Topliste

Neue KitchenAid? Diese 7 Funktionen solltest Du kennen

Die Küchenmaschine von KitchenAid ist ein wahrer Alleskönner.
Die Küchenmaschine von KitchenAid ist ein wahrer Alleskönner. (©kostsov/ThinkstockPhotos 2017)

Eine Küchenmaschine von KitchenAid darf heutzutage in kaum einer Küche fehlen. Viele Hobbyköche nutzen das schicke Gerät allerdings nur zum Teig anrühren für Kuchen, Kekse und Co. – dabei kann die "Küchenhilfe", die vor fast 100 Jahren ihren Siegeszug antrat, so viel mehr!

Die Küchenmaschine von KitchenAid entwickelte sich vor allem deshalb zum Küchenliebling, weil die Macher immer neue Zusatzteile auf den Markt bringen, mit deren Hilfe es sich viel einfacher kochen lässt – vorausgesetzt, die Möglichkeiten sind bekannt. Mit welchem Zubehör und zugehörigen Funktionen Du das Potenzial Deines Alleskönners richtig ausschöpfst, erfährst Du hier.

1. Teig anrühren mit Flachrührer statt Schneebesenaufsatz

Aus Gewohnheit greifen viele KitchenAid-Nutzer häufig nur zum Schneebesenaufsatz, wenn es ans Mixen geht. Der Flachrührer bleibt ungenutzt in der Ecke liegen. Dabei ist Letzterer für die meisten Aufgaben eines Mixers wesentlich besser geeignet als sein Kollege. Das Vermengen von schwerem Keks- und Kuchenteig beispielsweise fällt mit dem Flachrührer deutlich leichter, wohingegen der Schneebesen eher zum Schlagen von Sahne oder beim Verquirlen von Eiern zum Einsatz kommen sollte.

2. Kräfte sparen dank Knethaken

Backen ist in, das mühsame und schweißtreibende Kneten von Teig hingegen ist out. Hobbybäcker sparen mit dem unscheinbaren Knethaken Kraft und Nerven. Wer regelmäßig Brot oder Kekse backt, kann den Teig künftig zunächst mit dem Flachrührer durchmengen und anschließend ganz entspannt dem Knethaken bei der Arbeit zuschauen.

3. Pasta selber machen

Selbst gemacht schmeckt immer noch am besten – das gilt auch für Nudeln, die Du in Zukunft gemeinsam mit der KitchenAid zauberst. Mit dem Flachrührer wird zunächst der Teig aus Mehl, Eiern, Wasser, Olivenöl und einer Prise Salz angerührt. Dann wird dieser mit den Knethaken bearbeitet, bis eine glatte, elastische Masse entsteht. Nachdem der Teig abgedeckt etwas geruht hat, wird er vorsichtig durch die mit Mehl bestäubte Nudelwalze gedreht und letztlich mit einem Nudelvorsatz in die passende Form geschnitten – von Lasagneplatten über Spaghetti bis hin zu Linguine und Ravioli sind den Pastaliebhabern keine Grenzen gesetzt.

4. Nudeln aus Gemüse herstellen

Gesunde Pasta? Auch dabei kann Dir Deine KitchenAid unter die Arme greifen. Dafür brauchen Low-Carb-Anhänger lediglich einen Spiralschneideraufsatz. In diesen werden Gemüsesorten wie beispielsweise Zucchini, Möhren oder Rote Bete geklemmt und wenig später ringeln sich bunte Gemüsenudeln auf Deinem Teller.

5. Frischen Saft pressen

Wer eine Küchenmaschine von KitchenAid und den passenden Aufsatz hat, braucht keinen Entsafter mehr. Erhältlich sind sowohl ein Aufsatz in Form einer Saftpresse, welche sowohl Obst als auch Gemüse einwandfrei entsaftet, als auch eine einfache Zitruspresse. Die Saftpresse kommt mit drei verschiedenen Sieben, von denen eines auch zum Herstellen von Tomatensauce geeignet ist und ein weiteres für das Produzieren von Konfitüren.

6. DIY – Jetzt geht's um die Wurst

Wer bekennender Fleischfan ist, wird an dem Fleischwolfaufsatz seine helle Freude haben. Auf diese Weise weißt Du genau, welche Fleischstücke in Deinem Burgerpatty oder in Deinen Frikadellen landen und bestimmst selbst, wie fein oder grob das Ergebnis wird. Wer zusätzlich ein Wurstfüllhorn erwirbt, kann mit dem selbst gemachten Hack zudem seine eigenen Würstchen produzieren. Wichtig: Der Fleischwolf muss nach Gebrauch gründlich von allen Überresten gesäubert werden. Dazu solltest Du nach dem Fleisch zunächst Weißbrot durch den Wolf drehen, empfiehlt mashed. Das weiche, trockene Brot wird eine Menge der klebrigen Fleischreste aufnehmen und so den Fleischwolf reinigen. Anschließend mit Wasser und Spülmittel abwaschen.

7. Getreidemühle aufs Korn nehmen

Wer Mehl aus ganzen Körnern mag und beim Backen schon immer mal mit verschiedenen Mehlsorten experimentieren wollte, kann mit der Küchenmaschine von KitchenAid auch Getreide mahlen. Die aufsetzbare Getreidemühle verarbeitet unter anderem Weizen, Mais, Hirse und Hafer je nach Wahl in Mehl oder feinen Getreideschrot. Aber Achtung: Zum Zerkleinern von Nüssen ist die Mühle nicht geeignet, da diese ölen.

Neueste Artikel zum Thema 'Küchenmaschinen'

close
Bitte Suchbegriff eingeben