Topliste

Fit in den Frühling: Die 8 besten Schrittzähler-Apps

Wir stellen die besten Schrittzähler-Apps vor.
Wir stellen die besten Schrittzähler-Apps vor. (©picture alliance / dpa Themendienst 2014)

Es ist wieder Zeit für Schrittzähler-Apps: Was haben wir uns in der Weihnachtszeit bekochen lassen und ordentlich durchgefuttert – aber jetzt muss der Winterspeck wieder runter! Zum Glück gibt es praktische Applikationen für das Smartphone, die uns dabei helfen. Wir stellen die besten Pedometer vor.

"10.000" lautet die magische Zahl: So viele Schritte sollte jeder einzelne von uns am Tag zurücklegen. Wie das Projekt 10.000 Schritte erklärt, würden 10.000 gemachte Schritte unter anderem Übergewicht verhindern, die Fitness verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Und doch: Der innere Schweinehund ist bisweilen ziemlich schwer zu überwinden. Spezielle Schrittzähler-Apps sollen für die nötige Motivation sorgen. Das Beste dabei: Die meisten von ihnen sind kostenlos.

1. Simpel und überschaubar: Noom Walk

Noom Walk ist vermutlich die simpelste Variante unter den Schrittzähler-Apps für das Smartphone. Dabei bedeutet simpel natürlich nicht gleich schlecht, denn Noom Walk tut genau das, was es soll: Schritte zählen – und nicht viel mehr. Komplexe Sonderfunktionen bietet die App nicht, auch das Interface ist betont spartanisch gehalten.

Die Schritte werden anhand der Bewegungen des Telefons gemessen, GPS oder eine andere Datenverbindung ist nicht nötig. Das schont vor allem den Akku des Smartphones. Auf Facebook oder Google+ können sich Nutzer zudem austauschen und gegenseitig motivieren. Noom Walk ist für alle Android-Geräte kostenlos und steht bei Google Play zum Download bereit.

2. Erfasst auch verbrannte Kalorien: Runtastic Pedometer

 Gibt's auch als Pro-Version: Runtastic fullscreen
Gibt's auch als Pro-Version: Runtastic (©Runtastic/iTunes 2014)

Der Runtastic Pedometer erfasst laut Hersteller alle Schritte, die der Nutzer unternimmt – unabhängig davon, ob er das Smartphone in der Hand hält oder in der Hosentasche mit sich führt. Die Schrittzähler-App von Runtastic misst nicht nur die Bewegung, sondern auch die zurückgelegte Distanz sowie die Zeit, in der man unterwegs ist. Ein kurzes Signal informiert auf Wunsch darüber, wann man sein Tagesziel erreicht hat.

Die Standard-Ausführung der App ist gratis, die Pro-Variante kostet 1,99 Euro – und misst zusätzlich verbrannte Kalorien und die Schrittfrequenz. Den Runtastic Pedometer gibt es bei Google Play und im App Store.

3. Tagesberichte per Mail: Accupedo Pedometer

Accupedo startet, wenn man vier bis 12 aufeinander folgende Schritte macht – bleibt man stehen, unterbricht auch die Schrittzähler-App die Messung. Anhand zahlreicher Widgets kann man sich detaillierte Informationen zu allen relevanten Daten anzeigen lassen, von der zurückgelegten Distanz bis hin zu den verbrauchten Kalorien. Per Mail lassen sich sogar ganze Tagesberichte verschicken.

Die Empfindlichkeit des Schrittzählers kann individuell eingestellt werden. Um den Akku nicht unnötig zu belasten, sollte man aber auch die Energieeinstellungen anpassen. Wie bei den meisten Pedometern gilt auch hier: Die normale Version für Android und iOS steht kostenlos zum Download bereit. Für die noch umfangreichere Pro-Variante werden knapp drei Euro fällig.

4. Überschaubarer Wegbegleiter: Walkroid

 Klares Design ohne Schnickschnack bei Walkroid. fullscreen
Klares Design ohne Schnickschnack bei Walkroid. (©kino2718/Google Play Store 2014)

"Simple Pedometer" steht auf der Download-Seite von Walkroid – und genau das ist die Anwendung auch: Sie ist ideal für alle, die wirklich nur eine Übersicht auf die bislang gemachten Schritte haben wollen. Heißt im Klartext: Umfangreiche Sonderfunktionen fehlen hier ebenso wie soziale Features oder sonstiger Schnickschnack. Somit ähnelt die Anwendung dem Konkurrenten Noom Walk. Ganz klar: Eine simple App wie Walkroid ist natürlich kostenlos. Bislang ist der Pedometer aber nur für Geräte mit Android-Betriebssystem erhältlich.

5. Health: Die Standard-App fürs iPhone

 Health wurde mit iOS 8 eingeführt und verfügt über einige Basis-Funktionen. fullscreen
Health wurde mit iOS 8 eingeführt und verfügt über einige Basis-Funktionen. (©Apple 2016)

Mit dem Release von iOS 8 ist auf jedem iPhone die App Health bereits vorinstalliert – und somit ein kostenloser Schrittzähler gleich inklusive. Der Funktionsumfang ist zwar überschaubar, aber zumindest werden Schritte gezählt und die zurückgelegte Distanz gemessen. Die Standard-App für alle iOS-Nutzer. Wer wirklich nur einen simplen Schrittzähler auf seinem Smartphone benötigt, ist mit Health bestens bedient.

6. S Health: Die Fitness-App von Samsung

Auch Samsung bietet mit S Health eine eigene Fitness-App an. Auch hier ist der Umfang der Anwendung nicht gerade üppig, doch zumindest motiviert das Tool seine User sogar und verteilt Abzeichen für Erfolge. Und auch optisch wirkt S Health im Vergleich zur Konkurrenz durchaus gefällig. S Health ist im Play Store verfügbar.

7. Moves punktet mit Kartenansicht

 Moves stellt den Verlauf visuell übersichtlich dar. fullscreen
Moves stellt den Verlauf visuell übersichtlich dar. (©ProtoGeo Oy 2016)

Mit dem Schrittzähler kannst Du Dir realistische Ziele setzen, Moves punktet zudem mit einer Kartenansicht. So kannst Du stets Deine zurückgelegten Strecken verfolgen. Dein Tag wird in einem Verlauf visualisiert und übersichtlich dargestellt. Moves ist sowohl für iOS als auch für Android erhältlich.

8. Pacer: Schrittzähler und Abnehm-Unterstützer

 Pacer zählt nicht nur Schritte, sondern hilft auch beim Abnehmen. fullscreen
Pacer zählt nicht nur Schritte, sondern hilft auch beim Abnehmen. (©Pacer Health 2016)

Pacer zählt Deine Schritte und hält Dich stets über Deine Fortschritte auf dem Laufenden – Deinen Verlauf kannst Du in den Trends einsehen. Zudem unterstützt Pacer Dich auch beim Abnehmen, die Entwicklung Deines Gewichts wird dokumentiert. Auch lassen sich Ziele definieren. Die App gibt es kostenlos für iOS und Android.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben