Topliste

Den Platz voll ausnutzen: 10 Ideen für kleine Badezimmer

Bei der Gestaltung dieses Badezimmers wurde vieles richtig, aber auch einiges falsch gemacht.
Bei der Gestaltung dieses Badezimmers wurde vieles richtig, aber auch einiges falsch gemacht. (©Thinkstock/EhPoint 2016)

Ein großzügiges Wohnzimmer und eine schöne große Küche sind den meisten Menschen wichtig. Das Badezimmer hingegen bekommt meist nur wenig Platz zugedacht, verbringt man doch vergleichsweise wenig Zeit in der Nasszelle. Doch mit diesen Ideen holst Du das auch aus kleinen Badezimmern noch ordentlich was raus.

1. Großer Spiegel schafft Weite

Spiegel sind in jedem Badezimmer praktisch, doch gerade in kleinen Räumen wirken die reflektierenden Flächen Wunder – indem sie das Bad optisch vergrößern. Installier den Spiegel ruhig bis zur Decke. So schafft er ohne viel Aufwand ein Gefühl von Weite.

2. Helle Farben lassen den Raum größer wirken

Auch Farben haben Einfluss auf das Raumgefühl. Während dunkle Töne viel Licht und damit gefühlt auch Raum schlucken, lassen helle Farben wie Weiß, Beige oder Pastelltöne das Bad größer wirken. Zu auffällige Muster an den Wänden sind auch nicht von Vorteil.

3. Jeden Platz als Stauraum nutzen

Gerade klein Räume wirken schnell unaufgeräumt. Deshalb ist es hier enorm wichtig, Stauraum zu schaffen, der Ordnung in die Nasszelle bringt. Auch wenn es an Platz fehlt, kann an unvermuteten Orten mit hübschen Regalen Platz für allerhand Cremes und Tiegel gewonnen werden.

4. Eckbadewanne benötigt weniger Platz

Wer nicht auf eine Badewanne verzichten kann oder möchte, muss bei einem kleinen Bad Abstriche machen. Damit die warme Waschgelegenheit jedoch nicht allzu viel Platz wegnimmt, bietet es sich an, eine Eckbadewanne zu installieren. So nutzt Du die Begebenheiten optimal aus.

5. Dusche mit Glaswänden schafft Transparenz

Zugegeben, wenn man sich das Bad teilt, steht man in einer Dusche mit Glasteilern wie auf einem Präsentierteller. Doch die transparenten Einbauten lohnen sich, da sie den Raum nicht unnötig optisch aufbrechen, sondern ihn größer erscheinen lassen, als er tatsächlich ist.

6. Schlau verbaute Ablageflächen einplanen

Wer Ideen für ein neues Bad sammelt, sollte schon beim Bau Ablageflächen auch in der Duschkabine oder über der Wanne einplanen und verbauen. In die Wand eingelassen nehmen sie kein bisschen Raum weg, geben aber kostbare Staufläche ab.

7. Ideen: Die Wand voll ausnutzen

Ist wenig Raum vorhanden, muss jedes Fitzelchen an Platz genutzt werden. Selbst wenn vermeintlich nur ein kleiner Streifen Wand frei ist, lassen sich hier zum Beispiel umfunktionierte CD-Regale oder selbst gebaute Ablagen schaffen.

8. Große Fenster lassen auch das Bad größer wirken

Stehen ohnehin größere Umbaumaßnahmen im Bad an, solltest Du Dir überlegen, ob Du nicht gleich auch das Fenster vergrößerst. Je mehr natürliches Licht kleine Badezimmer bekommen, desto größer wirken sie nämlich.

9. Kleine Bäder: Reduzierter Look

Stehst Du auf bunte Tapeten, gemusterte Badematten und viel Schnickschnack in Deiner Wohnung? Bei einem kleinen Bad solltest Du darauf jedoch besser verzichten. Wenn hier optisch zu viel passiert, wirkt es noch enger und chaotischer. Minimalismus gefällt hier besser.

10. Hingucker besser am Boden statt an den Wänden

Okay, okay! Ganz auf schmückendes Beiwerk musst Du auch nicht verzichten. Doch wähle es besser für den Boden statt für den Rest des Raumes aus. Ein schönes Mosaik oder Fliesen mit Holzoptik auf dem Boden sind durchaus drin, wenn der Rest schön schlicht bleibt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben