Übersicht

Mehr als nur eine Einfassung: Diese 7 smarten Bilderrahmen können mehr

Der Aura Frame ist nur einer der smarten Bilderrahmen, die das Zuhause verschönern kann.
Der Aura Frame ist nur einer der smarten Bilderrahmen, die das Zuhause verschönern kann. (©Aura 2018)

Die Zeiten, in denen Bilderrahmen nur ein einziges Bild in Szene setzen konnten, sind längst vorbei. Heute erobern zunehmend smarte Bilderrahmen den Markt, die nicht nur ganze Kunstsammlungen eigenständig präsentieren. Dank diverser intelligenter Features sorgen sie auch dafür, dass Deine digitalen Schätze von "echten" Kunstwerken quasi nicht zu unterscheiden sind. Sieben besonders smarte Rahmen haben wir hier für Dich zusammengestellt.

1. Canvia

Egal, ob Ölgemälde, Digital Art oder Foto – Canvia soll jedes Kunstwerk in seiner natürlichen Pracht erstrahlen lassen. Und das ist wörtlich zu nehmen. Dank diverser Sensoren passt der smarte Bilderrahmen die Darstellung nämlich an die Lichtverhältnisse des Raumes an. Eine gestochen scharfe Auflösung und eine App, die unter anderem mit einer riesigen Auswahl vorkuratierter Werke glänzt, tun ihr Übriges. Und auch eigene Fotos können natürlich auf Canvia aufgespielt werden und ergänzen die bereits vorhandenen Playlists.

  • Highlight: Bilder sind kaum von echten Gemälden zu unterscheiden

2. The Frame 2018

Es ist nun mal leider so: Jedes Zuhause bietet nur begrenzt Platz an den Wänden, um alle Deine Schätze zu präsentieren. Wie schön ist es da, wenn man zwei davon kombinieren kann? Mit The Frame 2018 von Samsung holst Du Dir einen 4K-UHD-TV und einen smarten Bilderrahmen zugleich ins Haus. Eingeschaltet unterhält Dich das Gerät mit gestochen scharfem Fernsehgenuss. Ausgeschaltet wandelt sich The Frame in Deine persönliche Kunstgalerie. Sogar die Bildschirmhelligkeit passt der Livestyle-TV eigenständig an die tatsächlichen Lichtverhältnisse an. Einstellbare persönliche Slideshows sorgen dafür, dass immer Abwechslung auf dem Bildschirm herrscht.

  • Highlight: The Frame 2018 ist smarter Bilderrahmen und Flachbild-TV in einem

3. Slow Dance

Zugegeben, Slow Dance ist kein smarter Bilderrahmen im eigentlichen Sinne. Trotzdem ist das Gadget ein ziemlich cooles Deko-Objekt und verleiht Deinem Zuhause einen ganz eigenen magischen Touch. Dank Stroboskop-Effekt sieht es nämlich so aus, als würde der Bilderrahmen Objekte, die in ihn platziert wurden, in Zeitlupe tanzen lassen.

Insgesamt stehen drei unterschiedliche Effekte zur Auswahl und dank einfacher Befestigungsmöglichkeit kannst Du frei nach Belieben mit verschiedenen Objekten von Federn bis Blumen experimentieren – nur in den Bilderrahmen hinein sollten sie natürlich passen.

  • Highlight: Der Bilderrahmen versetzt Objekte wie von Zauberhand in Slow-Motion-Bewegung

4. Framen Player

Wer es besonders abwechslungsreich mag, der wird den Framen Player lieben. Der smarte Bilderrahmen wird von seinen Entwicklern als "Spotify für Fotos" angepriesen und lässt Dich Bilder von Deinem Handy oder aus einer der über 100.000 fertigen Playlists der App streamen – in Echtzeit versteht sich. Um Strom zu sparen, setzt Framen Player zudem auf einen integrierten Bewegungssensor: Nur wenn jemand im Zimmer ist, zeigt der smarte Bilderrahmen auch etwas an.

  • Highlight: Framen Player lässt Dich Bilder in Echtzeit streamen

5. Acanvas

Dank starker Technik im Inneren und IPS-LCD-Panel mit LED-Backlight werden alle Deine Bilder auf Acanvas in brillanter Qualität dargestellt. Der smarte Bilderrahmen kann mit oder ohne Umrandung aufgehängt werden. Zudem lässt er sich per App mit eigenen Bildern oder den vorkuratierten Werken zahlreicher Künstler von klassisch bis modern bestücken. Wer einen noch eindrucksvolleren Effekt erzielen möchte, kann mehrere Acanvas-Rahmen miteinander über die App verbinden. Acanvas lädt sich zudem sogar selbst wieder auf.

  • Highlight: Besitzt Du mehrere Acancas-Bilderrahmen, kannst Du ein Motiv auch gestreckt über alle verteilt anzeigen lassen

6. Aura Frame

Anders, als viele andere smarte Bilderrahmen, ist der Aura Frame kein großes Exemplar nur für die Wand, sondern kann auch auf Sideboard, Tisch und Co. für schicke Momente sorgen. Über die zugehörige App werden alle Bilder, die Du mit dem Smartphone schießt, automatisch zur Datenbank des smarten Bilderrahmens hinzugefügt.

Aura erstellt dabei eigenständig Sammlungen mit Bildern von Personen, die Du besonders häufig ablichtest, wählt immer nur die besten Aufnahmen aus und prüft die Auswahl sogar auf Doppler. Dank smarter Sensoren passt Aura die Darstellung zusätzlich an die aktuellen Lichtverhältnisse des Zimmers an, um immer die bestmögliche Wirkung zu erzielen.

  • Highlight: Aura kuratiert eigenständig die besten Fotos aus Deinen Smartphone-Fotos

7. Nixplay Iris

Dank WiFi-Konnektivität kannst Du auf dem Nixplay Iris jederzeit Deine neuen Fotos anzeigen lassen – egal, wo Du Dich gerade befindest. Das hochauflösende IPS-Display sorgt immer für strahlende Ergebnisse und die zugehörige Nixplay-App lässt Dich nicht nur Playlists für den smarten Bilderrahmen erstellen, sondern auch gleichzeitig Deine besten Schnappschüsse auf Social Media und direkt mit Freunden und Familie teilen.

Diverse Sensoren sorgen dafür, dass Nixplay Iris seine Darstellung nicht nur in Echtzeit an die Lichtverhältnisse des Zimmers anpasst. Dank Geräuscherkennung schaltet sich der smarte Bilderrahmen zudem nur an, wenn sich jemand im Raum aufhält – und schaltet sonst in Stromsparmodus. Nur an die Wand hängen kannst Du Nixplay Iris nicht.

  • Highlight: Nixplay Iris versteht sich sogar mit Alexa

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen