Topliste

Der Gesundheit zuliebe: Verabschiede Dich von diesen 6 Dingen

Das neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um seine Gewohnheiten zu überdenken.
Das neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um seine Gewohnheiten zu überdenken. (©Pexels 2017)

Und es ist wieder schneller so weit, als gedacht: 2017 hat begonnen. Mit dem Start ins neue Jahr verbindet jeder alljährlich unterschiedliche Hoffnungen und Wünsche. Dabei sollte besonders die Gesundheit im Fokus der guten Vorsätze stehen. Wer sich von den folgenden sechs "Altlasten" befreit, sorgt für einen guten Start ins neue Jahr.

1. Du warst in der Vergangenheit zu streng mit Dir

 Wer das Leben leicht nimmt, sorgt sich weniger. fullscreen
Wer das Leben leicht nimmt, sorgt sich weniger. (©Pexels 2017)

Jeder Neustart beginnt im Kopf. Um mit frischer Energie und Motivation ins neue Jahr zu starten, solltest Du versuchen, Dir selbst gegenüber nachsichtiger zu sein. Mach Dich bei Misserfolgen nicht runter, sondern sieh auch die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben können. Mit einer positiven Einstellung wird es viel einfacher, Deine Ziele und Vorsätze für das neue Jahr umzusetzen. Wenn Du dabei etwas Unterstützung brauchst, kann es zum Beispiel helfen, täglich die Dinge aufzuschreiben, die Dir gut gelungen sind. Und davon gibt es ohne Frage einige. Du musst sie nur zu schätzen lernen.

2. Start ins neue Jahr: Du hast Dir unrealistische Ziele gesetzt

 Schritt für Schritt kannst Du Deine Gewohnheiten leichter umstellen. fullscreen
Schritt für Schritt kannst Du Deine Gewohnheiten leichter umstellen. (©Pexels 2017)

Vorsätze gibt es gerade zu Jahresbeginn en masse: gesünder essen, mehr Sport treiben, sich besser organisieren und, und, und. Dass Du Dir diese Ziele setzt, ist mehr als lobenswert, doch die Masse kann einen auch schnell erschlagen. Damit Du nicht gleich die Flinte ins Korn wirfst, solltest Du Dich zunächst an kleine Umstellungen wagen. Wenn Du schon etwas mehr Obst isst und die Küche nicht wie gewohnt als Schlachtfeld hinterlässt, ist das auch schon etwas wert. Man kann sein Leben nicht von einem Tag auf den anderen gänzlich umstellen. Aber jede kleine Veränderung ist ein Fortschritt.

3. Du suchtest Bewegung um jeden Preis

 Bewegung sollte Spaß machen. fullscreen
Bewegung sollte Spaß machen. (©Viktor Kern/Pexels 2016)

Mehr Sport machen – das ist der klassische Vorsatz schlechthin. Doch wenn die körperliche Betätigung Dir bisher keinen Spaß gemacht hat, heißt das nicht, dass Du Dich einfach durchquälen musst. Mit großer Wahrscheinlichkeit hast Du einfach noch nicht die passende Sportart für Dich gefunden. Sind Dir Joggen oder das Fitnessstudio zu langweilig, ist vielleicht eine Mannschaftssportart wie Fußball oder Volleyball einen Versuch wert. Halte lieber nach Optionen Ausschau, die Dir wirklich Freude machen – denn die gibt es immer! Du könntest Dir beispielsweise auch ein Fahrrad kaufen und regelmäßig Ausflüge in schöner Umgebung unternehmen.

4. Du warst häufig gestresst, selten entspannt

 Auszeiten sind wichtig für das mentale Wohlbefinden. fullscreen
Auszeiten sind wichtig für das mentale Wohlbefinden. (©Pixabay 2017)

Doch für die Gesundheit ist nicht nur die körperliche Fitness wichtig. Auch mental solltest Du ausspannen können. Dauerhafter Stress kann nämlich einen negativen Einfluss auf Deine Gesundheit haben. Hast Du in Deinem Alltag viel um die Ohren, ist es wichtig, den Mechanismen auf den Grund zu gehen. Einige Dinge – beispielsweise auf der Arbeit – lassen sich vielleicht schon mit etwas Umstrukturierung stressfreier gestalten. Außerdem kannst Du Stress reduzieren, indem Du Dir Entspannungstechniken wie Autogenes Training aneignest. Auch Yoga nach Feierabend bringt Dich zur Ruhe und ist ein guter Start ins neue Jahr.

5. Einige Beziehungen haben Dich belastet

 Das Zusammensein mit Freunden sollte Spaß machen. fullscreen
Das Zusammensein mit Freunden sollte Spaß machen. (©Pexels 2017)

Stressfaktoren sind jedoch nicht nur auf der Arbeit vorhanden, auch emotionaler Stress kann einem zu schaffen machen. Seien es ständige Streitereien mit dem Partner oder ein sehr fordernder Freundeskreis – dieses Umfeld kann belastend wirken. Gehe also in Dich und prüfe, was hier falsch läuft. Bist Du nicht mehr glücklich in der Beziehung, ist es vielleicht an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen oder aber daran zu arbeiten. Zieht Dich Dein bester Freund immer nur runter, hilft es möglicherweise, eine Weile auf Abstand zu gehen. Umgib Dich stattdessen mit Menschen, die Dir guttun – und denen Du guttust.

6. Gesundes Maß war ein Fremdwort für Dich

 Mit dem Weingenuss sollte man es nicht übertreiben. fullscreen
Mit dem Weingenuss sollte man es nicht übertreiben. (©Pexels 2017)

Wird der Start ins neue Jahr noch groß mit Schampus gefeiert, solltest Du für Deine Gesundheit bei Zigaretten und Alkohol etwas kürzertreten. Sie schaden – genauso wie übermäßiges ungesundes Essen – Deiner Gesundheit. Von jetzt auf morgen lassen sich diese Vorsätze jedoch nur schwer umsetzen. Schrittweise kommst Du einer gesunden Lebensweise schon deutlich näher. Versuche zum Beispiel, unter der Woche auf das Feierabendbier oder das Glas Wein zum Abendessen zu verzichten. Und lass auf der Arbeit jede zweite Raucherpause aus. Beim Essen solltest Du für den Anfang vielleicht einen fleischfreien Tag in der Woche einführen, an dem Du Dir etwas Frisches selber kochst.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben