Topliste

8 Hacks, die kleine Küchen größer wirken lassen

Küche zu klein? Diese Tipps schaffen Abhilfe.
Küche zu klein? Diese Tipps schaffen Abhilfe. (©Pixabay 2016)

Wenn der Platz am Herd gerade so zum Kochen reicht und Du vorm Kühlschrank Platzangst bekommst, wird es Zeit, über eine optimale Platznutzung in der Küche nachzudenken. Mit diesen acht Einrichtungs- und Gestaltungstipps lässt Du den wichtigsten Raum der Wohnung größer aussehen.

1. Wenige, helle Farben


In einer kleinen Küche sind helle Farben Dein bester Freund, denn sie reflektieren viel Licht und erzeugen so die Illusion eines größeren Raumes. Schlichte weiße Schränke und Regale etwa sehen edel aus und hellen die Küche auf. Wenn Du Farbakzente setzen möchtest, sei minimalistisch: Eine einzige gut gewählte Kontrastfarbe wirkt Wunder.

2. Spiegelnde Oberflächen


Ein Spiegel macht jeden Raum sofort größer und in der Küche hast Du zahlreiche Möglichkeiten, mit spiegelnden Oberflächen die Illusion von mehr Platz zu schaffen: zum Beispiel mit Edelstahlarmaturen, glänzenden Fliesen oder leicht spiegelnden Schranktüren und Schubladen.

3. Licht hereinlassen


Helle Räume wirken größer als schlecht beleuchtete. Achte deshalb darauf, dass Deine Küche genug Licht bekommt. Große Fenster, die nicht durch Gardinen oder Schränke verdeckt werden, sind ideal, da sie viel natürliches Sonnenlicht hereinlassen. Kombiniere und ergänze die natürliche Beleuchtung mit hellen Lampen, die den Raum und die Arbeitsflächen ordentlich ausleuchten.

4. Raum aufbrechen


In manchen Wohnungen gibt es die Möglichkeit, den Raum im wahrsten Sinne des Wortes aufzubrechen und dadurch mehr Platz zu schaffen: Hast Du eine kleine Küche mit einem benachbarten Wohnzimmer, ist eine Durchreiche oder Bar eine tolle Möglichkeit, die Sichtlinie zu erweitern und den Raum dadurch gefühlt zu vergrößern. Allerdings ist hier ein größerer baulicher Eingriff nötig.

5. Clever verstauen


Wo viel herumsteht, sieht es schnell beengt und nach Unordnung aus. Überlege deshalb, wie Du Vorräte, Küchengeräte, Besteck und Co. sinnvoll verstauen kannst. Einige Tipps: Schubladen lassen sich besser organisieren als Schränke, denn Du hast von oben Zugriff auf den gesamten Inhalt. Kochgeschirr kannst Du an Haken von Hängeschränken oder Regalen hängen lassen. Unter der Arbeitsplatte angebrachte Eckschränke mit einer eingebauten Drehplatte nutzen vernachlässigten Platz effektiv aus. Und Regale sind zwar reinigungsintensiv, da sich hier leicht Staub ansammelt. Sie blockieren den Blick aber weniger als ein Schrank und lassen den Raum dadurch größer erscheinen.

6. Viel Arbeitsfläche


Wenn Du eine kleine Küche neu einrichtest, achte darauf, möglichst viel ununterbrochene Arbeitsfläche zu haben – das lässt den Raum größer erscheinen. In einer fertigen Küche kannst Du den Esstisch parallel zur Küchenzeile aufzustellen. So gewinnst Du zusätzlichen Platz zum Arbeiten, der beim Kochen leicht erreichbar ist.

7. Höhe nutzen


Nur weil deine Küche wenig Bodenfläche hat, heißt das nicht, dass nicht noch jede Menge potenzieller Stauraum vorhanden ist! Nutze die Höhe des Raumes aus, indem Du zum Beispiel hohe, flache Schränke und Regalbretter statt breiter Schränke einbaust.

8. Platz lassen


Klar, in einer kleinen Küche möchtest Du möglichst viele Schränke und anderen Stauraum auf möglichst geringem Platz unterbringen. Aber: Eine komplett vollgestopfte Küche wirkt beengt und noch kleiner, als sie eigentlich ist. Lass deshalb vor allem um Türen und Fenster herum etwas Platz oder nutze hier offene Regale.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben