Topliste

Haferflocken-Rezepte: 8 außergewöhnliche Ideen für das Frühstück

Oatmeal kann auf vielerlei Arten genossen werden.
Oatmeal kann auf vielerlei Arten genossen werden. (©Thinkstock/Nadianb 2017)

Einfach nur Haferflocken – oder englisch Oatmeal – zum Frühstück, das mag auf Dauer langweilig sein. Doch in diesen acht Haferflocken-Rezepten werden die gesunden Flocken mit außergewöhnlichen Zutaten oder durch etwas andere Zubereitungsarten gehörig aufgepeppt. 

1. Haferflocken mit Kürbispüree

Gelüstet es Dich morgens eigentlich schon fast nach einem köstlichen Stück Kuchen? Dann pepp Dein gekochtes Oatmeal mit Kürbispüree auf. Es sättigt nicht nur zusätzlich, sondern verleiht Deinem Frühstück gemeinsam mit Nüssen und Gewürzen wie Zimt und Vanille ein wunderbares Kuchenaroma. Das Wohlfühlrezept stammt von Chungah.

2. Frühstück zum Trinken: Oatmeal-Latte

Wenn Dich das gemütliche Bett einfach nicht aus seinen Fängen entlässt, hast Du im Anschluss meist nicht mehr viel Zeit, um in Ruhe zu frühstücken. Ein Rezept, das den morgendlichen Kaffee mit Oatmeal verbindet, ist da ein echter Lebensretter – und schmeckt auch noch köstlich. In einem Rezept vom Blog How sweet it is werden die Flocken wie üblich gekocht, aber in der Tasse mit aufgeschäumter Milch und einem Espresso übergossen. Das Ergebnis kann sowohl gelöffelt als auch geschlürft werden.

3. Abwechslung mit Eulengesicht

Manchmal braucht es aber auch nur mal etwas optische Abwechslung am Frühstückstisch. Besonders Kinder werden ihre Freude an diesem süßen Eulengesicht aus Banane, Erdbeeren und Nüssen auf ihrem Haferbrei haben. So bekommen sie zusätzliche Nährstoffe und Vitamine spielerisch serviert. Doch jetzt mal ehrlich: Auch Erwachsene können dieser Idee von Cara sicherlich nur schwerlich widerstehen.

4. Zoats: Zucchini für den Tagesstart

Es heißt immer wieder, dass die Menschen heutzutage zu wenig Gemüse essen. Dem kannst Du schon morgens entgegenwirken, indem Du etwas Grünzeug in Form von Zucchini in Deine Haferflocken mischst. In den USA nennt sich der Trend Zoats: eine Mischung aus Zucchini und Oats. Feine Zucchiniraspeln werden dazu einfach in den Haferbrei gegeben. Das gibt ihm mehr Volumen und wirkt zusätzlich sättigend. Zoats können Dich daher gut beim Abnehmen unterstützen. Das Rezept findest Du auf Women's Health. Übrigens macht sich das beliebte Gemüse auch gut als Nudelersatz.

5. Gebackene Haferflocken mit Beeren

Auflauf muss nicht immer herzhaft sein und – wenn wir schon dabei sind – auch nicht nur zum Mittag- oder Abendessen serviert werden! Aus Oatmeal kannst Du nämlich auch einen süßen Auflauf backen, der seinesgleichen sucht. Die Haferflocken gewinnen im Ofen eine einmalig fluffige Konsistenz mit einer knusprigen Kruste. Damit das Gericht auch schön fruchtig ist, kommen viele Beeren in die Auflaufform. Das Rezept stammt von Christine, die die gebackenen Haferflocken vor allem kalt liebt. Doch auch warm sind sie ein Genuss.

6. Porridge mit Eiweißzugabe

Auch, wenn Du Dich morgens an Haferflocken gütlich tust, bekommst Du schnell wieder Hunger? Dann pimp Dein Oatmeal mit geschlagenem Eiweiß. Klingt ungewohnt, hat aber nur Vorteile. Nicht nur, dass der Haferbrei sättigender wird, er bekommt auch eine leichte und luftige Beschaffenheit. Danach kannst Du mit den Haferflocken wie gehabt verfahren und sie mit Früchten und Nüssen belegen. Andie hat in ihrem Rezept noch einen ganz besonderen Tipp parat: Sie gibt einen Löffel Erdnussbutter auf den heißen Brei, der hier zergeht.

7. Über Nacht ziehen lassen: Overnight-Oats

Morgenmuffel müssen nicht länger ohne Frühstück aus dem Haus, denn Overnight-Oats machen sich fast wie von selbst. Die Haferflocken werden schon abends vorbereitet: Fülle sie gemeinsam mit Wasser oder Milch in ein Einmachglas und lass das Ganze im Kühlschrank über Nacht durchziehen. Die eingeweichten Flocken sind am nächsten Morgen fertig zum Vernaschen. Natürlich dürfen Früchte und Nüsse als Topping auch nicht fehlen. Mias Variante von ihrem Blog Kochkarussel wird mit Joghurt und Erdbeeren über Nacht zum Strawberry Cheesecake.

8. Herzhafte Haferflocken

Auch, wenn Haferflocken in der Regel süß verzehrt werden, ist das Vollkorn geschmacksneutral. Wer also lieber herzhaft in den Tag startet, muss Oatmeal nicht vom Frühstückstisch verbannen. Die Lösung: eine pikante Variante des Frühstücksklassikers mit einem Spiegelei und Spinat on top. Statt mit Honig und Co. gesüßt, wird natürlich mit Salz und Pfeffer gewürzt. Je nach Geschmack können auch Tomaten oder Frühlingszwiebeln ihren Weg auf den herzhaften Brei finden.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben