Topliste

Mehr vom Tag: 7 Tipps für besseres Zeitmanagement

Mit besserem Zeitmanagement hast Du mehr vom Tag!
Mit besserem Zeitmanagement hast Du mehr vom Tag! (©Pixabay 2016)

24 Stunden: Mit diesem festen Pensum müssen wir alle unseren Tag bestreiten. Doch was, wenn die Zeit regelrecht zu verrinnen scheint und für Stress bei der Arbeit und in der Freizeit sorgt? Mit diesen sieben Tricks für effektiveres Zeitmanagement holst Du Dir den Tag zurück!

1. Kleinigkeiten nicht aufschieben

Mäßig wichtiger Papierkram, halb dringende Mails: Über den Tag sammeln sich immer wieder kleine Aufgaben an, die nicht unbedingt sofort erledigt werden müssen. Deshalb ist es verlockend, einen ganzen Stapel dieser Mini-Zeitfresser anzusammeln, der dann nach und nach zum echten Zeitproblem heranwächst. Gewöhne Dir an, solche Aufgaben sofort zu erledigen, sobald Du das erste Mal mit ihnen konfrontiert wirst. Über lange Sicht sparst Du so wertvolle Zeit.

2. Bestzeiten ausnutzen

Niemand ist den ganzen Tag lang konstant leistungsfähig. Wir alle haben unsere wacheren und produktiveren Phasen und Zeiten, in denen wir unkonzentrierter sind, langsamer denken und uneffektiver arbeiten. Lerne Deiner persönlichen Bestzeiten kennen und nutze sie, um anspruchsvolle Aufgaben zu erledigen. Routinetätigkeiten kannst Du dagegen auch in schlechteren Phasen abarbeiten.

3. Vorausplanen

Nimm Dir abends ein bisschen Zeit, um den nächsten Tag zu planen und vorzubereiten. Wer sich schon vor dem Schlafengehen die Garderobe rauslegt und das Lunchpaket schnürt, spart morgens wertvolle Zeit und sieht dem Tag deutlich entspannter und gelassener entgegen. Auch bei der Vorratshaltung zahlt sich gute Planung aus: Statt nach der Arbeit noch durch Supermärkte zu irren, denke Dir lieber am Wochenende einen Essensplan für die nächste Woche aus und kaufe alle Zutaten in einem Großeinkauf ein.

4. Früher aufstehen

 Frischer Sauerstoff im Schlafgemach sorgt für einen erholsamen Schlaf. fullscreen
Frischer Sauerstoff im Schlafgemach sorgt für einen erholsamen Schlaf. (©Pexels 2016)

Der mathematisch logischste Weg zu mehr Zeit am Tag ist weniger Schlaf in der Nacht. Natürlich nicht zu wenig: Schließlich ist ausreichende Nachtruhe nicht nur für Deine Produktivität wichtig, sondern vor allem für Deine Gesundheit. Aber: Wenn Du nicht bereits am absoluten Schlaf-Mindestmaß kratzt, kannst Du sicherlich noch eine Viertelstunde abknapsen. Und diese 15 Minuten wirken oft schon Wunder – schließlich rechnen sie sich auf 105 zusätzliche Minuten wöchentlich auf, über die Du frei verfügen kannst.

5. Ausloggen und Abschalten

Unmengen an Lebenszeit fließen jeden Tag in soziale Medien, YouTube-Videos und Fernsehkonsum. Frag Dich selbst: Würdest Du etwas Nennenswertes verpassen, wenn Du Facebook und Mails nur zu drei festen Terminen morgens, mittags und abends kurz checkst statt immer wieder zwischendurch? Und welche Serien kannst Du wirklich absolut gar nicht entbehren? Besonders unnötig viel Zeit verlierst Du durch Fernsehwerbung. Nimm Serien deshalb besser auf: So kannst Du die Reklame überspulen!

6. To-Do-Listen schreiben

 To-Do-Listen geben Dir einen Überblick über Deinen Tag. fullscreen
To-Do-Listen geben Dir einen Überblick über Deinen Tag. (©Pixabay 2016)

Auch wenn es erst einmal nach zusätzlicher Arbeit aussieht, sich über alle Aufgaben des Tages einen Überblick zu verschaffen, sparst Du damit doch letztlich Zeit. Aufgaben aufzuschreiben, entlastet das Gedächtnis und wer immer genau weiß, was als nächstes zu tun ist, bleibt fokussierter und konzentrierter bei der Arbeit – und ist daher auch schneller fertig. Wenn Du anfällig für Zeitkiller wie das ständige Checken von Mails bist, kann auch eine Not-To-Do-Liste helfen, auf der Du zu Beginn des Arbeitstages überlegst, womit Du Deine Zeit nicht verschwenden möchtest.

7. Wartezeiten effektiv nutzen

Ein großer Teil des Tages geht für Bus- und Bahnfahrten, Schlangestehen oder andere Transport- und Wartezeiten drauf. Finde einen Weg, diese Zeiten sinnvoll zu nutzen! Hab zum Beispiel immer ein Buch oder eine Zeitschrift zum Lesen dabei, übe im Kopf wichtige Vorträge, höre gute Musik oder einen informativen Podcast oder schmeiß das Kopfkino für ein kreatives Brainstorming zwischendurch an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben