Topliste

9 Lebensmittel, die gegen eine Erkältung wirken

Mutters Hühnersuppe tut nicht nur der Seele gut.
Mutters Hühnersuppe tut nicht nur der Seele gut. (©Thinkstock/rez-art 2016)

Eine Erkältung möchte man lieber früher als später loswerden. Doch was tun, wenn es einen schon erwischt hat? Ausruhen ist natürlich das eine, aber auch mit der Ernährung kannst Du die Genesung beschleunigen.

1. Rote Bete

In roher Form ist Rote Bete ein wahrer Virenkiller. Grund dafür ist der in ihr enthaltene rote Farbstoff namens Betanin. Er sorgt– wenn Du nicht aufpasst – nicht nur für rote Flecken auf Kleidung und Händen, sondern besitzt auch eine entzündungshemmende Wirkung. Ein Rohkostsalat aus der roten Rübe gehört bei einer Erkältung also unbedingt auf den Speiseplan.

 Rote Bete sagt den Viren den Kampf an. fullscreen
Rote Bete sagt den Viren den Kampf an. (©Pixabay 2016)

2. Probiotischer Joghurt

Eine Studie, die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, beweist es: Probiotischer Joghurt beschleunigt die Heilung bei einer Erkältung. Dabei wurden zwei Testgruppen jeweils mit normalem und probiotischem Joghurt versorgt. Die Teilnehmer der letzteren Gruppe zeigten nicht nur weniger starke Symptome, sondern waren auch zwei Tage schneller wieder auf dem Damm. Offenbar dämmt das Milchprodukt die Entzündungsreaktionen des Körpers.

 Probiotischer Joghurt lindert Erkältungssymptome. fullscreen
Probiotischer Joghurt lindert Erkältungssymptome. (©Pixabay 2016)

3. Austern

Gerade bei einer Erkältung mag es einen nicht nach Austern gelüsten, doch die Muscheln sind ideale Zinklieferanten. Das Mineral hat einen positiven Effekt auf Husten und Co., da es die Erkältungssymptome schwächt. Mit etwas Glück kannst Du Dich schon früher vom Krankenbett erheben. Da sage mal einer, Austern hätten keine belebende Wirkung ...

 Austern sind nicht nur aphrodisierend. fullscreen
Austern sind nicht nur aphrodisierend. (©Pexels 2016)

4. Ingwer

Ätherische Öle im Ingwer machen die Wurzel zu einem wahren Wundermittel gegen Erkältungen. Sie nennen sich Gingerole und sind eine natürliche Alternative zu Aspirin. Ein Trank aus frischen Wurzelstücken, die mit heißem Wasser übergossen werden, wärmt zudem von innen und bekämpft Entzündungen im Körper.

 Zitrone und Ingwer sind eine gute Kombination bei einer Erkältung. fullscreen
Zitrone und Ingwer sind eine gute Kombination bei einer Erkältung. (©Pexels 2016)

5. Hühnersuppe

Auch Mama hat mal recht: Hühnersuppe hilft tatsächlich bei Erkältungen. Sie sorgt nicht nur dafür, dass die Nase frei wird, sondern stärkt das Immunsystem im Kampf gegen die fiesen Erkältungssymptome. Studien legen den Verdacht nahe, dass Carnosin dafür verantwortlich ist. Das Dipeptid steckt in der Hühnerbrust und hemmt auch in der Suppe Entzündungsmechanismen im Körper.

 Hühnersuppe: die Wunderwaffe gegen Erkältungen. fullscreen
Hühnersuppe: die Wunderwaffe gegen Erkältungen. (©Pexels 2016)

6. Honig

Eine warme Milch mit Honig gilt als Wundermittel bei einem schmerzenden Hals. Dabei wirkt das Naturprodukt der fleißigen Bienchen am besten ohne Erhitzen. Sonst geht nämlich leider das Enzym verloren, dass Deine Immunabwehr wirksam unterstützen kann. Wer unter Reizhusten leidet, sollte sich eine halbe Stunde vor der Schlafenszeit zwei Teelöffel Honig gönnen. Es reduziert nachweislich den Husten und wirkt sogar besser als Hustenmittel.

 Antibakteriell und lecker: Honig. fullscreen
Antibakteriell und lecker: Honig. (©Pixabay 2016)

7. Kiwi

Auch der Kiwi wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Eine Studie mit zwei Testgruppen belegt, dass die Kiwigruppe im Gegensatz zur Bananengruppe ihre Nasennebenhöhlenentzündung bis zu vier Tage und den wunden Hals bis zu drei Tage früher loswurde. Verantwortlich für das Ergebnis sind Mikronährstoffe in der grünfleischigen Frucht, die die Abwehrkräfte der roten Blutzellen stärken.

 Bei einer Erkältung sind Kiwis Bananen eindeutig überlegen. fullscreen
Bei einer Erkältung sind Kiwis Bananen eindeutig überlegen. (©Pixabay 2016)

8. Mandeln

Mandeln – allerdings nur mit Schale – beugen nicht nur Erkältungen vor, sondern bekämpfen sie auch. Komponenten in der Schale erhöhen nämlich die Sensibilität der weißen Blutkörperchen, die maßgeblich am Kampf gegen Virusinfektionen beteiligt sind. Selbst nachdem die Steinfrüchte verdaut wurden, hält diese Wirkung an, wie Forscher herausfanden.

 Mandeln solltest Du nur mit Schale verzehren. fullscreen
Mandeln solltest Du nur mit Schale verzehren. (©Pixabay 2016)

9. Knoblauch

Einen Beweis für die heilsame Wirkung von Knoblauch gibt es bisher leider nicht. Doch dass das Kraut wirkt, beweisen Studien mit zwei Testgruppen. Die Placebogruppe litt bis zu dreimal länger an der Erkältung als die Menschen, die Knoblauch zu sich nahmen. Forscher vermuten, dass der Bestandteil Allicin Einfluss darauf hat. Es hemmt Enzyme, die bei viralen und bakteriellen Infektionen von Bedeutung sind. Auch gibt es Hinweise darauf, dass Knoblauch die Immunzellen stärkt.

 Gegen Erkältungen ist ein Kraut gewachsen: Knoblauch. fullscreen
Gegen Erkältungen ist ein Kraut gewachsen: Knoblauch. (©Pixabay 2016)
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben