Ratgeber

Gut schlafen, sanft aufwachen: 9 Gadgets für besseren Schlaf

Vom Sonnenaufgang in der Natur inspiriert: das Philips Wake-up Light.
Vom Sonnenaufgang in der Natur inspiriert: das Philips Wake-up Light. (©Philips 2016)

Schnell einschlafen, ungestört durchschlafen und erholsam aufwachen – das wünscht sich wohl jeder. Wer davon bislang nur träumt, sollte sich mal die folgenden 9 Gadgets genauer ansehen. Sie alle wollen auf ihre ganz eigene Art und Weise zu einem erholsamen Schlaf beitragen.

Guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Darüber sind sich Experten einig. Wer besser schläft, ist ausgeglichener, fröhlicher, gesünder und lebt länger. Viele Menschen werden jedoch von Schlafproblemen geplagt. Sie können schlecht einschlafen, nicht durchschlafen oder leiden an einer der rund 80 bekannten Formen von Schlafstörungen. Oftmals helfen aber schon einfache Tipps und Hilfsmittel, um die Schlafqualität zu verbessern. Wir präsentieren Dir 9 Gadgets, die beim Einschlafen helfen, Dich sanft am Morgen wecken oder Deinen Schlaf analysieren wollen. Na dann: Gute Nacht!

1. Besser einschlafen mit dem Sound Asleep Musikkissen

 Mit dem Sound Asleep kannst Du zu Deinen Lieblingsklängen wegschlummern. fullscreen
Mit dem Sound Asleep kannst Du zu Deinen Lieblingsklängen wegschlummern. (©Facebook/Sound Asleep UK 2016)

Schon die Kleinsten mögen es häufig, zu den Klängen einer Spieluhr wegzuschlummern. Musik beruhigt – auch Erwachsene. Wer das einmal ausprobieren möchte, sollte das Sound Asleep Musikkissen testen. Dieses misst 74 x 48 Zentimeter und besitzt einen eingebauten Lautsprecher, der beim Draufliegen allerdings nicht spürbar ist. An dem Musikkissen lassen sich MP3-Player oder Smartphones per 3,5-Millimeter-Audiokabel anschließen. Sie dienen gleichzeitig auch zur Lautstärkeregelung. Der britische Hersteller verkauft das Sound Asleep Kissen für 19,99 Pfund, in Deutschland vertreibt er das Gadget für 22 Euro via Amazon.

2.  Pyjamas für die Ohren: AcousticSheep SleepPhones

Natürlich kann man auch zu gewöhnlichen Kopfhörern greifen, um Musik zur Beruhigung zu hören. Das dürfte in vielen Fällen aber unbequem sein und das Einschlafen eher behindern. Bequemer lassen sich die SleepPhones von AcousticSheep tragen. Der Hersteller spricht immerhin von "Pyjamas für die Ohren". Die Lautsprecher sind in ein weiches Fleece-Stirnband integriert, das in drei verschiedenen Größen erhältlich ist (XS, M, XL) und individuell angepasst werden kann. Per 3,5-Millimeter-Standard-Audioport werden MP3-Player oder Smartphones angeschlossen, alternativ gibt es auch SleepPhones mit Bluetooth. Diese Modelle können störende Umgebungsgeräusche wie laute Nachbarn oder schnarchende Bettgenossen rund 8 bis 12 Stunden lang übertönen. Dann muss der integrierte Akku aufgeladen werden. Die SleepPhones sind beim Hersteller in verschiedenen Ausführungen ab 39,99 Euro erhältlich.

3. Neuroon Schlafmaske: Einschlaf- & Analysehilfe

 Die Neuroon Schlafmaske wird ständig weiterentwickelt. fullscreen
Die Neuroon Schlafmaske wird ständig weiterentwickelt. (©Facebook/Neuroon 2016)

Ein wahres Allround-Talent will die Neuroon Schlafmaske sein. Das Gadget bietet viele smarte Features, die zur Verbesserung der Schlafqualität beitragen sollen – und noch mehr. So kann ein in dem Wearable integriertes Licht nicht nur den Sonnenaufgang zum sanften Wecken simulieren. Es eignet sich auch zur Lichtwellentherapie und liefert einen frischen Energieschub. Sensoren in der Neuroon Schlafmaske messen zudem den Herzschlag, die Bewegung der Augen, die Bewegung des Körpers und die Hauttemperatur. Mithilfe dieser Daten bietet die zugehörige App eine detaillierte Schlafanalyse und hilft dabei, den natürlichen Biorhythmus und die Schlafgewohnheiten besser miteinander in Einklang zu bringen. Das smarte Gadget kostet 299 US-Dollar. Für zusätzliche 17 Dollar versendet der Hersteller auch nach Deutschland.

4. Besser schlafen & performen mit dem ŌURA Ring

Gestartet als Kickstarter-Kampagne ist der ŌURA Ring mittlerweile regulär im Shop der Erfinder erhältlich. Ab 329 Euro gibt es dort einen smarten Ring zu kaufen, der mit dem "Best of Innovation"-Award auf der CES 2016 ausgezeichnet wurde. Das Wearable wird sowohl tagsüber als auch nachts getragen und erfasst mit seinen integrierten Sensoren den Herzschlag, die Bewegung und die Körpertemperatur des Nutzers, errechnet die Atemfrequenz und bereitet die Analyse übersichtlich in einer Smartphone-App auf. Der ŌURA Ring erkennt automatisch, wann sein Träger zu Bett geht und ermittelt, wie gut er sich des Nachts von den Anstrengungen des Tages erholt. Auf Basis dessen liefert die zugehörige App Empfehlungen und Tipps für Verbesserung.

5. Hello Sense: Kluge Kugel beruhigt, analysiert und weckt

 Auch Hello Sense hat als Kickstarter-Projekt angefangen. fullscreen
Auch Hello Sense hat als Kickstarter-Projekt angefangen. (©Hello 2016)

Der intelligente Schlafsensor Hello Sense überwacht nicht nur die schlafende Person in der Nacht. Der kleine Ball analysiert auch die Umgebung – misst Temperatur, Lichtverhältnisse, Feuchtigkeits-, Staub- und Pollengehalt in der Luft. Ein integriertes Mikrofon erfasst Geräusche, die Kugel zeichnet sie auf. Fürs Abspielen beruhigender Klänge oder das sanfte Wecken in einer Leichtschlafphase am Morgen ist zudem ein Lautsprecher eingebaut. Zusätzlich zur Sensorkugel gibt es eine "Sleep Pill", die am Kopfkissen befestigt wird und den Schlaf anhand der nächtlichen Bewegung auswertet. Aus allen gesammelten Daten erstellt die zugehörig App eine Analyse und liefert Empfehlungen zur Schlafoptimierung. Hello Sense ist inklusive der Sleep Pill für 129 US-Dollar erhältlich. Bisher liefert der Hersteller allerdings nur in den USA aus.

6. Das Schlaflabor unter der Matratze: Beurer SE 80 SleepExpert

Nächtliche Bewegungen registriert auch der Beurer SE 80 SleepExpert – und das, obwohl er unter der Matratze platziert wird. Der intelligente Schlafsensor ist also überhaupt nicht zu spüren, während er Herz- und Atemfrequenz des Nutzers ermittelt und Leicht-, Tief- sowie REM-Schlafphasen mitverfolgt. Die FreshWake-Funktion weckt den Schlafenden dann gezielt in einer Leichtschlafphase. Voraussetzung ist, dass der Sensor per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist. Darüber liefert der Sensor auch alle weiteren gesammelten Daten an die SleepExpert-App. Neben einer übersichtlichen Auswertung der Nacht gibt es in der Anwendung auch einen sogenannten Sleep Score, einen Index, der die Schlafqualität wiedergeben und mehrere Nächte einfacher miteinander vergleichbar machen soll. Der Beurer SE 80 SleepExpert kostet 149,99 Euro und ist unter anderem bei Saturn erhältlich.

7. Sanft aufwachen mit dem aXbo Schlafphasenwecker

 Der aXbo Schlafphasenwecker kommt mit zugehörigem Armband. fullscreen
Der aXbo Schlafphasenwecker kommt mit zugehörigem Armband. (©aXbo 2016)

Um besonders sanftes Erwachen geht es auch dem Unternehmen hinter dem aXbo Schlafphasenwecker. "Frisch und ausgeruht aufstehen, als wäre man von selbst aufgewacht" – damit wirbt der Hersteller für sein smartes Gadget, das beim Wecken ebenfalls auf die unterschiedlichen Schlafphasen Rücksicht nimmt. In welcher Schlafphase sich der Besitzer gerade befindet, erkennt der Wecker mithilfe von Bewegungssensoren. Diese sind im mitgelieferten Armbands aus weichem Frottee untergebracht. Der Axbo Schlafphasenwecker ist über die Shop-Seite des Herstellers als Single-Variante oder mit zweitem Sensor für eine zweite Person erhältlich. Die Preise starten bei 160,55 Euro.

8. Mit dem Philips Wake-up Light geht die Sonne auf

Piep, piep, piiiiiieeeep! Viele Weckertöne können ganz schön aggressiv machen. Das Wake-up Light von Philips setzt daher nicht vorwiegend auf Sound, um Schlafende zu wecken. Stattdessen imitiert der sanfte Wecker den natürlichen Sonnenaufgang. Das Gerät erhöht die Lichtintensität über einen Zeitraum von 30 Minuten kontinuierlich, was dem Körper ein ganz natürliches Aufwachen ermöglicht. Ein selbst ausgesuchter, natürlicher Klang unterstützt diesen Prozess nur. Vorteil dieses Gadgets ist, dass man keinerlei Sensoren unterbringen oder am Körper tragen muss. Dafür gibt es für 119,99 Euro aber lediglich den sanften Wecker, aber keine Möglichkeit der Schlafanalyse.

9. Schlafanalyse & Wecker: Withings Aura + REM Sleep Tracker

Einen sehr ähnlichen Ansatz verfolgt das Withings Aura Aufwachlicht, das Schlafende ebenfalls mit zunehmender Lichtintensität weckt. Allerdings handelt es sich hierbei um blaues Licht, das auf natürliche Weise die Produktion des Schlafhormons Melatonin hemmen soll. Zusätzlich spielt der Wecker auch Musik – und zwar aus jeder verfügbaren Spotify-Playlist. Mit Musik und warmen Farben kann das Withings Aura Licht sogar beim Einschlafen helfen. Und wer nicht nur die 189,95 Euro in das Aufwachlicht investiert, sondern 299,95 Euro locker machen kann, der erhält auch einen Schlafsensor beim Hersteller im Bundle. Dieser analysiert die bekannten Schlafphasen, dokumentiert Wachzeiten und kommuniziert den idealen Weckzeitpunkt an seinen smarten Bruder, das Aufwachlicht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben