Topliste

Diese 7 "Game of Thrones"-Drehorte sind tolle Urlaubsziele

Rauf auf den Drachen und ab nach Westeros – zu diesen Drehorten!
Rauf auf den Drachen und ab nach Westeros – zu diesen Drehorten! (©Home Box Office, Intl. All rights reserved. HBO® and related service marks are the property of Home Box Office, Inc. 2016)

Viele malerische Drehorte der Fantasy-Serie "Game of Thrones" kannst Du im Urlaub hautnah erleben. Die folgenden sieben Schauplätze sind definitiv eine Reise wert – und gar nicht so weit entfernt!

1. Tollymore Forest Park, Nordirland

 Im Tollymore Forest Park tummeln sich die Schattenwölfe – aber nur, wenn der Wald als Drehort für "Game of Thrones" genutzt wird. fullscreen
Im Tollymore Forest Park tummeln sich die Schattenwölfe – aber nur, wenn der Wald als Drehort für "Game of Thrones" genutzt wird. (©CC: Wikimedia/Ardfern 2017)

Wenn "Game of Thrones"-Szenen im Wald spielen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich dabei um den Tollymore Forest Park in Nordirland handelt. Hier fanden die Stark-Kinder zum Beispiel ihre Schattenwölfe und die Nachtwache traf erstmals auf die bedrohlichen Weißen Wanderer. In der Realität ist das Gebiet aber äußerst harmlos: Zwischen alten Bäumen und idyllischen Ziergebäuden schlängeln sich Wanderwege hindurch. Außerdem ist der Park ein beliebter Picknick-Platz und ein Ausflugsziel von Campern.

2. Castle Doune, Schottland

 In "Game of Thrones" wird das schottische Castle Doune zur Festung Winterfell. Auf diesem Bild fehlt eigentlich nur noch der Schnee. fullscreen
In "Game of Thrones" wird das schottische Castle Doune zur Festung Winterfell. Auf diesem Bild fehlt eigentlich nur noch der Schnee. (©CC: Wikimedia/wikifan75 2017)

Dass sich die majestätische Burg Castle Doune in Schottland hervorragend für Filmdreharbeiten eignet, erkannte bereits die britische Komikertruppe Monty Python, die hier 1974 zum Teil ihren Kultfilm "Ritter der Kokosnuss" inszenierte. In "Game of Thrones" wird das erstmals im 13. Jahrhundert errichtete Gebäude ein wenig ernsthafter in Szene gesetzt: Als Kulisse für den Stark-Wohnsitz Winterfell musste das Gemäuer diverse Eroberungen und Bannerwechsel über sich ergehen lassen.

3. Malta

 Das maltesische Fort Manoel war in der ersten Staffel von "Game of Thrones" Schauplatz einer der bedrückendsten Szenen der ganzen Serie. fullscreen
Das maltesische Fort Manoel war in der ersten Staffel von "Game of Thrones" Schauplatz einer der bedrückendsten Szenen der ganzen Serie. (©CC: Wikimedia/Myriam Thyes 2017)

Die Mittelmeerinsel Malta ist als Reiseziel eine echte Fundgrube für "Game of Thrones"-Drehortjäger. Die Stadt Mdina war in der ersten Staffel der Serie die Kulisse für Teile von Königsmund, bevor die Produktion ab der zweiten Season nach Kroatien umzog. Vor dem Fort Manoel, das für die Serie zur Großen Septe von Baelor wurde, verlor etwa Ned Stark seinen Kopf. Auch Maltas Schwesterinsel Gozo kam vor die Kamera: Das Azure Window, ein natürliches Felsentor in einer Klippe, ist bei der Hochzeit von Drachenmutter Daenerys Targaryen mit Khal Drogo im Hintergrund zu sehen.

4. Dubrovnik, Kroatien

 Eigentlich verraten nur die zahlreichen Segelschiffe, dass es sich hier nicht um Königsmund handelt, sondern um den Drehort Dubrovnik in Kroatien. fullscreen
Eigentlich verraten nur die zahlreichen Segelschiffe, dass es sich hier nicht um Königsmund handelt, sondern um den Drehort Dubrovnik in Kroatien. (©CC: Wikimedia/Dudva 2017)

Die malerische Altstadt der kroatischen Stadt Dubrovnik besticht mit mediterranem Charme, charakteristischen Backsteingebäuden und vielen schmalen Gassen. Die UNESCO hat den historischen Stadtkern zum Weltkulturerbe erklärt. In "Game of Thrones" dient die Stadt seit Staffel 2 als Hauptdrehort für Szenen, die in der Hauptstadt Königsmund spielen. Übrigens: Die Stadt Šibenik, die als Kulisse für die freie Stadt Braavos dient, liegt nur wenige Kilometer von Dubrovnik entfernt.

5. Island

 Zerklüftete Felsen, karge Landschaft – eine Beschreibung, die auf den Norden von Westeros nicht ganz zufällig ebenso zutrifft wie auf die isländische Felsformation Dimmuborgir. fullscreen
Zerklüftete Felsen, karge Landschaft – eine Beschreibung, die auf den Norden von Westeros nicht ganz zufällig ebenso zutrifft wie auf die isländische Felsformation Dimmuborgir. (©CC: Wikimedia/Gestur Pálsson 2017)

Auf der Vulkaninsel Island entstanden zahlreiche Aufnahmen, die den Norden von Westeros und die Gegend jenseits der Großen Mauer zeigen. Unter anderem kamen dafür der größte Gletscher Europas, der Vatnajökull, die Felsformation Dimmuborgir und die Höhle Grjótagjá vor die Kamera. Im Nationalpark Þingvellir, einem beliebten Urlaubsziel etwa 40 Kilometer von der isländischen Hauptstadt Reykjavik entfernt, wurden außerdem Teile der Reise von Arya Stark und Sandor Clegane gefilmt.

6. Alcázar-Palast, Sevilla, Spanien

 Die spanische Königsresidenz Alcázar wird in "Game of Thrones" zu den Wassergärten von Dorne. fullscreen
Die spanische Königsresidenz Alcázar wird in "Game of Thrones" zu den Wassergärten von Dorne. (©CC: Wikimedia/Cat 2017)

Im Süden von Westeros liegt die Region Dorne, deren stolze Herrscher in der unwirtlichen Wüstengegend prunkvolle Paläste mit malerischen Wassergärten bewohnen. Der mittelalterliche Königspalast Alcázar in der spanischen Stadt Sevilla diente dafür als Drehort. Die spanische Königsfamilie nutzt das Areal auch heute noch als offizielle Residenz. Ein beliebtes Urlaubsziel ist der Palast aber auch, denn er kann besichtigt werden.

7. Córdoba, Spanien

 Das ist doch... nicht Volantis, sondern die spanische Stadt Córdoba, die für den Stadtstaat zum Drehort wurde. fullscreen
Das ist doch... nicht Volantis, sondern die spanische Stadt Córdoba, die für den Stadtstaat zum Drehort wurde. (©Pixabay 2017)

Der Stadtstaat Volantis im Süden des an Westeros grenzenden Kontinents Essos ist vor allem wegen seiner langen Brücke markant, die zum Beispiel in Staffel 5 von "Game of Thrones" sichtbar ist. In unserer Welt steht das beeindruckende Bauwerk in der spanischen Stadt Córdoba. Gebaut wurde die Puente Romano genannte Brücke erstmals im ersten Jahrhundert vor Christus von den Römern. Seitdem wurde sie mehrfach restauriert und neu aufgebaut.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben