Ratgeber

Alles andere als abgenudelt: 5 kreative Pasta-Ideen

ThinkstockPhotos-502708516_ALLEKO
ThinkstockPhotos-502708516_ALLEKO (©Thinkstock/ALLEKO 2016)

Es muss nicht immer Bolognese sein: Mit Spaghetti und Co. sind praktisch endlos leckere Gerichte möglich. Eine Auswahl an spannenden Ideen und Fotos, die das Wasser im Mund zusammenfließen lassen, findet Du im Folgenden.

1. Spaghetti Vongole

Das Beste vom Land und aus dem Meer – gemischt: Pasta mit Meeresfrüchten gibt es in italienischen Metropolen wie Neapel an jeder Ecke zu kaufen. Was kompliziert aussieht, ist eigentlich wunderbar einfach in der Zubereitung. Wie es geht, zeigt der italienische Koch Vincenzo Prosperi auf YouTube: Die Vongole, also Venusmuscheln, werden in Olivenöl und Weißwein gegart, bis sie sich öffnen. Mit Petersilie und anderen Gewürzen verfeinert und schön hergerichtet, wird diese Spaghetti-Spezialität zu einer kulinarischen Reise nach Bella Italia.

fullscreen
Ein Traum aus Pasta und Venusmuscheln: Linguine mit Vongole. (©YouTube/vincenzosplate 2016)

2. One-Pot-Pasta mit Champignons

Großartiges Essen ist oft einfacher in der Zubereitung, als so mancher Kochanfänger annehmen würde. Für die One-Pot-Pasta von Food-Bloggerin Mia alias "Kuechenchaotin" brauchst Du, dem Namen entsprechend, nur einen einzigen Topf. Pilze, Pasta, Frischkäse, Gewürze und Gemüsebrühe gibst Du nur einen Topf, lässt das Ganze ein bisschen köcheln – und fertig ist die super leckere und cremige One-Pot-Pasta.

3. Low-Carb-Pasta mit Halloumi

Low Carb, also wenig Kohlenhydrate, und Pasta – geht das zusammen gut? Ja, sagt der Lifestyle-Blog Wunderweib: Eine Portion des Pastagerichts mit Gemüse und herzhaftem Halloumi-Käse enthält nur etwas über 400 Kalorien. Der Genuss bleibt dabei keineswegs auf der Strecke. Ausgesuchte Gemüsesorten wie Zucchini, Tomaten und Möhrchen ergeben zusammen mit dem Grillkäse und der Pasta ein wunderbar aromatisches Trio.

4. Pasta Alfredo mit Lachs

Pasta Alfredo zählt zu den absoluten Standardnudelgerichten in Italien und wird dort gerne – anders als in Deutschland – als erster Gang (primo piatto) gereicht. Grundelemente sind Butter, Sahne, Petersilie und Parmesan. Die australische Food-Bloggerin Nagi gibt dem Grundrezept einen frischen Fisch-Twist. Ihre Alfredo Pasta mit Räucherlachs und schwarzem Pfeffer machen die Vorspeise zum vollwertigen Hauptgericht. Weiteres Plus: Das Rezept kommt mit nur einer halben Tasse Sahne aus. Der Trick ist, beim Mischen der Soße etwas Nudelwasser mitzunehmen. Nagi weiß, wie es geht!

5. Pasta Amatriciana mit Bucatini

Amatriciana ist eine traditionelle Pastasoße mit Speck. Ob sie mit Spaghetti oder Bucatini gegessen wird, ist laut dem Stern nach wie vor ein Diskussionsthema in Italien. Über den ausgezeichneten Geschmack des BBC Goodfood-Rezepts für klassische Bucatine mit Amatriciana-Soße wird es aber kaum Streitgespräche geben. Gerade fünf Zutaten benötigst Du, um die Köstlichkeit aus Süditalien zu zaubern: Tomaten, geräucherten Speck, Bucatini, Pecorino und rote Peperoni. Achte nur darauf, die frischsten Tomaten und den hochwertigsten Speck zu kaufen. Buon appetito!

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben