Übersicht

Bergführer gesucht? 6 Apps, mit denen Du Berge erkennen kannst

Mann Fotografiert Berg Panorama-Berge Erkennen App-photoschmidt-AdobeStock_147458298
Mann Fotografiert Berg Panorama-Berge Erkennen App-photoschmidt-AdobeStock_147458298 (©photoschmidt/AdobeStock 2018)

Smartphones entwickeln sich immer mehr zum zuverlässigen Begleiter für Outdoor-Trips. Auch wenn es darum geht, Berge zu erkennen, avanciert das Handy dank pfiffiger Apps, GPS und Co. heute schnell zum wahren Gipfelstürmer. Mithilfe von Augmented Reality (AR) und Künstlicher Intelligenz (KI) erkennen die smarten Anwendungen Berge meist sogar in Echtzeit und ohne stehende Internetverbindung. Und damit ist das Ende des Leistungsspektrums noch längst nicht erreicht. Sechs besonders praktische Berg-Erkennungs-Apps haben wir hier für Dich zusammengestellt.

1. PeakVisor

Mit PeakVisor ist es zukünftig kein Problem mehr, Berge zu erkennen. Einfach die Smartphonekamera auf die gewünschte Hügel- oder Bergkette richten und schon verpasst das Programm jedem Berg ein kleines Namensschild inklusive Höhenangabe. Und das sogar offline, denn alle Daten zur anvisierten Hiking-Region können vorab heruntergeladen werden.

Aktuell kann die App 746.000 Berge weltweit erkennen und es werden laufend mehr. Auch Schlösser und Berghütten in der Umgebung zeigt PeakVisor an. Ein integrierter Kompass und Höhenmesser hilft Dir bei der Orientierung und dank der Funktion "Sun Trail" weißt Du genau, wann das Licht perfekt für ein schönes Panoramafoto ist.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: 4,49 Euro (iOS), 4,79 Euro (Android)

2. PeakLens

Die Berg-Erkennungs-App PeakLens kennt nicht nur über 200.000 Berge weltweit, sondern hilft Dir auch durch ausgeklügelte Technik, jedem Kamm den richtigen Namen zuzuordnen. Dafür korrigiert die App-eigene KI die Daten von GPS, Kompass, Magnetometer und Gyroskop bei Bedarf und legt die passenden Namen samt Höhe über das Echtzeitbild auf Deinen Smartphone Display.

Weil alle Daten vorab heruntergeladen werden können, kannst Du mit PeakLens auch Berge erkennen, wenn gerade kein Internet verfügbar ist. Aus der App heraus lassen sich außerdem Fotos schießen, auf denen die Namen der Berge mit angezeigt werden. Fürs Reisetagebuch sicher keine schlechte Idee.

  • Verfügbar für: Android
  • Preis: kostenlos

3. TouchMountain

Mit TouchMountain kommen auch Besitzer eines Windows Phones in den Genuss einer praktischen App zum Bergeerkennen. Die Datenbank der Anwendung kennt zahlreiche Berge weltweit und es werden dank Erweiterungsmöglichkeit durch die Nutzer quasi täglich mehr. In der App können Berge mit oder ohne Internet entweder per AR oder über eine integrierte Karte oder Gipfel-Liste identifiziert werden. Die Namen werden dann beinahe in Echtzeit auf Deinem Smartphone-Display über das Bild gelegt.

Zusätzlich zu den Namen und Höhen liefert die App (soweit vorhanden) Live-Webcam-Ansichten, Wetterdaten und passende Wikipedia-Artikel. Wer Berge erkennen können möchte, die weiter als fünf Kilometer entfernt sind, muss allerdings auf die kostenpflichtige Pro-Version zurückgreifen.

  • Verfügbar für: Windows Phone
  • Preis: kostenlos, die Pro-Version kostet 2,29 Euro

4. PeakFinder AR

PeakFinder AR wird sogar von National Geographic und anderen wichtigen Magazinen als empfehlenswerte App zum Erkennen von Bergen eingestuft. Die Anwendung kennt über 350.000 Berge auf der ganzen Welt und identifiziert sie bis auf einen Abstand von 300 Kilometern.

Auf Wunsch legt die App eine Panorama-Zeichnung über die Echtzeitanzeige Deines Smartphones (Gyroskop erforderlich) und mit der "Show Me"-Funktion kannst Du Dir alle sichtbaren Berge anzeigen lassen. Das Gipfelverzeichnis wird wöchentlich aktualisiert und hilft Dir auch dann dabei, die Berge vor Dir zu erkennen, wenn gerade kein Internet verfügbar ist.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: 5,49 Euro (iOS), 4,69 Euro (Android)

5. Allgäu App

Speziell für Wanderfreunde, die im Allgäu unterwegs sind, ist die Allgäu App. Mit dem integrierten Gipfelfinder lassen sich die umliegenden Bergspitzen dank Georeferenz spielend einfach bestimmen. Zusätzlich ist die App digitaler Reiseführer für die Alpenregion, ein Tourenplaner für Wander- und Fahrradroute und ein Tippgeber fürs Allgäu in einem. Auch Unterkünfte lassen sich direkt aus der Anwendung heraus buchen und außerdem hält die App speziell auf Sommer oder Winter abgestimmte Ratschläge parat.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos
Die Allgäu App ist kostenlose Berg-Erkennungs-App und Urlaubshilfe in einem. (© 2018 iTunes/Outdooractive GmbH & Co. KG)

6. ViewRanger

View Ranger ist nicht einfach nur eine App um Berge zu erkennen, sondern eine echte Allround-Lösung für alle Outdoor-Fans. Die App wurde unter anderem vom Backpackers Magazin zur Best New Outdoor Tech 2017 erklärt. Kein Wunder, immerhin enthält die Anwendung Straßen- und Terrainkarten sowie Luft- und Satellitenbilder für eine bessere Navigation.

Das "Skyline"-Feature zeigt Dir zusätzlich in Echtzeit auf dem Smartphone-Display die Namen von mehr als 9 Millionen Bergen, Seen und anderen sehenswerten Orten auf der ganzen Welt an. Gleichzeitig erscheinen im Bild Richtungspfeile, die Dich in die richtige Richtung lotsen. Ob Du einem der App-eigenen Trails folgst, oder vorab online eine eigene Route anlegst, bleibt dabei Dir überlassen. ViewRanger funktioniert übrigens auch auf der Apple Watch.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben