Topliste

Diese 16 Frisuren & Haartrends sind 2017 angesagt

Ein Bob in allen möglichen Variationen ist 2017 nach wie vor total angesagt.
Ein Bob in allen möglichen Variationen ist 2017 nach wie vor total angesagt. (©Thinkstock/iStock/deniskomarov 2017)

Alles neu, alles schön! Das gilt im neuen Jahr auch für die Haare. Die Haartrends 2017 sind bunt gemischt und enthalten alte Klassiker wie den Long Bob, aber auch mutige Stylings mit viel Farbe und Glitter.

Wie lässt sich das neue Jahr besser zelebrieren als mit einer neuen Frisur? Die definiert im Idealfall nicht nur Deinen Look, sondern wirkt auch wie ein Booster für Dein Selbstvertrauen. Welche 16 Haartrends 2017 angesagt sind und welche Klassiker neu interpretiert werden, verraten wir Dir hier.

1. Für Mutige: Der modernisierte Buzz-Cut

Was früher mit Meckifrisur oder Igelhaarschnitt nicht immer die netteste Bezeichnung bekam, erhält jetzt ein zeitgemäßes, frisches Update. Der moderne Buzz-Cut beschreibt letztendlich nur eine Kurzhaarfrisur, die zwar nicht jedem steht, aber wie im Falle von Millie Bobby Brown ("Stranger Things") auch für einen frechen, jungen Look sorgen kann. Wer sich an den Radikalschnitt traut, aber Angst hat, dadurch zu maskulin zu wirken, sollte gleichzeitig auf eine hellere Haarfarbe à la Michelle Williams setzen.

2. Tiefer Pferdeschwanz und Dutt

Tief, tiefer, am tiefsten: Pferdeschwanz, Dutt und Co. werden 2017 besonders tief im Nacken gebunden. Das überzeugt sowohl im glatten Sleek-Look für die festlicheren Anlässe, als auch in messy, also eher durcheinander. Letzterer verleiht Dir einen besonders lässigen Style. Zieh dazu das Haar beim Dutt nur halb durch das Haarband und binde ihn möglichst tief am Hinterkopf.

3. Achtung, nicht übertreiben: Pony mit Locken

Pony und Locken? Ja, auch das geht! Aber Vorsicht: Mit dieser Frisur läufst Du schnell Gefahr, einen 80er-Look à la "Flashdance" zu imitieren. Daher kommt es bei einem lockigen Pony vor allem auf die richtige Pflege an. Verzichte in diesem Fall besser aufs Föhnen, lass den Pony lieber an der Luft trocknen. Statt einer Bürste verwende besser einen Afrokamm zum Stylen und passende Pflegeprodukte für Lockenköpfe.

4. Der Seitenzopf: Schick & Casual

Seit Katniss Everdeen sich in "Die Tribute von Panem" mit ihrem Seitenzopf die Freiheit erkämpfte, erlebte der Klassiker ein ungeahntes Revival. Und das hält vor, denn auch 2017 möchten wir diesen Trend nicht missen. Ob locker an der Seite drapiert oder eng am Kopf geflochten: Der Seitenzopf kann das Styling von brav bis frech passend ergänzen.

5. Fließende Regenbogenhaare

Ja, richtig gehört! Wenn am Himmel nur ewiges Grau in Grau zu sehen ist, bringen wir die Farbe einfach auf den Kopf. Regenbogenhaare waren schon letztes Jahr angesagt, dieses Jahr bekommt der Haartrend jedoch ein Upgrade. Statt aller Farben des Regenbogens werden nämlich nur satte Töne wie Grün, Blau, Lila und Pink kombiniert. Dadurch wirkt die Haarpracht gleich viel stimmiger und edler.

6. Boho-Look durch sanfte Stufen

Dieser Frisurentrend ist nicht nur einfach in der Handhabung, sondern auch sexy – "Victoria's Secret"-sexy! Um volles Haar mit sanften, natürlichen Texturen zu bekommen, bitte Deinen Friseur um einen Trockenhaarschnitt. Von der Länge sollte nicht zu viel abkommen, wichtiger sind leichte Stufen, die für natürlichen Schwung sorgen. Dann kannst Du den Boho-Look später auch ganz einfach an der Luft trocknen lassen. Greifst Du doch zum Föhn, drehe die Haare auf einer Rundbürste vom Gesicht weg ein.

7. Eckt an: Der Box-Bob

Genau wie der kurze Buzz-Cut ist der Box-Bob in seinen extremeren Varianten nur etwas für Mutige. Hierbei werden die Haare selten länger als Kinnlänge getragen und komplett gerade geschnitten. Extrem wird die Frisur durch knallige Farben oder ebenso gerade Ponys. Wer es etwas lässiger mag, lässt sich einen schrägen, sanfteren Pony schneiden und bleibt bei seiner Naturhaarfarbe.

8. Versteckte Frisuren: Der Undercut

Wer da etwas schüchterner ist, muss bei den Haartrends dennoch nicht zurückstecken. Es gibt ja immer noch den raffinierten Undercut. Der kunstvolle Haarschnitt verbirgt sich hier am Hinterkopf unter dem langen Deckhaar. Durch Kürzen und Rasieren entstehen Muster, die nur zum Vorschein treten, wenn Frisuren wie Pferdeschwanz oder ein hoher Knoten sie enthüllen.

9. Haartrends: Weiße Haare, aber nicht wie Oma

Du musst nicht erst ins gehobene Alter kommen, wenn Du Lust auf eine weiße Haarpracht hast. Unter dem Hashtag #whitehairdontcare finden sich auch viele junge Frauen, die sich die Haare kurzerhand weiß gefärbt haben. Mit einem coolen Styling kombiniert ist der Look alles andere als altbacken. Achte jedoch darauf, dass der Farbton Platinweiß ist. Die grauen Strähnen kommen (leider) irgendwann von ganz alleine.

10. Glitzernde Ansätze veredeln alle Frisuren

Musst Du auch ständig den Ansatz nachfärben? Das kann zugegebenermaßen schon nerven. Aber der folgende Trend wird Dir die Aufgabe versüßen. Zu den Haartrends 2017 gehören auch glitzernde Ansätze. Mithilfe von Pomade und Glitter wird daraus ein angesagtes Styling, das sich besonders für festliche Anlässe eignet. Mit Frisuren wie seitlichen Knoten oder Zöpfen kommt der Hairstyle übrigens besonders gut zur Geltung. Damit der Glitter auch bei blonden Damen zur Geltung kommt, sollte hier bevorzugt dunkler Glitter zum Beispiel in Lila- oder Blautönen verwendet werden.

11. Gestatten: Lob, Long Bob

Ein alter Bekannter lässt sich mit neuem Namen auch 2017 nicht abschütteln. Die Rede ist vom Long Bob, der jetzt aber der Einfachheit halber zum Lob eingekürzt wurde. Dem stylishen Haarschnitt tut das keinen Abbruch. Der Lob gehört zu den vielseitigsten Frisuren für Frauen schlechthin. Die knapp schulter- bis mittellangen Haare trägst Du ganz nach Vorliebe und Anlass stufig, glatt oder gelockt.

12. Layered-Bob für wilde Mädchen

Möchtest Du Deinem Long-Bob einen etwas frischeren und wilderen Look verleihen? Dann kannst Du Deinem Friseur  beim nächsten Besuch folgendes sagen:  "Vorne etwas kürzer und hinten etwas länger." Sanfte Stufen bringen zusätzlich Bewegung ins Haar. Frisuren wie diese stylst Du am besten mit einer Paddelbürste und einem Haarföhn. Bei Bedarf sorgt ein Lockenstab für den nötigen Schwung.

13. Wieder im Trend: Pony à la Brigitte Bardot

Wer seinen Bob langsam wieder loswerden möchte, kann das zum Beispiel mit einem Pony à la Brigitte Bardot umsetzen – und damit weiterhin voll im Trend liegen. Die sanften Stufen lassen sich in verschiedenen Längen schneiden. Je länger einige Pony-Strähnen sind, desto vielseitiger kannst Du den Look später stylen. Den Rest der Haare bindest Du dann beispielsweise zu einem lockeren Dutt zusammen und lässt den Pony Dein Gesicht umspielen.

14. Falsche Dreadlocks

Hast Du mal Lust auf einen radikalen Wandel auf dem Kopf? Dann kommen die unechten Dreadlocks wie gerufen. Sie sehen fast aus wie das Original, sind aber viel leichter zu machen und und vor allem nicht so beständig. Für den Look werden lange Haare in kleine Zöpfe geflochten und anschließend mit Garn oder synthetischem Haar umwickelt. Das schlaue Styling hält bis zu drei Monate.

15. Nichts leichter als das: Einfacher Sleek-Look

Hast Du von Natur aus glatte Haare, dann kannst Du 2017 stolz dazu stehen! Friseure sind sich nämlich einig, dass der Sleek-Look wieder Trend wird. Dabei gilt: Je länger die Haare, desto beeindruckender. Lasse daher immer nur so wenig wie möglich von den Spitzen abschneiden. Gestylt wird langes, glattes Haar am besten mit einer Paddelbürste, ein Glätteisen bringt zusätzlichen Glanz. Aber Achtung: Nur mit Hitzeschutz fürs Haar verwenden! Noch aufregender wird der Sleek-Look, wenn Du ihn mit aktuellen Haarfarben-Trends und Balayage-Highlights kombinierst.

16. Der glatte Bob wird jetzt hinters Ohr geklemmt

Apropos Sleek-Look. Auch der Bob ist in glatter Form angesagt wie nie. Du solltest ihn wahlweise auf einer Seite hinters Ohr klemmen oder die vorderen Haare zurückstylen. Das ist nicht nur praktisch, sondern passt auch mit einem anderen Trend zusammen: Auffällige Ohrringe werden aktuell nur an einem Ohr getragen. Fürs Styling des glatten Bobs ist die Produktwahl entscheidend. Am besten föhnst Du die Haare gleich nach hinten und fixierst sie anschließend mit einem Gel oder einer anderen Styling-Creme.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben