Übersicht

Sportlich: Die besten Fitness-Apps für Android, iOS und Windows Phone

Mit diesen Fitness-Apps fällt Dir das Abnehmen und Fitwerden leichter.
Mit diesen Fitness-Apps fällt Dir das Abnehmen und Fitwerden leichter. (©DragonImages/iStock/Thinkstock 2017)

Wer heutzutage Sport machen möchte, findet unter den diversen Fitness-Apps eine große Auswahl an Workouts für die unterschiedlichsten Bedürfnisse – und die verschiedensten Geräte. Ob Du nun mit dem Smartphone, Smartwatches wie der Samsung Gear 2 und der Fitbit Versa, oder einem Fitness-Tracker wie der Garmin vívofit 4 trainierst: In Kombination mit der passenden Fitness-App kommst Du sicher ans gewünschte Ziel. 

1. Der Klassiker: Runtastic

Egal, ob Laufen, Radfahren oder Inline Skating: Mit Runtastic hast Du Deinen persönlichen Coach immer direkt verfügbar. Dabei wartet die Fitness-App mit vielen Features auf, die Deine Erfolge nachhaltig festhalten und sichtbar machen. Neben der Anzeige von Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Distanz und Zeit, kann die App auch bestimmte Trainingsrhythmen für Dich vorgeben.

Sollte das noch nicht Motivation genug sein, bieten weitere Features wie Live-Tracking zusätzlichen Ansporn. Hier können Deine Freunde Deinen Lauf in Echtzeit verfolgen, Dir Sprachnachrichten zukommen lassen oder direkt mit einsteigen.

Für Menschen, die nicht gerade enthusiastische Läufer sind, hat Runtastic übrigens auch andere Fitness-Apps im Angebot. So kannst Du je nach Vorlieben an Deinem Sixpack arbeiten, Liegestützen-Rekorde brechen oder Dein Hinterteil auf Vordermann bringen.

2. Training Club: Die Nike-Fitness-App

Nike rühmt seine Training-Club-App selbst als die beste Trainings-App auf dem Markt. Und tatsächlich hat die Fitness-App einiges zu bieten. So stehen etwa über 180 kostenlose professionell erstellte Workouts von Krafttraining bis Yoga zum Abruf bereit. Für Eilige gibt's extra Kurz-Programme und dank personalisierter täglicher Empfehlungen kommt Abwechslung in den Trainings-Plan. Wer ein bisschen Star-Feeling möchte, kann auf Workouts mit Profisportlern wie Cristiano Ronaldo, Serena Williams, Michael B. Jordan und Co. zurückgreifen.

Seit Neuestem ist die App zudem mit der Apple Watch kompatibel, sodass Du sogar Dein Smartphone getrost zur Seite legen kannst. Dank Apple-Health- und Google-Fit-Integration kommt außerdem jede Übung automatisch Deinem täglichen Score zu Gute.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos

3. Rund-Um-Training mit Freeletics ...

Ein gutes Fitness-Programm besteht nicht nur aus einer Übung – erst die Vielfalt führt zum Erfolg. Abwechslungsreiche Fitness-Apps wie Freeletics Bodyweight können daher besonders punkten. Mit über 900 unterschiedlichen Workouts zwischen fünf und 30 Minuten Länge und ausführlichen Videoanleitungen wird die App zu Deinem persönlichen Coach.

Zusätzlich kannst Du frei nach Deinem persönlichen Fitnesslevel ans Training herangehen. Die große Freeletics-Community unterstützt Dich und sorgt für Motivation. Das Beste: Weil Du rein mit Deinem eigenen Körpergewicht arbeitest, kannst Du mit der Fitness-App zuhause, draußen oder im Fitness Studio trainieren, ganz flexibel. Dank Apple-Health-Integration kannst Du außerdem alle Fitness-Daten genau einsehen.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen

4. ... und Fitness-App Loox

Ähnlich funktioniert auch die Fitness-App Loox. Die Anwendung bietet über 300 Workout-Pläne von 100 Experten. Enthalten sind darin diverse Trainigsmethoden wie unter anderem Functional Training, HIT und HIIT, Zirkeltraining und mehr. Zudem hast Du freie Wahl aus den unterschiedlichsten Trainingslevels und kannst zum Beispiel auch eigene Trainingspläne erstellen. Wer das nicht unbedingt möchte, hat trotzdem viel Auswahl. Die Fitness-App bietet nämlich auch spezielle Pläne für Frauen und Männer und lässt noch weitere Spezialisierungen zu. Übungsvideos, eine Trainings- und Körperanalyse-Funktion und Co. runden das Paket ab.

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos

5. Keine Zeit? Kein Problem! Fit in 7 Minuten mit Fitness-App Seven

"Keine Zeit für Sport". Die Ausrede gilt nicht mehr, denn es gibt inzwischen längst auch Fitness-Apps speziell für Eilige. So etwa auch Seven, bei der der Name absolut Programm ist. In nur sieben Minuten heizt die App Dir täglich ein und sorgt dafür, dass Du innerhalb kürzester Zeit sichtbare Ergebnisse vorweisen kannst.

Möglich wird das durch sogenanntes High Intensity Challenge Workout. Jede der aktuell über 200 Übungen ist nur 30 Sekunden lang und trainiert im Zusammenspiel mit den anderen Übungen Deiner siebenminütigen täglichen Einheit den ganzen Körper. Geräte sind nicht nötig, sodass Du zuhause trainieren, oder die Fitness-App draußen nutzen kannst, ganz nach Wunsch.

6. Ein starker Rücken kann auch entzücken

Vorbeugen statt schmerzhaft beugen! Volkskrankheit Nummer eins hierzulande: Rückenschmerzen. Um diesen entgegenzuwirken – oder ihnen gar vorzubeugen – gibt es die Rückenschule von Ratiopharm. Die kostenlose Fitness-App kommt mit 24 nützlichen Übungsvideos und zahlreichen Informationen daher. Die Clips sind eingeteilt in Kategorien wie "Zuhause", "Fürs Büro" und "Unterwegs". Hier wird Dir gezeigt, wie Du die Rückenmuskulatur stärkst und Verspannungen löst. Zusätzlich gibt's zahlreiche Infos rund um das Thema Rücken. Ein Muss für Büro-Hengste!

  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos
 Die Rückenschule gibt Tipps zur Entspannung der Muskulatur. fullscreen
Die Rückenschule gibt Tipps zur Entspannung der Muskulatur. (©Google Play Store/Ratiopharm GmbH 2018)

7. Bauch, Beine oder Po? Die Fitness-Apps von Passion4Profession können alles

Wer sich lieber gezielt den typischen Problemzonen annehmen will, der kann ruhigen Gewissens zur passenden Fitness-App von Passion4Profession greifen. Diese unterstützen Dich mit Videoanleitungen bei verschiedenen Übungen. Zudem gibt es einen Kalender, in dem Du festlegen kannst, wann Du trainieren willst. Nützliche Informationen – beispielsweise zur Atmung und zu trainierten Muskelpartien – ergänzen die Programme. Die Fitness-Apps gewinnen zwar keinen Schönheitspreis, wissen aber mit guten Inhalten zu überzeugen – und sie sind kostenlos!

8. Smart: Fitness-Programm mit Wearables – und den zugehörigen Fitness-Apps

Smartwatches und andere Tracker nehmen Dich mit ins Training 2.0. Mit den kleinen Fitness-Gadgets werden Werte wie gelaufene Schritte und Strecke, verbrannte Kalorien, Schlaf und Gewichtsveränderungen vollautomatisch festgehalten. Die meisten Anbieter, wie zum Beispiel Fitbit, Samsung, Garmin oder Jawbone, bieten auch passende Fitness-Apps für Android, iPhone und teilweise Windows Phone an. So kannst Du Dich mit Deinen Freunden messen und auch Analysen und Auswertungen findest Du dort.

  • Verfügbar für: iOS, Android und Windows Phone
  • Preis: kostenlos
 Fitness-Tracker-Hersteller wie Fitbit liefern meist auch direkt die passenden Fitness-Apps. fullscreen
Fitness-Tracker-Hersteller wie Fitbit liefern meist auch direkt die passenden Fitness-Apps. (©Fitbit 2018)

9. Langfristiger Erfolg: Das 100-Tage-Training von Men's Health & Women's Health

Wer sein Training lieber langfristig anlegen möchte, ist mit den 100-Tage-Trainings von Men’s Health oder Women’s Health gut beraten. Hier finden sich Trainings- und Ernährungsplan speziell für Mann oder Frau kombiniert in einer App. Praktisch: Auch die Übungen dieser Fitness-Apps funktionieren wieder ganz ohne Geräte.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben