Topliste

Diese 7 smarten Gadgets übersetzen Fremdsprachen in Echtzeit

Wie der Babelfisch im Ohr: Viele smarte Übersetzungs-Gadgets sind heute bereits als kabellose In-Ohr-Wearables verfügbar.
Wie der Babelfisch im Ohr: Viele smarte Übersetzungs-Gadgets sind heute bereits als kabellose In-Ohr-Wearables verfügbar. (©Mymanu 2017)

In unserer globalen Welt sind Sprachbarrieren oft eine der letzten Grenzen. Doch durch innovative Technik könnten auch diese bald fallen. Bereits jetzt gibt es einige smarte Gadgets, die Dir beim Übersetzen aller möglichen Fremdsprachen behilflich sind – vielfach in Echtzeit. Sieben Empfehlungen findest Du hier.

1. Google Pixel Buds

Tech-Gigant Google hat mit den Pixel Buds kürzlich seine eigenen In-Ear-Übersetzungskopfhörer vorgestellt. Naja, fast zumindest. Genau genommen dienen die Google Pixel Buds nämlich nur als Lautsprecher und Mikrofonersatz und verbinden sich auf Knopfdruck mit dem Google Assistant. Der wiederum übersetzt dann nahezu in Echtzeit alles, was die Kopfhörer an Konversation so auffangen.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Die Google Pixel Buds (bzw. die Google Übersetzer-App via Google Assistant) können zwischen 40 Sprachen übersetzen.
  • Akkulaufzeit: Die Pixel Buds sollen bis zu fünf Stunden Dauernutzung schaffen.
  • Besonders praktisch: Googles smarte Kopfhörer übersetzen nicht nur, sie bieten Dir auch (und vor allem) Zugriff auf den Google Assistant und können Benachrichtigungen vorlesen.
 Die Google Pixel Buds sollen bei der barrierefreien Kommunikation auch über Sprachgrenzen hinweg helfen. fullscreen
Die Google Pixel Buds sollen bei der barrierefreien Kommunikation auch über Sprachgrenzen hinweg helfen. (©Google Pixel Buds 2017)

2. The Pilot

The Pilot ist ein smarter In-Ear-Kopfhörer, der in Echtzeit Sprachen übersetzt. Das Wearable von Entwickler Waverly Labs ermöglicht Nutzern so, eine reguläre Unterhaltung in zwei oder noch mehr verschiedenen Sprachen zu führen – und sich trotzdem auch ohne Fremdsprachenkenntnisse gegenseitig zu verstehen.

Möglich wird das unter anderem durch die zugehörige App. Die verarbeitet das Gehörte zeitgleich im internen Übersetzungsprogramm und überträgt das Ergebnis in Echtzeit an die kabellosen In-Ear-Kopfhörer. Durch eine lernfähige Technik sollen die Übersetzungen laut Hersteller immer besser werden, je öfter das Programm benutzt wird.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Insgesamt kennt The Pilot über 15 verschiedene Sprachen, darunter europäische Sprachen wie Deutsch und Englisch, aber auch Russisch, Arabisch, Chinesisch und Türkisch.
  • Akkulaufzeit: The Pilot hält laut Hersteller bis zu 24 Stunden Dauernutzung durch.
  • Bonus: Das Set enthält zusätzlich einen zweiten In-Ohr-Kopfhörer, der zum kabellosen Streamen von Musik genutzt werden kann.

3. Megahonyaku

Du benötigst ein smartes Gadget, das Dir dabei hilft, auch größere Personengruppen in einer fremden Sprache zu informieren oder zur Ordnung zu rufen? Das Übersetzungsmegafon Megahonyaku von Panasonic könnte die Lösung sein. Das Gerät verstärkt nämlich nicht nur die Lautstärke des Gesprochenen, es wiederholt Deine Ansage auch im Anschluss in mehreren Sprachen!

Bisher kennt das Übersetzungsmegafon 300 unterschiedliche Phrasen, zusätzliche Sätze können manuell hinzugefügt werden. Über den integrierten Touchscreen wählen Nutzer zudem einzelne Worte aus und basteln so bis zu 1.800 Sätze zusammen, die das Megahonyaku dann wiedergibt. Noch nicht ganz Echtzeitniveau, aber schon ziemlich gut.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Bisher übersetzt Megahonyaku aus dem Japanischen in Englisch, Chinesisch und Koreanisch. Weitere Sprachen sollen folgen.
  • Akkulaufzeit: Keine Angaben.
  • Einziges Manko: Megahonyaku kann nicht gekauft werden. Das Übersetzungsmegafon wird von Hersteller zur Miete angeboten. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt drei Jahre und es werden umgerechnet rund 180 Euro pro Monat fällig.

4. Mesay

Mit Mesay nimmst Du die Kommunikation auch in Dir unbekannten Fremdsprachen künftig sprichwörtlich in die eigene Hand. Das optisch an ein schlankes Diktiergerät erinnernde Gadget hilft Dir dabei. Dafür sprichst Du nur in das Mikrofon des Übersetzungstools – rund zwei Sekunden gibt Mesay das Gesagte in der gewünschten Zielsprache wieder.

Besitzt Dein Gegenüber keinen eigenen Mesay, hältst Du ihm Dein Gadget einfach hin, schon läuft die Unterhaltung. Das smarte Zwei-Knopf-System sorgt zusätzlich dafür, dass Du Dich ganz auf Dein Gespräch konzentrieren kannst, ohne Dir über umständliche Technik Gedanken machen zu müssen.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Aktuell kennt Mesay 17 Sprachen, darunter europäische Sprachen wie Deutsch, Englisch und Französisch, aber auch Chinesisch, Japanisch und Koreanisch.
  • Akkulaufzeit: Laut Hersteller erledigt der Akku bis zu sechs Stunden Dauernutzung.
  • Einziges Manko: Bisher kann Mesay aus den einzelnen Sprachen nur zu Englisch oder Chinesisch und zurück übersetzen, das soll sich in Zukunft durch Softwareupdates aber ändern.

5. Mymanu Clik

Mymanu Clik wird vom Hersteller als der erste wirklich kabellose smarte In-Ear-Übersetzer angepriesen. Das Wearable arbeitet mit einer eigens entworfenen Software und greift auf die zugehörige App zu, um in Echtzeit zwischen zwei oder mehr Gesprächsteilnehmern zu übersetzen.

Ganz so einfach wie mit einigen anderen Modellen funktioniert das allerdings nicht. Nutzer müssen zuerst in der App einen Zugangscode generieren, der von allen Gesprächsteilnehmern in die jeweilige App eingegeben werden muss. Dann kann die gewünschte Sprache gewählt und das Gespräch gestartet werden. Ist das erst einmal geschafft, soll die Unterhaltung aber in Echtzeit und bequem fließen können.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Mymanu Clik kann zwischen 37 Sprachen übersetzen. Dazu gehören europäische Sprachen wie Deutsch, Englisch und Spanisch, aber auch Arabisch, Chinesisch, Hindi, Russisch oder Hebräisch.
  • Akkulaufzeit: Mymanu Clik soll bis zu sieben Stunden lang genutzt werden können.
  • Besonders praktisch: Das Übersetzungs-Wearable kann auch Anrufe annehmen und als Kopfhörer für Musik dienen.

6. Translate One2One

Zwar kein In-Ear-Kopfhörer, aber auch direkt für aufs Ohr, kommt das Übersetzungsgadget Translate One2One von Übersetzungsfirma Lingmo International daher. Das Wearable wird durch IBM-Technologie unterstützt und soll innerhalb von drei bis fünf Sekunden passgenaue Übersetzungen liefern.

Dabei kann der Translate One2One nicht nur gesprochene Unterhaltungen übersetzen, sondern auch geschriebene Texte, verspricht der Hersteller. Und: Der Translate One2One muss nicht mit einem Smartphone verbunden sein, um zu funktionieren.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Das Übersetzungs-Wearable kennt neun verschiedene Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Italienisch, Japanisch, Chinesisch und Arabisch. Weitere sollen folgen.
  • Akkulaufzeit: Keine Angaben.
  • Besonders praktisch: Der Translate One2One soll sogar Slang erkennen und übersetzen können. Je öfter Du das Wearable benutzt, desto schlauer wird es.

7. In-Ear-Kopfhörer WT2

Für die bequeme Kommunikation in gängigen Alltagssituationen soll der In-Ear-Kopfhörer WT2 das Gadget der Wahl sein. Das verspricht zumindest der Hersteller. Das Übersetzungs-Wearable wird ähnlich wie ein Bluetooth-Freisprecher fürs Smartphone im Ohr getragen und übersetzt eigenständig und in Echtzeit alles, was Du und Dein Gegenüber sagen.

Damit das besonders praktisch funktioniert, besteht ein Set aus zwei Kopfhörern – einen für jeden Gesprächspartner. Sobald die Ladehülle aufgeklappt wird, verbinden sich beide automatisch via Bluetooth mit der zugehörigen App und schon kann das Gespräch starten.

  • Zwischen diesen Sprachen übersetzt das Gadget: Bisher kann der WT2 zwischen fünf Sprachen übersetzen, Chinesisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Japanisch. Mehr sollen folgen.
  • Akkulaufzeit: Der Akku des WT2 hält laut Hersteller bis zu drei Stunden Dauernutzung durch.
  • Besonders praktisch: Im Ask-Mode funktioniert das Wearable auch mit nur einem Kopfhörer. So kannst Du schnell und beiläufig nach dem Weg oder einer anderen Info fragen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben