Topliste

Diese 8 Häuser produzieren mehr Energie als sie brauchen

Das B10 Aktivhaus produziert weit mehr Energie, als überhaupt notwendig wäre.
Das B10 Aktivhaus produziert weit mehr Energie, als überhaupt notwendig wäre. (©Zooey Braun, Stuttgart 2016)

Der energieeffiziente Häuserbau nimmt weiter an Fahrt auf: Im Idealfall generiert das traute Heim gar mehr Energie, als es überhaupt benötigt. Das spart nicht nur Kosten, sondern ist auch gut für die Umwelt – im Idealfall wird überschüssige Energie gar zurückgespeist. Wir zeigen Dir acht Häuser, die mehr Energie produzieren, als sie brauchen.

1. Heliotrop von Ralph Disch: Drehsolarhaus aus Freiburg

 Das Drehsolarhaus Heliotrop wurde 1994 in Freiburg erbaut. fullscreen
Das Drehsolarhaus Heliotrop wurde 1994 in Freiburg erbaut. (©Rolf Disch SolarArchitektur 2016)

Ja, auch in Deutschland befindet sich mit dem Heliotrop ein Haus, das sich einer äußerst grünen Wirkungsweise verschrieben hat. Das 1994 erbaute Drehsolarhaus steht im sonnigen Freiburg, ist einseitig verglast und hoch isoliert. Der zentrale Drehmechanismus garantiert eine optimale Ausrichtung zur Sonne, der energetische Aufwand dafür beträgt lediglich etwa 20 Kilowattstunden im Jahr. Die Anlage nutzt auch das Regenwasser und Trockenkomposttoiletten – Elemente, die heute nicht mehr so verbreitet sind.

2. ZEB Pilot House von Snøhetta in Norwegen

Das ZEB Pilot House ist ein Architektenhaus der besonderen Art. Es produziert nicht nur genügend Energie für sich selbst, sondern soviel, dass sich sogar ein E-Auto ein ganzes Jahr lang damit betrieben ließe. Gebaut wurde das energieeffiziente Gebäude in norwegischen Larvik. Dabei fungiert das 200 Quadratmeter große Haus als Demonstrationsobjekt für den Unterricht. Gewonnen wird die Energie aus Sonnenlicht und direkt aus der Erde.

3. Carbon Positive House von ArchiBlox: Carbon-Fertigbau

Dieser Fertigbau aus Carbon produziert ebenfalls Energie in mehr als ausreichender Menge. Das von ArchiBlox entworfene Haus steht in Australien und gewinnt seine Energie aus Sonnenlicht. Das 800 Quadratmeter große Gebäude verfügt über eine zweifach verglaste Fassade, auf dem Dach befindet sich ein grüner Garten. Für Isolierung und Schatten sorgen die vertikalen Gartenmauern. In puncto Optik wäre hingegen noch Luft nach oben gewesen.

4. B10 Aktivhaus von Werner Sobek: Energie für zwei E-Autos

 Das B10 Aktivhaus kann mit seiner überschüssigen Energie zwei Elektroautos versorgen. fullscreen
Das B10 Aktivhaus kann mit seiner überschüssigen Energie zwei Elektroautos versorgen. (©Zooey Braun, Stuttgart 2016)

Das B10 Aktivhaus von Werner Sobek ist ein weiterer Bau aus Deutschland. Das ausgeklügelte Energiekonzept sorgt dafür, dass das B10 Aktivhaus die doppelte Energiemenge seines Eigenbedarfs produziert – was unter anderem für den Betrieb von zwei Elektroautos genügt. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach generiert etwa 8300 Kilowattstunden im Jahr aus nachhaltigen Quellen.

5. Cannon Beach Residence von Nathan Good Architects

Dieses Anwesen setzt nicht nur auf erneuerbare Energien: Das von herrlichem Grün umgebene Haus bietet auch noch eine spektakuläre Sicht auf den Ozean. Der Bau verfügt unter anderem über gleich drei Schlafzimmer und befindet sich in Cannon Beach, Oregon. Für die Energiegewinnung vertraut das Gebäude auf eine Kombination aus Photovoltaik, Solar-Warmwasserbereiter, Erdenergie, Ventilatoren zur Wärmerückgewinnung und nicht zuletzt auf eine hocheffiziente Wärmepumpe.

6. Home For Life von AART Architects

Dieses lichtdurchflutete Haus ist eines von acht Gebäuden, die von der FKR Holding finanziert wurden. Das 185 Quadratmeter große Haus ist mit zwei Schlafzimmern ausgestattet und strategisch so gut platziert, das es im Winter bis zu 50 Prozent Heizleistung aus passiver Solarenergie generieren kann. Neben einer Photovoltaikanlage, einem Solar-Warmwasserbereiter verfügt das Haus auch über energieeffiziente Fenster und ein automatisches natürliches Belüftungssystem.

7. Roxbury E+ townhouses von Interface Studio Architects

 39 Solarpanels generieren 10.000 Kilowattstunden Energie. fullscreen
39 Solarpanels generieren 10.000 Kilowattstunden Energie. (©Interface Studio Architects 2016)

Energieeffiziente Häuser müssen nicht zwangsläufig frei stehende Einfamilienhäuser sein, wie dieses Beispiel aus Boston, Massachusetts eindrucksvoll beweist. 39 Solarpanels generieren jährlich rund 10.000 Kilowattstunden – was in den allermeisten Fällen deutlich mehr als den realen Verbrauch darstellen dürfte. Hausbesitzer haben zudem die Möglichkeit, überschüssige Energie einfach wieder zurückzuspeisen.

8. Solcer House von Phil Jones von der Universität Cardiff

Das Solcer House produziert so viel Energie, dass es gar acht Monate im Jahr die überschüssige Energie zurückspeisen kann. Entworfen wurde das Werk mit drei Schlafzimmern von Phil Jones und seinem Team der Universität Cardiff. Mit einem Preis von 195.000 US-Dollar ist es zudem vergleichsweise erschwinglich.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben