Topliste

Haartrends: Mit diesen 9 Frisuren punktest Du im Frühjahr 2017

Ein Bob in allen möglichen Variationen ist im Frühjahr 2017 total angesagt.
Ein Bob in allen möglichen Variationen ist im Frühjahr 2017 total angesagt. (©Thinkstock/iStock/deniskomarov 2017)

Kannst Du uns einen Grund nennen, warum das Frühlingserwachen vor Deinem Kopf Halt machen sollte? Mit diesen neun Frisuren kannst Du im Frühjahr 2017 nämlich eigentlich nichts falsch machen. Also ab zum Friseur und gleich einen der neuen Haartrends testen!

Das neue Jahr ist jetzt schon einige Monate alt und Du hast so langsam mit Deiner Motivation und Deinen guten Vorsätzen zu kämpfen? Dann ist der Frühlingsanfang der perfekte Zeitpunkt, um noch einmal voll durchzustarten! Schließlich steht das Frühjahr immer auch für einen Neuanfang. Und wie lässt sich dieser besser zelebrieren als mit einer neuen Frisur? Die definiert im Idealfall nicht nur Deinen Look, sondern wirkt auch wie ein Booster für Dein Selbstvertrauen. Welche Haartrends im Frühjahr 2017 angesagt sind und welche Klassiker neu interpretiert werden, verraten wir Dir.

1. Nichts leichter als das: Einfacher Sleek-Look

Hast Du von Natur aus glatte Haare, dann kannst Du im Frühjahr 2017 stolz dazu stehen! Friseure sind sich nämlich einig, dass der Sleek-Look wieder Trend wird. Dabei gilt: Je länger die Haare, desto beeindruckender. Lasse daher immer nur so wenig wie möglich von den Spitzen abschneiden. Gestylt wird langes, glattes Haar am besten mit einer Paddelbürste, ein Glätteisen bringt zusätzlichen Glanz. Aber Achtung: Nur mit Hitzeschutz fürs Haar verwenden! Noch aufregender wird der Sleek-Look, wenn Du ihn mit aktuellen Haarfarben-Trends und Balayage-Highlights kombinierst.

2. Für Mutige: Der modernisierte Buzz-Cut

Was früher mit Meckifrisur oder Igelhaarschnitt nicht immer die netteste Bezeichnung bekam, erhält jetzt ein zeitgemäßes, frisches Update. Der moderne Buzz-Cut beschreibt letztendlich nur eine Kurzhaarfrisur, die zwar nicht jedem steht, aber wie im Falle von Millie Bobby Brown ("Stranger Things") auch für einen frechen, jungen Look sorgen kann. Wer sich den Radikalschnitt traut, aber Angst hat, dadurch zu maskulin zu wirken, sollte gleichzeitig auf eine hellere Haarfarbe à la Michelle Williams setzen.

3. Der glatte Bob wird jetzt hinters Ohr geklemmt

Auch der Bob ist ein alter Bekannter. Wer ihn im Frühjahr 2017 aber zeitgemäß tragen will, sollte ihn wahlweise auf einer Seite hinters Ohr klemmen oder die vorderen Haare zurückstylen. Das ist nicht nur praktisch, sondern passt auch mit einem anderen Trend zusammen: Auffällige Ohrringe werden aktuell nur an einem Ohr getragen. Fürs Styling des glatten Bobs ist die Produktwahl entscheidend. Am besten föhnst Du die Haare gleich nach hinten und fixierst sie anschließend mit einem Gel oder einer anderen Styling-Creme.

4. Wieder im Trend: Pony à la Brigitte Bardot

Wer den Haartrends 2016 bereits folgte und seinen "Lob" – den Long-Bob – langsam wieder loswerden möchte, kann das zum Beispiel mit einem Pony à la Brigitte Bardot umsetzen – und damit weiterhin voll im Trend liegen. Die sanften Stufen lassen sich in verschiedenen Längen schneiden. Je länger einige Pony-Strähnen sind, desto vielseitiger kannst Du den Look später stylen. Den Rest der Haare bindest Du dann beispielsweise zu einem lockeren Dutt zusammen und lässt den Pony Dein Gesicht umspielen.

5. Mittellang, aber nicht langweilig

Frisuren für mittellanges Haar gibt es wie Sand am Meer. Damit Du im Frühjahr 2017 aus der Masse hervorstichst und ein modisches Statement setzt, solltest Du auf einen leicht stufigen Schnitt setzen. Achte nur darauf, dass der Friseur die Enden nicht zu stark ausdünnt. Dann kannst Du mit dem Trend gehen, ohne zu viel Arbeit zu investieren. Dieser Schnitt kann nämlich auch ganz natürlich ohne Styling-Produkte getragen werden und eignet sich ideal, um vergangene Haartrends rauswachsen zu lassen.

6. Achtung, nicht übertreiben: Pony mit Locken

Pony und Locken? Ja, auch das geht! Aber Vorsicht: Mit dieser Frisur läufst Du schnell Gefahr, einen 80er-Look à la "Flashdance" zu imitieren. Daher kommt es bei einem lockigen Pony vor allem auf die richtige Pflege an. Verzichte in diesem Fall besser aufs Föhnen, lass den Pony lieber an der Luft trocknen. Statt einer Bürste verwende besser einen Afrokamm zum Stylen und passende Pflegeprodukte für Lockenköpfe.

7. Eckt an: Der Box-Bob

Genau wie der kurze Buzz-Cut ist der Box-Bob in seinen extremeren Varianten nur etwas für Mutige. Hierbei werden die Haare selten länger als Kinnlänge getragen und komplett gerade geschnitten. Extrem wird die Frisur durch knallige Farben oder ebenso gerade Ponys. Wer es etwas lässiger mag, lässt sich einen schrägen, sanfteren Pony schneiden und bleibt bei seiner Naturhaarfarbe.

8. Der Long-Bob wird zum Layered-Bob

Keine Saison ohne Bob unter den Top-Frisurentrends! Das gilt auch fürs Frühjahr 2017. Trägst Du bereits einen Long-Bob, dann verpass ihm jetzt einen etwas frischeren und wilderen Look. "Vorne etwas kürzer und hinten etwas länger", kannst Du Deinem Friseur sagen. Sanfte Stufen bringen zusätzlich Bewegung ins Haar. Frisuren wie diese stylst Du am besten mit einer Paddelbürste und einem Haarföhn. Bei Bedarf sorgt ein Lockenstab für den nötigen Schwung.

9. Boho-Look durch sanfte Stufen

Dieser Frisurentrend ist nicht nur einfach in der Handhabung, sondern auch sexy – "Victoria's Secret"-sexy! Um volles Haar mit sanften, natürlichen Texturen zu bekommen, bitte Deinen Friseur um einen Trockenhaarschnitt. Von der Länge sollte nicht zu viel abkommen, wichtiger sind leichte Stufen, die für natürlichen Schwung sorgen. Dann kannst Du den Boho-Look später auch ganz einfach an der Luft trocknen lassen. Greifst Du doch zum Föhn, drehe die Haare auf einer Rundbürste vom Gesicht weg ein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben