bindest Du einen hohen Pferdeschwanz und breitest das Haar anschließend auf dem Kopf aus. Jetzt kannst Du es auf die gewünschte Länge fixieren. Der Rest des Haares wird zu einem hohen Knoten gesteckt.

4. Krisseligem Haar mit Zahnbürste Herr werden

Wenn sich das Haar ungewollt kräuselt, kann nur noch Haarspray helfen, um das Durcheinander unter Kontrolle zu bekommen. Doch bei der Nutzung des Haarsprays das richtige Maß zu finden, ist nicht immer einfach. Zu wenig bringt fast gar nichts, während zu viel Dein Haar unangenehm steif macht. Dabei kann eine Zahnbürste bei der Dosierung hilfreich sein: Sprühe das Haarspray direkt auf die Bürste und bearbeite die krausen Haarsträhnen damit.

Eine Zahnbürste macht auch das Haar schön. fullscreen
Eine Zahnbürste macht auch das Haar schön. (©Pixabay 2016)

5. Ein schicker Bob für einen Tag

Von ihren langen Haaren kann sich kaum eine Frau so leicht trennen. Doch bestimmte Kurzhaarfrisuren wie ein Bob lassen sich auch mit einer langen Haarpracht umsetzen. Dazu flechtest Du einen tiefen, lockeren Zopf oder Pferdeschwanz und fixierst ihn unter Deinem Nacken. Klingt kompliziert? Das Video klärt auf:

6. Haargummis, die keine unschönen Spuren hinterlassen

Kennst Du das auch? Tagsüber hattest Du für Uni oder Arbeit einen Pferdeschwanz im Haar. Abends möchtest Du jedoch mit offenem Haar feiern, doch der Tageslook hinterlässt eine unschöne Welle dort, wo das Gummiband saß. Keine Sorge: Unter die Dusche brauchst Du nicht nochmal zu springen, um sie loszuwerden. Die Alternative sind Haargummis, die keine Spuren hinterlassen. Diese bastelst Du  nach dieser Anleitung von Shelby Church kinderleicht nach:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben